Forum: Reise
Kulinarische Radtour: 26 Länder, 20.000 Kilometer, 65 Rezepte
Catherine Perkins

Über drei Kontinente und Zehntausende Kilometer radelten Tom Perkins und Matt Chennells von London bis Kapstadt. Das Mitbringsel: ein eindrucksvolles Reisekochbuch, das von der Gastfreundschaft der Menschen am Weg erzählt.

Okello 12.05.2014, 10:09
1. Und dann bin ich in Uganda gelandet..

Man kann Länder eigentlich nur zu Fuß oder vom Fahrrad aus erkunden. Rezepte zu Sammeln ist eine wunderbare Idee. Auf dieser Strecke ist die Küche des Nahen Ostens und die Äthiopiens ist meiner Meinung nach die interessanteste, die der Buren die deftigste. Als ich die Strecke abreiste interessierte mich am meisten die Lebenseinstellung der Menschen. Es ist interessant andere Lebensphilosophien als die Westeuropäische kennenzulernen und die Gründe für die Unterschiede rauszufinden. Als folge der Reise bin ich in Uganda steckengeblieben. http://www.ImpetusInMundum.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jruhe 12.05.2014, 10:25
2. Swasiland

Ich kann nur die swasische Spezialität "nhango to" (süß eingelegte Hundepfoten) empfehlen. Kalt und warm genossen eine Köstlichkeit vor dem Herrn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 12.05.2014, 10:33
3. Prima Sache

Zitat von sysop
Über drei Kontinente und Zehntausende Kilometer radelten Tom Perkins und Matt Chennells von London bis Kapstadt. Das Mitbringsel: ein eindrucksvolles Reisekochbuch, das von der Gastfreundschaft der Menschen am Weg erzählt. [url]http://www.spiegel.de/reise/fernweh/spices-un
Afrika kann zwar wunderbar sein, nur ich wäre dann wohl eher durch Asien geradelt. Rein kulinarisch gesehen. Eigene Erfahrungen :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zabadac 13.05.2014, 07:20
4. allein essen

in Thailand gibt es ein sprichwort, sinngemäß "das traurigste im leben ist allein zu essen" genau wie hier geschrieben.

das regelmäßige gemeinsame essen ist dazu auch noch in familien der beste kitt zum zusammenhalt

Beitrag melden Antworten / Zitieren