Forum: Reise
Kult-Restaurant "Elbulli": Zum Abschied noch mal 50 Gänge

Er hat es richtig krachen lassen. Mit einem 50-Gänge-Menü hat sich Starkoch Ferran Adrià am Samstag von Freunden und Mitarbeitern verabschiedet. Sein Restaurant "Elbulli" an der Costa Brava wird zur Stiftung, der Molekularkochkünstler will sich neuen Kreationen widmen.

Seite 1 von 2
tomymind 31.07.2011, 18:40
1. Wo und wie

leben wir, wenn Köche, Autorennfahrer und Models Nachrichten machen.
Habe den Artikel nicht gelesen, wel er es nicht wert ist.
Ich behaupte das 95% der gaäste von diesem und anderen Edelestaurants nicht wissen wie gutes Brot schmeckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Achim 31.07.2011, 18:52
2. Zwei Vorschläge ...

Zitat von sysop
Er hat es richtig krachen lassen. Mit einem 50-Gänge-Menü hat sich Starkoch Ferran Adrià am Samstag von Freunden und Mitarbeitern verabschiedet. Sein Restaurant "Elbulli" an der Costa Brava wird zur Stiftung, der Molekularkochkünstler will sich neuen Kreationen widmen.
... für molekular zusammengesetzte Kreationen aus ungewöhnlichen Rohstoffen, an denen Herr Adrià sich ja mal versuchen kann, falls es nicht zu kompliziert ist:
Soylent Green und das Zeugs aus "Silent Running", was alle Astronauten außer Bruce Dern zu sich nehmen.

Aber wenn er für das Zusammenschütten von Bier und Limo schon zwei Stunden braucht, könnte es sein, dass die Menschheit bis dahin verhungert und verdurstet ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
titule 31.07.2011, 18:56
3. Wo und wie

Zitat von tomymind
leben wir, wenn Köche, Autorennfahrer und Models Nachrichten machen. Habe den Artikel nicht gelesen, wel er es nicht wert ist. Ich behaupte das 95% der gaäste von diesem und anderen Edelestaurants nicht wissen wie gutes Brot schmeckt.
..leben wir, wenn jemand, der sich nicht informiert hat, das zugibt und trotzdem kritisiert und ein (zu) großes Publikum findet?

Erst mal lesen, mitessen und dann Senf drauf.
(Ich habe noch kein gutes Restaurant gesehen, in dem es schlechtes Brot gab. Die Gäste wissen das sehr genau)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danielitinho 31.07.2011, 18:58
4. hier könnte ihr titel stehen

Zitat von tomymind
leben wir, wenn Köche, Autorennfahrer und Models Nachrichten machen. Habe den Artikel nicht gelesen, wel er es nicht wert ist. Ich behaupte das 95% der gaäste von diesem und anderen Edelestaurants nicht wissen wie gutes Brot schmeckt.
soweit es um adria geht, ist es auf jeden fall eine nachricht wert. er hat in den letzten jahrzehnten die grenze zwischen kochen und kunst durchbrochen mit seinem essen und der präsentation desselben.
ob die gäste wissen, wie gutes brot schmeckt (oder auch nicht) bleibt ihnen zum glück ja auch selbst überlassen. nur seien sie versichert, sollte es im el bulli brot geben, wird es auch gutes sein.

die models können mir mal nackig den buckel runterrutschen, was das angeht, gebe ich ihnen allerdings recht.
lg
daniel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingenör 31.07.2011, 19:07
5. Adios Elbulli y hasta otra vez

Ich hatte vor einigen Jahren das Vergnügen, dort zu essen und mit Ferran Adrià eine Küchenbesichtigung zu machen.

Es war ein Erlebnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spawn478 31.07.2011, 19:20
6. Wurde auch Zeit

Das Restaurant hat nie Gewinne gemacht, es diente immer nur als Blickfang und Werbung für Kochbücher und Co. Letztlich war es nicht mal ein Restaurant, sondern ein Labor der Lebensmittelindustrie. Dass es geschlossen wird liegt vermutlich auch an einer Verschärfung der Kennzeichnungspflicht auf spanischen Speisekarten. Am kommendem Jahr würde eine Karte im El Bulli satte 30 Zusatzseiten haben. Nur für die ganzen Zusatzstoffe. Das hat mit Kochen nichts zu tun, das ist einfach nur eine kranke Show.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fonkyfingers 31.07.2011, 19:25
7. Der Geist der Majonaise...

Zitat von tomymind
leben wir, wenn Köche, Autorennfahrer und Models Nachrichten machen. Habe den Artikel nicht gelesen, wel er es nicht wert ist. Ich behaupte das 95% der gaäste von diesem und anderen Edelestaurants nicht wissen wie gutes Brot schmeckt.
Wenn Ihr Nickname in die richtige Richtung führt, dann schmieren Sie sich gern weiter künstliche Majo aufs Bauernbrot - wir leben ja in einem freien Land, nech?
Ich war in den letzten Jahren zwei Mal im "El Bulli" und kann nur Gutes erinnern. Nix für jeden Tag, aber dafür ist es ja auch nicht gedacht gewesen. Darüber hinaus hab ich in der Nachbarschaft einen Öko-Bäcker der mich mit ca. 30 Brotsorten versorgt. Ich sage Ihnen was: ich weiß auch, wie gutes Brot schmeckt. Und ich sage Ihnen noch was: trinken Sie in Maßen, dann vertippen Sie sich weniger und es klappt auch wieder mit dem Lesen der Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudio.sozzani 31.07.2011, 20:03
8. Nun...

Zitat von tomymind
Ich behaupte das 95% der gaäste von diesem und anderen Edelestaurants nicht wissen wie gutes Brot schmeckt.
...zumindest der Kuechenchef selbst weiss es. Das von Adria fuer Iberia kreierte Vollkornsandwich 'Fast Good' mit Cherrytomaten, Kaese, Spinat und karamelisierten Zwiebeln ist ausgezeichnet. Vor allem, wenn man's mit den Plastikbemmen anderer Fluglinien vergleicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 31.07.2011, 20:30
9. Titel

Zitat von sysop
Er hat es richtig krachen lassen. Mit einem 50-Gänge-Menü hat sich Starkoch Ferran Adrià am Samstag von Freunden und Mitarbeitern verabschiedet. Sein Restaurant "Elbulli" an der Costa Brava wird zur Stiftung, der Molekularkochkünstler will sich neuen Kreationen widmen.
Nun, wenn es seiner künstlerischen Kreativität dient...

Ich habe Rezepte von ihm gelesen als ob ich Gemälde von Tizian anschaute. Nun, ich bin weder Adrià noch Tizian und kann daher auch nicht künstlerisch so mithalten (obwohl ich zumindest ganz gut kochen kann)

Bin mal gespannt, was seine Auszeit bewirkt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2