Forum: Reise
Kochkurs in Bangkoks Slum: Schlemmen mit Poo

Kann ein Kochkurs Erfolg haben, wenn sein Titel Assoziationen mit Fäkalien weckt? Na klar, zumindest im Fall von "Cooking with Poo" in einem Bangkoker Armenviertel. Die Wok-Meisterin bringt dort Touristen bei, wie man perfektes Pad Thai zubereitet - und machte damit richtig Karriere.

Seite 2 von 3
blob123y 04.08.2011, 12:26
10. Nur ein kleiner Teil von Klong Toey

ist ein Slum dies zu explorieren und Klong Toey als Slum zu bezeichnen ist einfach Insinn. Ich kann nur jeden dringend abraten irgendetwas von dem "Street Food" zu essen. Es sollte doch fuer jeden ersichtlich sein das bei diesen extrem niedrigen Preisen (1-2 Euro)da nichs gutes drinnen sein kann, um schlimmsten sind Fishballs da wird ein jeder umgehend krank. Jedoch das zweite kapitale problem ist die Hygenie. Die meisten der dort herunstehenden Kuechentrolleys haben keinen zugang zum fliessenden Wasser d.h. da kommt einmal oder zweimal am Tag Wasser in einen verborgenen Bottich und darin wird dann den ganzen Tag immer wieder dasselbe Geschirr gewaschen, ein jeder kann sich vorstellen was da auf den Tisch kommt. Die paar Heroen die sich bruesten da noch nie Magenprobleme gehabt zu haben haben nur Glueck gehabt, mehr einschliesslich "gigantischer" Fotos:
http://bangkok-central.com/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hypocrist 04.08.2011, 13:11
11. Märkte

Och, so schlimm ist das nicht. Habe mich letzten Sommer vier Wochen lang meist nur auf den Märkten mit Essen versorgt und nie Probleme mit Magen, Verdauung usw. gehabt.
Nur habe ich das Essen stets in den obligatorischen Tüten mit nach Hause genommen, das Geschirr auf den Märkten habe ich stets gemieden. Und vor allem habe ich immer auf Eiswürfel in den Getränken verzichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 04.08.2011, 20:16
12. Fishballs

Zitat von blob123y
ist ein Slum dies zu explorieren und Klong Toey als Slum zu bezeichnen ist einfach Insinn. Ich kann nur jeden dringend abraten irgendetwas von dem "Street Food" zu essen. Es sollte doch fuer jeden ersichtlich sein das bei diesen extrem niedrigen Preisen (1-2 Euro)da nichs gutes drinnen sein kann, um schlimmsten sind Fishballs da wird ein jeder umgehend krank. Jedoch das zweite kapitale problem ist die Hygenie. Die meisten der dort herunstehenden Kuechentrolleys haben keinen zugang zum fliessenden Wasser d.h. da kommt einmal oder zweimal am Tag Wasser in einen verborgenen Bottich und darin wird dann den ganzen Tag immer wieder dasselbe Geschirr gewaschen, ein jeder kann sich vorstellen was da auf den Tisch kommt. Die paar Heroen die sich bruesten da noch nie Magenprobleme gehabt zu haben haben nur Glueck gehabt, mehr einschliesslich "gigantischer" Fotos:
Ich war schon ein paarmal in Thailand und liebe diese Fishballsoup, welche ich hier in Berlin sehr vermisse. Allerdings kenn ich da nen Laden in London...
Und ich bin nie, niemals, krank geworden davon

P.S. 'Fishballs' hat nichts mit Fischeier zu tun

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petsin 04.08.2011, 20:26
13. Nur mal damit niemand auf falsche Ideen kommt.....

blob123y schrieb:
"...ist ein Slum dies zu explorieren und Klong Toey als Slum zu bezeichnen ist einfach Insinn."

Kommt wohl eher drauf an von welcher Warte man die Gegend betrachtet. Für einen Thai wohl eher nicht, für den typischen Touristen eher schon.

blob123y schrieb:
"Ich kann nur jeden dringend abraten irgendetwas von dem 'Street Food' zu essen."

