Forum: Reise
Küstenjobs auf Mallorca: Die Sonnenmänner
Helge Sobik

Der eine fischt Goldmakrelen an der Ostküste, der andere war Leuchtturmwärter in Mallorcas Westen. Der eine sieht die Sonne jeden Tag als Erster, der andere sieht sie als Letzter. Zwei Männer, zwei besondere Jobs - tauschen wollen sie auf keinen Fall.

Hamberliner 07.01.2013, 07:10
1.

Zitat von sysop
Der eine fischt Goldmakrelen an der Ostküste, der andere war Leuchtturmwärter in Mallorcas Westen. Der eine sieht die Sonne jeden Tag als Erster, der andere sieht sie als Letzter. Zwei Männer, zwei besondere Jobs - tauschen wollen sie auf keinen Fall.
Der Artikel geht an der Realität vorbei. Auch Mallorca, die durchaus nicht schöne heile Welt zwischen Joan und Bernat, ist Wirtschaftskrise pur. Ich kenne den (verbeamteten) Chefarzt einer mallorquinischen Klinik, dessen Gehalt halbiert wurde und der sich nur noch mit Gemecker herumschlagen muss, weil wegen der Mittelkürzungen gar nichts mehr funktioniert und alle bei ihm Frust und Unmut abladen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nandolino 07.01.2013, 08:30
2. Nicht so miesepetrig Hamberliner

Es gibt auch noch ein Leben abseits aller Krisen.
Vielleicht keine deutsche Tugend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 07.01.2013, 08:32
3. ....

Zitat von sysop
Der eine fischt Goldmakrelen an der Ostküste, der andere war Leuchtturmwärter in Mallorcas Westen. Der eine sieht die Sonne jeden Tag als Erster, der andere sieht sie als Letzter. Zwei Männer, zwei besondere Jobs - tauschen wollen sie auf keinen Fall.
Als Seemann kann ich die Gefühle der Männer gut nachvollziehen. Als I.Offz. (Seewachen von 04-08 und 16-20 Uhr) habe ich jahrelang auf allen Meeren die Sonne auf und untergehen sehen, das waren teilweise atemberaubende Momente, diese kann man nicht erklären, das muss man erleben, diese können auch keine Bilder oder Filme nachvollziehbar zeigen. Das ist nichts weltfremdes das ist Leben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habnichviel 07.01.2013, 10:19
4. Wohnung in DE vermieten........

und ab dorthin. Kann mir aber gut vorstellen, daß die Wohnungssituation dort so ist wie im Ländle, 2Zimmer und gleich doppelter Preis, Extra Stuhl 20Euro. Die Säckl sind nämlich überall und nicht nur in Berlin. Möchte dort nicht unter deren Knechtschaft leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Campos123 07.01.2013, 10:25
5. Just do it.

Vor ca. 45 Jahren kam ich in dem glauben nach Mallorca,
"Hier ist nur Sonne und hier muss man nicht arbeiten".
Dann hatte ich keinen Sprit für die Rückfahrt.
Heute lebe ich auf meiner Finca als "Prestamista"
saludos

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bitdinger 07.01.2013, 10:42
6. frage

Zitat von Campos123
Heute lebe ich auf meiner Finca als "Prestamista" saludos
Und wie war der Weg dahin ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsavel 07.01.2013, 10:47
7. Klischeeartikel

Seitdem ich ein halbes Jahr in Palma gelebt habe...quittiere ich diese Phrasen über Musikschuppen in denen grölend getanzt wird immer als reines Klischee. Gerade die Stadt Palma gehört auch in den Hochsaisonzeiten doch meist den Einheimischen. Auch wenn sich an einigen Tagen mehr als 10.000 Kreuzfahrt-Touristen erströmen...so ziehen die meisten Urlauber, die aus den Flugzeugen steigen in die östlichen Teile der Insel.

Und auch wenn Arenal und Ballermann zu Palma gehören...geht doch dieser typische "Sauf- und Feiertourist" selten in die 16 km entfernte Innenstadt Palmas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amarildo 08.01.2013, 07:55
8. Meinung

Zitat von sysop
Der eine fischt Goldmakrelen an der Ostküste, der andere war Leuchtturmwärter in Mallorcas Westen. Der eine sieht die Sonne jeden Tag als Erster, der andere sieht sie als Letzter. Zwei Männer, zwei besondere Jobs - tauschen wollen sie auf keinen Fall.
Auf Mallorca wurede ich nicht leben. Zuviele Touristen.
Wo ich lebe gibt es genug Sonne und Meer.
Heute ist es 35 Grad Celsius auf meiner Veranda im Schatten.

I ch ghe nie an die Straende wo es Touristen gibt.
Die haben keine Ahnung wie man mit viel Snne und dem Meer
zusammenlebt.
Hier sagt man ' only mad dogs and Englishmen go out in the
mid-day sun."
" Nur verrueckte Hunde und Englaender gehen raus in the
Mittagssonne."

Wenn man Touristen fuer Englaender rein tut in den Ausspruch
das passt genau so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren