Forum: Reise
Kostenlos und schnell surfen: Bahn erprobt WLAN im Regionalverkehr
DPA

Auf WLAN in Regionalzügen warten Pendler schon lange. Nun treibt die Bahn dieses Angebot voran - und stellt kostenloses Internet auf ersten Strecken zur Verfügung.

Seite 1 von 2
heavenstown 21.11.2016, 10:31
1. Pünktlichkeit ist mir lieber...

als WLAN. Sooo lange sind die Fahrten in der Regionalbahn ja im allgemeinen nun wirklich nicht dass WLAN da Lebensnotwendig wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansgustor 21.11.2016, 12:35
2. Kostenlos?

Kostenlos muss ja nicht sein, es würde genügen wenn man über seinen normalen Mobiltarfi eine Verbindung aufbauen könnte. Insbesondere weil das "kostenlos" sich vermutlich auch so anfühlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 21.11.2016, 12:42
3.

Zitat von heavenstown
als WLAN. Sooo lange sind die Fahrten in der Regionalbahn ja im allgemeinen nun wirklich nicht dass WLAN da Lebensnotwendig wäre.
Na ja. Berlin - Rostock oder Berlin-Stralsund sind schon mal über zwei Stunden, und da fahren im Taktverkehr nur Regionalexpresse. Nur ganz wenige IC oder ICE.
Abgesehen davon ist WLAN schon hilfreich, wenn es mal wieder Verzögerungen im Betriebsablauf gibt, dass man sich Alternativ-Verbindungen raussuchen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brehn 21.11.2016, 13:19
4. naja

irgendwie wird hier relativ Oft WLAN und Internet verwechselt.
Klar, ich hatte schon die letzten Jahre im ICE auf der Strecke Berlin-München WLAN. Deswegen hatte ich aber noch lange kein Internet....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CharlesLindberg 21.11.2016, 13:27
5. Bei der Geschwindigkeit wird es noch Jahre dauern

bis man in Fernzügen (IC, ICE) ein WLAN sinnvoll nutzen kann. Vom Regionalverkehr wage ich mal nur zu träumen.
Ich fahre zumeist mehrmals monatlich längere Strecken sowohl im ICE/IC wie auch im Regionalexpress und wäre heilfroh, wenn der Bahn wirklich etwas daran gelegen wäre, an den Strecken dafür zu sorgen, dass man über Mobilfunk Internet nutzen kann oder auch nur sinnvoll telefonieren könnte. Notwendig wären dafür m. E. nur entsprechend leistungsfähige Repeater entlang der Strecke. Solange das aber nicht funktioniert (und das tut es meiner Erfahrung nach leider überhaupt nicht, nicht mal in Ballungsräumen wie Rhein/Main oder Köln), kann ich mir nicht vorstellen, dass die Bereitstellung eines wirklich funktionsfähigen, leistungsfähigen und halbwegs stabilen WLANs möglich ist.
Und das, was die Bahn mit dem neuen WLAN (kostenfrei dann auch in der 2. Klasse) nun bereitstellt, ist keine Verbesserung, sondern eine Unverschämtheit. Das von der Telekom bereitgestellte WLAN vorher war schon nicht wirklich gut, aber das neue WLAN ist eine einzige Katastrophe. Unsicher (https://hannover.ccc.de/~nexus/dbwifi/), ständige Verbindungsabbrüche und noch weniger leistungsfähig als vorher. Selbst wenn die Sicherheitsproblematik inzwischen verbessert wurde, so bekommt die Bahn das komplette Thema mangels konsistenter Strategie (was will man denn den Kunden wirklich anbieten? warum tut man das und muss dafür dann auch Geld in die Hand nehmen? etc.) nicht in den Griff. Die Werbung nach dem Motto: "Ihr mobiles Büro in der 1. Klasse..." ist für mich nur noch bittere Ironie. Vielleicht fahren die zuständigen Bahn-Manager mal in die Schweiz oder nach Finnland. Länder mit geografisch größeren Herausforderungen, die das aber deutlich besser auf die Reihe bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlaueralsschlau 21.11.2016, 16:07
6. @ Robert Rostock

Gibt es da im hintersten mv eigentlich generell schon (mobiles) Internet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tony 21.11.2016, 16:56
7. Nette Beigabe

Für lau okay, kann im Notfall helfen. Wenn z.B. das Datenvolumen aufgebraucht wurde oder ein Laptop oder Tablet kein eigenes 3/4G Modul hat (spart man sich das Tethering vom Smartphone). Wenn 300 Leute in einem gut besetzten Zug gleichzeitig drauf zugreifen macht es sowieso keine Spaß mehr^^ Wenn der Zug fast leer ist und es verfügbar ist werde ich es wohl nutzen,dann ist die Jährliche Anhebung im "Binnenverkehr" um ca. 10 Cent wenigstens nicht ganz sinnfrei^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heineken1 21.11.2016, 17:50
8. So schlimms ists nun auch wieder nicht

Zitat von CharlesLindberg
Notwendig wären dafür m. E. nur entsprechend leistungsfähige Repeater entlang der Strecke. Und das, was die Bahn mit dem neuen WLAN (kostenfrei dann auch in der 2. Klasse) nun bereitstellt, ist keine Verbesserung, sondern eine Unverschämtheit. Das von der Telekom bereitgestellte WLAN vorher war schon nicht wirklich gut, aber das neue WLAN ist eine einzige Katastrophe. Unsicher (https://hannover.ccc.de/~nexus/dbwifi/), ständige Verbindungsabbrüche und noch weniger leistungsfähig als vorher. Selbst wenn die Sicherheitsproblematik inzwischen verbessert wurde, so bekommt die Bahn das komplette Thema mangels konsistenter Strategie (was will man denn den Kunden wirklich anbieten? warum tut man das und muss dafür dann auch Geld in die Hand nehmen? etc.) nicht in den Griff.
Die Repeater stellen Sie besser in die Züge, nicht an die Strecke.
Zu Ihrer Kritik am »neuen« Internetzugang in den ICE: Komisch, genau das Gegenteil erlebt. Fast durchgehend verfügbar, keine absurd hohen Round Trip Delays mehr (mit dem Telekom-Hotspot vorher auch mal jenseits der 30.000ms! - Da steigt dann selbst ein eMail-Client mit Timeout aus). Allerdings auch keine Geschwindigkeitswunder, aber immerhin ca. 2 Mbit Down- und etwas mehr Uplink.

»Spannend« wird es eh erst nächstes Jahr, wenn die Mediaserver im Zug installiert werden und Heini und Erna ihre Bewegtbildbepassung haben will. Was dann von den WLAN-Kapazitäten noch übrigbleibt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amydodd95 21.11.2016, 18:47
9. Faseroptisch bitte!

Ohne Frage ist es ein Vorteil für Pendler/Pendlerinnen, wer momentan zu viel Geld auf Data verschwenden. WLAN wird unsere Bahnfahrten viel verbessern, solange es gut und wirklich verwendbar ist.
Aber darauf liegt das Problem. Zu viele Benutzer macht WLAN nutzlos und lohnt es damit nicht, oft benutze ich meine eigene Data aufgrund des schlechten drahtloseren Internetumgang, aber dann habe ich keine verbleibende Data, als ich zu Hause komme.
Nur sobald wird das drahtlose Internetumgang faseroptisch, können wir darauf weiterdiskutieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2