Schlicht und einfach Unsinn. Ohne das war man nicht in Thailand. Ich habe zögerlichen Besuchern sogar dazu ermutigen. Nicht wenige haben nach den ersten vorsichtigen Versuchen die "normalen" Touristennepp-Restaurants mehr oder weniger links liegen gelassen und waren vom Street-Food sehr angetan. Ins 'Blue Elephant' kann man ja trotzdem gehen.

blob123y schrieb:
"Es sollte doch fuer jeden ersichtlich sein das bei diesen extrem niedrigen Preisen (1-2 Euro)da nichs gutes drinnen sein kann"

Jetzt wird's echt völlig wirr. Schon mal auf einen echten Thaimarkt gewesen und eingekauft, und ich meine nicht Foodland sondern da wo die Einheimischen einkaufen. Was meint den der Experte was z.B. Gemüse, Huhn oder sogar Seafood da kostet?? Ich selbst habe mal für eine Grillparty Scampis, Tintenfisch und Huhn gekauft, dazu noch leckere Hefeklöße mit Füllung (gibt's da auch!), das alles für 10 Mann, Kostenpunkt: ca. 15 Euro (war 2003). Man kann für wenig Geld sehr gute Zutaten kaufen man muß nur wissen wo.

blob123y schrieb:
" um schlimmsten sind Fishballs da wird ein jeder umgehend krank."

Absolut lecker, am liebsten in der Nudelsuppe....

blob123y schrieb:
"Jedoch das zweite kapitale problem ist die Hygenie."

Richtig, und zwar da wo man die Küche nicht sehen kann, bei den Ständen kann man das ja, wenn's nicht gut aussieht einfach zum nähsten gehen.

blob123y schrieb:
"Die meisten der dort herunstehenden Kuechentrolleys haben keinen zugang zum fliessenden Wasser d.h. da kommt einmal oder zweimal am Tag Wasser in einen verborgenen Bottich und darin wird dann den ganzen Tag immer wieder dasselbe Geschirr gewaschen, ein jeder kann sich vorstellen was da auf den Tisch kommt."

Ahhh, jetzt verstehe ich sie sind also vom Bangkokeramt für Lebensmittelkontrolle und schöpfen aus 30 Jahren Berufserfahrung. Wo sonst haben sie ihre Weisheiten her? Aus der Realität offensichtlich nicht. Aber im Vorstellen sind sie auch spitze, stimmts?

blob123y schrieb:
"Die paar Heroen die sich bruesten da noch nie Magenprobleme gehabt zu haben haben nur Glueck gehabt"

Ich bin kein Heroe und hatte schon mal eine Lebensmittelvergiftung, und das tut weh. Hab die mir aber in Deutschland geholt. In Asien und speziell in Thailand bisher Fehlanzeige, und ich esse regelmäßig das ach so schlimmen Street-Food wenn ich da bin. Der Trick ist ganz einfach: Einfach da essen wo viele Thais auch essen. Leere Stände meiden. Glauben sie die Thailänder finden es schön sich zu vergiften????

blob123y schrieb:
"mehr einschliesslich "gigantischer" Fotos:
http://bangkok-central.com/"

Billig zusammengeklaubte Website mit den üblichen Platitüden.

Kulinarische Grüße
petsin

Beitrag melden Antworten / Zitieren
food4thought 04.08.2011, 21:01
14. Alle mal herhören....

Zitat von leser_81
Ich habe mir in BKK schnell abgewöhnt auf Märkten oder kleinen Ständen was mit Fisch oder Fleisch zu essen. Selbst das Gemüse in dem Gericht mit Vorsicht zu genießen. Die Hygienischen Zustände unter denen dort gekocht wird sind i.d.R. sehr schlecht und ein durchschnittlicher Europäischer Magen hat oft Probeleme mit diesem Essen. Der ganze Spaß endet meist mit heftigen Magenschmerzen und Stunden lang auf dem stillen Örtchen. Dann doch lieber in einem Restaurant oder im Hotel was essen. Da kann man zwar auch nicht immer ausschließen Probelme zu bekommen aber die Gefahr ist doch wesentlich geringer.
Also am besten ist das thailändische Essen sowieso beim Thailänder um die Ecke hier in Deutschland, wenigstens ist da alles schön sauber, das Essen nicht so scharf und man hat nacher auch keinen Durchfall. Und so ist Urlaub in Deutschland auch viel schöner, da ist nämlich alles so wie man es kennt und die Leute sprechen hier auch eine vernünftige Sprache, die man versteht, na vielleicht bis auf die Sachsen, aber da will ja eh keiner Urlaub machen. Also wenn, einer von euch hier wirklich jemals nach Thailand fahren sollte, weil es unbedingt sein muss, dann kann ich jedem nur empfehlen pauschal zu buchen, mit Vollverpflegung im Hotel und Swimmingpool, egal ob in Bangkok oder irgendwo am Strand. Der Vorteil? Na man braucht dann nicht mehr vor die Tür und sich mit den ganzen Unwegsamkeiten rumschlagen, ihr wisst schon, all das Nervige was ein Urlaub in diesen Entwicklungsländern so mit sich bringt. Ich hab da so meine Erfahrungen und kann jedem nur wärmstens ans Herz legen sich diesen Strapazen nicht auszusetzen, da wird der Urlaub ganz schnell zum Alptraum. Nach so einem Trip biste dann aber wirklich heilfroh wieder in Deutschland zu sein, wenigstens sind hier die Toiletten sauber und es gibt fliessendes Wasser. Mensch bin ich froh, das ich dieses Jahr kein Urlaub machen muss!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merapi22 04.08.2011, 21:23
15. Thai-Essen ist sauber und frischer als in den meisten Lokalen in Deutschland!

