Forum: Reise
Kulinarischer Venedig-Bummel: Commissario Brunetti kostet vor
TMN

Eigentlich gibt es ihn gar nicht, und doch ist die Romanfigur von Donna Leon ein ausgezeichneter Venedig-Führer. Nicht nur bei seinen Mordfällen, auch in Sachen Essen hat Commissario Brunetti einen guten Riecher.

Seite 1 von 3
schoenesland 14.06.2014, 10:40
1. Pseudonym als Versteck

Zitat von sysop
Eigentlich gibt es ihn gar nicht, und doch ist die Romanfigur von Donna Leon ein ausgezeichneter Venedig-Führer. Nicht nur bei seinen Mordfällen, auch in Sachen Essen hat Commissario Brunetti einen guten Riecher.
Der Artikel ist gut. Der Leser sollte allerdings wissen, dass Donna Leon ein Pseudonym ist und dass die Autorin zwar in Venedig lebt, den Italienern aber völlig unbekannt ist, weil sie nicht zulässst, dass ihre Romane ins Italienische übersetzt werden. Denn ihre Geschichten sind, um interessant und pikant zu sein, erheblich übertrieben und unfair. So ist an der Figur des Vicequestore zwar einiges Wahres dran, aber es ist unfair, wie lächerlich er gemacht wird. Auch ist einfach absurd, dass ein einfacher Polizeikommissar, der Brunetti am Anfang seiner Karriere war, die schöne und intelligente Tochter eines reichen Adeligen geheiratet hat. Von einer Wohnung mit Terrasse über dem Canal Grande kann ein Polizeikommissar nur träumen.
Wahnsinnig gegen den Strich geht mir bei den Filmen die völlig falsche Aussprache der Frau Brunettis. Sie wird nicht Pa-ola ausgesprochen, sondern die beiden Vokale werden zu einem zusammengezogen. Das dürfte im deutschen Fernsehen nun wirklich nicht vorkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fpwinter 14.06.2014, 10:45
2. Interessant

finde ich ja vor allem immer wieder, welche Themen man hier kommentieren darf und welche nicht. Donna Leons Lieblingsrestaurants - kein Problem. Aber Leser-Kommentare zum Tode Frank Schirrmachers...? Offenbar nicht gewollt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Danares 14.06.2014, 10:47
3. Gamberetti

Was sind denn das für süsse sizilianische Garnelen auf Foto 5 in der Bildstrecke, die da "Grüße aus dem Meer" schicken? Doch wohl hoffentlich keine Zuchtgarnelen aus der Süßwasseraquakultur?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
100034.47 14.06.2014, 11:27
4. Bin ich nicht mehr à jour?

Das Buch ist nett aber ich habe es gefühlt seit drei oder vier Jahren zu Hause liegen. Ist da jetzt eine neue Ausgabe herausgekommen oder wie ist der/die/das Autor/in da ausgerechnet jetzt darauf gestoßen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcvitus 14.06.2014, 11:33
5. Nach einigen Brunettifolgen verspürte ich

große Lust nochmals nach Venedig zu fahren. Dies setzte ich im vergangenen Frühjahr in die Tat um und blieb 2 Tage dort. Auf den Spuren des Commisario, praktisch noch keine Touristen, günstige Hotelpreise, und schönes Wetter, so schön habe ich Venedig noch nie erlebt. Und bestimmt war es auch nicht das letzte mal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 14.06.2014, 16:32
7. Krimis

Zitat von schoenesland
Der Artikel ist gut. Der Leser sollte allerdings wissen, dass Donna Leon ein Pseudonym ist und dass die Autorin zwar in Venedig lebt, den Italienern aber völlig unbekannt ist, weil sie nicht zulässst, dass ihre Romane ins Italienische übersetzt werden. Denn ihre Geschichten sind, um interessant und pikant zu sein, erheblich übertrieben und unfair. So ist an der Figur des Vicequestore zwar einiges Wahres dran, aber es ist unfair, wie lächerlich er gemacht wird. Auch ist einfach absurd, dass ein einfacher Polizeikommissar, der Brunetti am Anfang seiner Karriere war, die schöne und intelligente Tochter eines reichen Adeligen geheiratet hat. Von einer Wohnung mit Terrasse über dem Canal Grande kann ein Polizeikommissar nur träumen. Wahnsinnig gegen den Strich geht mir bei den Filmen die völlig falsche Aussprache der Frau Brunettis. Sie wird nicht Pa-ola ausgesprochen, sondern die beiden Vokale werden zu einem zusammengezogen. Das dürfte im deutschen Fernsehen nun wirklich nicht vorkommen.
Nun, es sind Krimis, keine Dokumentationen. Sind Sie sicher, dass Donna Leon ein Pseudonym benutzt? In einem Interview bestätigt sie nämlich, dass sie tatsächlich Donna Leon heißt. Eine Korrektur noch zur Figur Brunettis: "Der einfache Polizeikommissar" hat Jura studiert. Hm, aber umgekehrt ist es normal, dass ein reicher Mann eine - nun - Kellnerin ehelicht? Tststststs...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schoenesland 14.06.2014, 17:50
8.

Ja, Donna Leon ist auf jeden Fall ein Pseudonym. Ich wusste auch einmal ihren richtigen Namen, habe ihn aber vergessen. Mit dem Namen Leon spielt sie auf den Löwen an, das Wahrzeichen Venedigs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fpwinter 14.06.2014, 19:42
9. Mysteriös!

Wirklich interessant: Versucht man, etwas über die Vergangenheit von Donna Leon zu erfahren, findet man praktisch nichts. Man kennt ihren frühen Werdegang nicht, nicht etwaige akademische Abschlüsse, weiß nichts über ihren familiären Hintergrund - praktisch, als ob sie sich mit ihrem ersten Brunetti Roman komplett neu erfunden hat. Unmöglich zu sagen ob sie ihre eigene Kunstfigur ist, ob sie ein Pseudonym benutzt oder wirklich so heißt -- sehr seltsam!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3