Forum: Reise
Konkurrenz für die Deutsche Bahn: Flixtrain fährt nun zwischen Berlin und Köln
DPA

Für zehn Euro von Berlin nach Köln. Der Bahn-Konkurrent Flixtrain hat eine neue Strecke in den Fahrplan aufgenommen. Bald könnten die grünen Züge auch in einem skandinavischen Land verkehren.

Seite 1 von 3
querdeutsch 23.05.2019, 09:51
1. Stimmt die Rechnung?

bezahlt Flixtrain anteilig die Kosten für das Schienennetz und die sonstige Infrastruktur? Ich habe da so meine Zweifel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mopsfidel 23.05.2019, 09:54
2. Das Wort "Konkurrenz"

Erst kürzlich hatte ich einmal errechnet, wie groß der Anteil von Flixtrain am Gesamtvolumen der gefahrenen Kilometer ist. Ergebnis: weniger als 0,001 Prozent. Hier auch nur ansatzweise von Konkurrenz zu sprechen, verbietet sich komplett.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naschauenwirmal73 23.05.2019, 10:12
3. Flixtrain bezahlt

Zitat von querdeutsch
bezahlt Flixtrain anteilig die Kosten für das Schienennetz und die sonstige Infrastruktur? Ich habe da so meine Zweifel.
Nach meinem Wissensstand ist das so: Jeder ,der die Strecken befährt muss an die DB Netz eine Nutzungsentgelt je KM & Je nach Halt im Bahnhof zahlen - egal ob es DB Regio, DB Fern, Nord west bahn oder sonst wer ist. Berechtigt ist aber die Frage: wie geht das? z.T. liegt es vielleicht an der schlechteren Bezahlung des Personals- ist aber nur eine Vermutung ich weiß nicht was man bei der DB bzw Flixtrain bekommt- das macht kein Unterschied von 50-100€ je Fahrkarte aus. Es stellt sich mir die Frage Wo bleibt das ganze Geld aus dem DB Fahrkarten Verkauf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smokyfields 23.05.2019, 10:33
4. Oh, wie schön neugrün...

Hat man ja nun schon sehr oft gesehen, viel glänzende Farbe auf altem Untergrund. Abwarten. hinterfragen dürfte man aber schon mal, wo denn die Unterschiede in der Kalkulation zur DB liegen? Die Grundkosten dürften ja in Etwa gleich sein, wir haben ja schließlich "fairen Wettbewerb" (Was bei den F- Bussen im Falle der Autobahnmaut noch nicht ganz so der Fall zu sein scheint?) . Irgendwo muß sich der Spaß ja auf Dauer rechnen. Man wird doch nicht etwa beim Personal, natürlich nicht dem der Vorstände, sparen? Dankbare Aufgabe für investigative Journalisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullertomas989 23.05.2019, 11:31
5. Ist nicht so wichtig!

Ob da jetzt diese oder jene neuen Züge fahren, ob in grün oder blau - das interessiert eigentlich kaum! Entscheidend für die Qualität des Bahnangebots in Deutschland ist primär, dass die Politik ENDLICH die Wichtigkeit einer guten Schieneninfrastruktur erkennt und massiv investiert!! Die Schweiz etwa investierte pro Kopf im Jahr 2017 362 Euro, Deutschland nur 69 (https://www.allianz-pro-schiene.de/themen/infrastruktur/investitionen/)! Rechnet man dagegen, dass die Schweiz auch ein doppelt so hohes BIP pro Kopf hat, landet man für Deutschland immer noch bei rund 180 Euro, das wären 14,5 Milliarden - jährlich für die Bahninfrastruktur! Für die genannte Strecke Berlin - Köln soll ja Hannover - Bielefeld für 300kmh ausgebaut werden. Ich hielte es hier für sinnvoller, eine zweite Strecke neu - bzw. auszubauen: Berlin - Potsdam - Magdeburg - Braunschweig - Paderborn - Dortmund - Köln. Die Flixtrains können dann ja weiterhin auf der aktuellen Strecke fahren..... :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kahabe 23.05.2019, 11:51
6. Schöner Schein!

Mal abgesehen davon, dass "grüne" Züge schon länger im Ruhrgebiet zu sehen sind (S-Bahn). Was nützt mir eine Fahrt am frühen Morgen von Berlin ins Ruhrgebiet. Ich bin aus dem Alter raus, durchzumachen. Was in Berlin, wie ich vor 25 Jahren über einen längeren Zeitraum feststellen durfte, eh schwierig ist. Ach so, die in Berlin Zugezogenen kommen für die Feierei hierher! Für 9,99 € pro Fahrt, immerhin fast billiger als im dortigen Verkehrsverbund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomasvon Bröckel 23.05.2019, 13:12
7. Komfort spielt keine Rolle?

Was bei den plakativ für 9,99 ? beworbenen Fahrkarten gerne ausgeblendet wird, ist der nicht gerade üppige Komfort der Flixtrain-Waggons. Dabei handelt es sich oftmals um ausrangierte Altwagen der DB und angemietete Wagen anderer Unternehmen. Man sollte daher keinen ICE-Komfort erwarten. Auch die Fahrzeiten sind länger. Auf der neuen Strecke Berlin-Köln braucht der ICE der DB 4 Std. 19 Minuten, auf der Strecke Stuttgart-Berlin 5 Stunden 34 Minuten (Flixtrain: 6 Stunden 43 Minuten).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swandue 23.05.2019, 13:17
8.

Zitat von kahabe
Mal abgesehen davon, dass "grüne" Züge schon länger im Ruhrgebiet zu sehen sind (S-Bahn). Was nützt mir eine Fahrt am frühen Morgen von Berlin ins Ruhrgebiet. Ich bin aus dem Alter raus, durchzumachen. Was in Berlin, wie ich vor 25 Jahren über einen längeren Zeitraum feststellen durfte, eh schwierig ist. Ach so, die in Berlin Zugezogenen kommen für die Feierei hierher! Für 9,99 € pro Fahrt, immerhin fast billiger als im dortigen Verkehrsverbund.
Es kostet über 20 €, wenn man um Nürnberg herum mit dem Fahrrad in der S-Bahn mal 40 Kilometer hin- und wieder zurückfahren will!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t_mcmillan 23.05.2019, 13:30
9. Wo das Geld aus den DB-Fahrkarten bleibt?

In den Bahnhöfen, beim Schalterpersonal, beim Fahrkartenautomaten. Beispielsweise. Wesentlich aufwendigere Infrastruktur. Zum Glück. Ich möchte gern Personal am Bahnhof haben, ich möchte gern auch ohne funktionierendes Hand oder Computer am Bahnhof ankommen und eine Fahrkarte kaufen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3