Forum: Reise
Kreuzfahrtschiffe im Test: Abgasreinigung "mangelhaft"
DPA

Die Stiftung Warentest hat die Kreuzfahrtbranche untersucht und ging an Bord von zwölf Schiffen. Geprüft wurden Sicherheit, Arbeitsbedingungen, Umweltschutz. Fazit: "Dicke Luft, aber sicher."

Seite 1 von 4
dermeyerling 19.12.2018, 07:45
1. Kein Geheimnis

Große Schiffe sind im Prinzip nichts Anderes als fahrende Müllverbrennungsanlagen.
Das ist aber nicht neu und lässt sich in internationalen Gewässern ausserhalb der Küstenzone fast nicht regulieren.
Möge dort seinen Urlaub verbringen, wer möchte...
Alles klar auf der Andrea Doria?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinungsforscher 19.12.2018, 08:01
2. Dreckschleudern

Unglaublich! Der kleine Bürger als Dieselfahrer wird geschröpft und die betuchten Passagiere werden wegen Kostengründen in mit Schweröl betankten Hochhäusern über die Meere geschippert. Da stimmt etwas nicht mehr. Wo ist der Klageverein "Deutsche Umwelthilfe"? Wo ist die Politik?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruven_n 19.12.2018, 08:06
3. Erdgas IST Methan

"Denn auch Erdgas ist ein fossiler und damit endlicher Rohstoff. Zudem entsteht bei der Herstellung, die zudem noch zum Teil per Fracking geschieht, das klimaschädliche Methan."
Erdgas IST Methan, zumindest zu 75 - 99% (https://de.wikipedia.org/wiki/Erdgas#Eigenschaften).
Das bei der Herstellung von etwas das Hergestellte entsteht, ist Ziel der ganzen Aktion...

Gemeint ist wohl, dass bei der Herstellung auch Erdgas = Methan in die Umwelt entweicht.
Aber so wie hier ergibt der Satz wenig Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutron76 19.12.2018, 08:29
4. Das Schweröl muss auch irgendwo hin

Es fällt bei der Herstellung von Benzin und Diesel an. Zurück in die Erde pumpen kann man es auch nicht.
Der Einsatz von LNG ist pure Verschwendung eines wertvollen Energieträgers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blu_notte 19.12.2018, 08:34
5. Fürchterlich

Ich habe Null Verständnis für Leute, die so Urlaub machen. Daran ist nichts schön. Mit Tausenden von Passagieren so umweltfeindlich wie möglich die ach-so-tollen „exotischen“ Ziele anzusteuern ... never! Nicht für Geld & gute Worte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Glyon 19.12.2018, 09:03
6. @meinunhsforscher

zunächst einmal sind Kreuzfahrtpassagiere nicht nur gut betuchte Menschen. Eine Innenkabine in der Nebensaison kriegt man auf den großen Schiffen meist schon ab 500? für sieben Tage. Zum anderen, wie soll die deutsche Umwelthilfe jemanden verklagen der erstens kein Gesetz bricht "die Umweltanforderungen werden erfüllt" und zweitens nicht mal unter deutsches Recht fällt. Die meisten Kreuzfahrtschiffe segeln unter der Flagge von Panama oder den Bahamas. Einzig und allein die Einfahrt in deutsche Häfen könnte untersagt werden, aber hierfür müssten erst einmal gesetzte gebrochen werden. ich sage nicht das ich das Verhalten der Reedereien gut finde, nur das es nicht gesetzeswidrig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
man 19.12.2018, 09:12
7. Der Ausstoß

von CO², Schwefel usw. nicht nur der Kreuzfahrtschiffen, sondern insbesondere der Containerschiffahrt ist gigantisch und die Gefahr von übersäuerten Meeren bzgl. der CO² Aufnahme ist real. Hier müsste so radikal gehandelt werden wie derzeit gegen den Diesel. Aber die Dreckschleudern der großen internationalen Werften und Logistikunternehmen sind sakrosankt. CO² ist eben auch nicht gleich, alles eine Frage der Lobby.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 19.12.2018, 09:16
8. ....

Ob der Hochsee- Pauschaltourismus Sinn macht, darüber kann man streiten. Der Schadstoffaustoß dieser schwimmenden Bettenburgen sind gegenüber der gesamten Schiffahrt (noch?) marginal.
Was aber ist die Alternative? Wie soll der globale Handel heute und in Zukunft abgewickelt werden? Zu Preisen die dem Endverbraucher es ermöglichen alles was er meint zu brauchen auch zu kaufen?
Hier muß sich jeder(!) selber hinterfragen. Der Schadstoffaustoß durch Schweröl ist kaum ertäglich, Gibt es z.Z. eine Lösung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bret 19.12.2018, 09:20
9. boykottieren

...Dann würde sich das Thema gleich erledigen. Habe auch null Verständnis dafür... nicht bei der Umweltbilanz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4