Zitat von food4thought
Also am besten ist das thailändische Essen sowieso beim Thailänder um die Ecke hier in Deutschland, wenigstens ist da alles schön sauber, das Essen nicht so scharf und man hat nacher auch keinen Durchfall. Mensch bin ich froh, das ich dieses Jahr kein Urlaub machen muss!
Ich ess lieber gute Thai-Gerichte auf den Thai-Märkten - schön scharf und frisch, das schmeckt mir so gut und bekommt man ab 15 Bath, dass ich auf das fade saubere Essen in Deutschland jahrelang verzichten kann!
Einziger Tipp: Als Vegetarier muss man alle Tiere aufzählen die nicht im Essen sein sollten, auch exotische Meeresfrüchte nicht vergessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hypocrist 04.08.2011, 21:47
16. Pauschalurlaub

Zitat von food4thought
Also wenn, einer von euch hier wirklich jemals nach Thailand fahren sollte, weil es unbedingt sein muss, dann kann ich jedem nur empfehlen pauschal zu buchen, mit Vollverpflegung im Hotel und Swimmingpool, egal ob in Bangkok oder irgendwo am Strand. Der Vorteil? Na man braucht dann nicht mehr vor die Tür und sich mit den ganzen Unwegsamkeiten rumschlagen, ihr wisst schon, all das Nervige was ein Urlaub in diesen Entwicklungsländern so mit sich bringt.
Mit dieser Sichtweise ist es wirklich besser, Sie bleiben in D. Was sehen Sie von dem Land, was erleben Sie von seinen Eigenarten, wenn Sie im Hotelbereich bleiben und am Pool rumliegen?

Wir hatten letztes Jahr für die gesamte Urlaubszeit einen Mietwagen, sind kreuz und quer durchs Land gefahren, haben bei Einheimischen gewohnt bzw. übernachtet - kurz: Wir haben das Land tatsächlich kennen gelernt. Und wir leben noch, schau an. :o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pixie48 04.08.2011, 22:17
17. ...

Zitat von sysop
Kann ein Kochkurs Erfolg haben, wenn sein Titel Assoziationen mit Fäkalien weckt? Na klar, zumindest im Fall von "Cooking with Poo" in einem Bangkoker Armenviertel. Die Wok-Meisterin bringt dort Touristen bei, wie man perfektes Pad Thai zubereitet - und machte damit richtig Karriere.
Das Kochbuch der Dame Poo wird populaer in Australien? Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass viele das Buch "Cooking with Poh" (voller Name Poh Ling Yeow, geboren in Malaysia) kaufen moechten. Poh ist sehr populaer nachdem sie 2009 zweite wurde bei Masterchef. Poo = Poh?, ein Schelm der sich Boeses dabei denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catcargerry 04.08.2011, 23:47
18. Aber jetzt mal im Ernst

Zitat von Hypocrist
Mit dieser Sichtweise ist es wirklich besser, Sie bleiben in D. Was sehen Sie von dem Land, was erleben Sie von seinen Eigenarten, wenn Sie im Hotelbereich bleiben und am Pool rumliegen?
Lesen Sie es noch einmal. Bei manchem fällt der Groschen in Cent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 05.08.2011, 00:51
19. ..

Zitat von Layer_8
Ich habe in Thailand nie Probleme gehabt. Eher in Indien, DA können Sie mitunter wirklich sonderbare hygienische Zustände sehen :)
Ich habe 3 Jahre in Thailand gelebt ohne auch nur ein einziges Mal Durchfall zu haben.
Gut ich hatte auch 15 Jahre Indien Erfahrung...

Wofür man bei Pad Thai ein Rezept braucht wissen wohl nur deutsche Konsum-Pauschal-Urlauber und Spiegel Leser...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3