Forum: Reise
Lonely-Planet-Ranglisten: Das sind die Trendreiseziele 2018
Matt Munro/ Lonely Planet

Chile, Dschibuti, Georgien: Nichts wie hin! Die Autoren der Lonely-Planet-Reiseführer empfehlen diese Länder als Urlaubsziele für 2018. Und was noch?

Seite 1 von 4
amenz 25.10.2017, 05:31
1. Direktflug Frankfurt Chile

Hallo,
Nach kurzem Googlen kam ich leider zu keinem Ergebnis: Welche Fluggesellschaft bietet denn den in der Bildergalerie erwähnten Direktflug von Frankfurt nach Chile an?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Garda 25.10.2017, 06:32
2. Furchtbar...

.... diese Empfehlungen, denen viele dann blind folgen.

Werde meine Planungen für Julische Alpen und Liparische Inseln überdenken, wer weiß was da alles ablaufen wird. Kann man sich nicht selber inspizieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 25.10.2017, 06:51
3. Lonely?

Jetzt wissen wir es: HH auf Platz 4 weltweit. Der Reiseführer hat sich selbst ins Aus geschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inecht 25.10.2017, 07:02
4. der Trend: ungebremster Mobilitätswahn.

Verantwortungsvoller Umgang mit sich und der Welt,
die man zerstört siht anders aus.
Bevor man wild um den Planeten rast, könnte man zunächst die entlegenen Wälder in Deutschland erkunden.
Eifel, Harz, Sächsische Schweiz, Schwarzwald....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 25.10.2017, 08:02
5.

Platz 2 Detroit, USA? Wer will denn da freiwillig hin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dorffburg 25.10.2017, 08:05
6. Wie in jedem Jahr

Von allem ein bisschen getreu dem Motto "Was gibt's denn noch". Mobiltät (ungebremster Mobilitätswahn trifft es gut) um jeden Preis, dann weiss ich ja, wo ich in 2018 überall nicht hinfahre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tigrerayado 25.10.2017, 08:15
7. @1 amenz

Mit Latam Airlines, Flug LA 705 täglich von Frankfurt nach Santiago de Chile, mit kurzem Zwischenstop in Madrid. NB: Direktflug heisst nicht nonstop...

Chile ist übrigens tatsächlich eine Reise wert, aber die Ziele, die der Lonely Planet anführt (Torres del Paine, San Pedro de Atacama, Osterinsel), sind alles andere als Geheimtipps und mittlerweile recht überlaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandalf446 25.10.2017, 08:15
8.

Zitat von inecht
Verantwortungsvoller Umgang mit sich und der Welt, die man zerstört siht anders aus. Bevor man wild um den Planeten rast, könnte man zunächst die entlegenen Wälder in Deutschland erkunden. Eifel, Harz, Sächsische Schweiz, Schwarzwald....
Deutschland kann ich noch erkunden, wenn ich alt bin, Neuseeland zum Beispiel nicht mehr!
Die Welt hat so schöne Flecken zu bieten, die hierzulande zum Glück kein Mensch kennt. Wenn man die selbst finden will, ließt man am besten nicht "Lonely Planet". Ich bin echt froh, dass ich die Glegenheit habe, so viel von diesem Planeten selbst bereisen zu können. Hoffentlich bleibt das noch möglichst lange der Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kl1678 25.10.2017, 08:58
9. lonely ...

Es ist ja nicht nur der ökologische Wahnsinn, um die halbe Welt zu jetten, um ein paar trendige Fotos für Facebook und Instagram zu machen, fast noch schlimmer erscheint mir die Brutalität, mit der die lokale Kultur von den touristischen Horden zertrampelt wird. Es lebe die Globalisierung, das CO2 und die Gier!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4