Forum: Reise
Mountainbikes: Das plötzliche Ende der 26-Zoller
Stevens

Das Tempo hat selbst Brancheninsider überrascht: Das klassische Mountainbike mit 26-Zoll-Reifen hat ausgedient, Hersteller bauen nur noch 27,5 und 29 Zoll. Nicht nur die Kunden sind verunsichert, die hastige Umstellung stellt auch Händler vor Probleme.

Seite 26 von 33
tentobe 28.08.2013, 23:04
250. 29er haben Zukunft

Also ich habe mir im Frühling ein neues 29er MTB gekauft, da mein altes Marin 26er ausgedient hat und ich muss sagen, es war die beste Entscheidung! Auf single trails macht es enorm viel mehr Spass, weil man einfacher über Wurzel und Steine fahren kann. Auch bergauf ist es sehr angenehm, man hat einen viel schnelleren Antrieb mit den größeren Reifen. In meinem Bekanntenkreis hat sich beinahe jeder ein 29er gekauft in letzter Zeit. Dies zeigt ja schon, dass sich diese Größe schon durchgesetzt hat und es beileibe nicht bei einem Marketing Gag bleibt. Denen die sich gegen die Entwicklung sträuben, kann man halt net helfen und bleiben somit auf der Strecke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smoerk 28.08.2013, 23:10
251.

Zitat von smithyk
Ich habe inzwischen 20 Jahre Erfahrung mit Fahrradreisen und bereits einige Räder verschliessen: Tourenfahrräder der 80ger Jahre, dann Trekkingbikes, Mountainbikes und seit 5 Jahren habe ich nun ein Reiserad mit 26"-Felgen und dicken Reifen, aber mit hohem Druck. Es gibt nichts besseres und stabileres! Selbst mit dem vollbepacktem Rad kann ich über Gehwegkanten fahren, ohne einen Achter davonzutragen.
26" ist einfach die Allroundgrößeund und sollte meiner Meinung viel mehr in normalen City- und Reiserädern verbaut werden. Leider hält sich aus irgendeinem Grund immer noch das Gerücht, dass kleinere Laufräder langsamer sind (und zwar soviel langsamer wie sie kleiner sind).

Ich fahre vorne mit 20" und hinten mit 24" auf Ballonreifen durch die Stadt und möchte die Wendigkeit nicht gegen mehr Gewicht und weniger Stabilität eintauschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sarang he 28.08.2013, 23:21
252. die gleiche Diskussion gab´s

vor etwa 25 Jahren.

Das Ergebnis damals - das Trekking-Bike mit 28"(= 29" mit richtigen Reifen).
Wenn man nicht gerade in richtig schwerem Gelände fährt - was die wenigsten auch ambitionierten MTB´ler machen - finde ich 29" angenehmer n und schneller.

Dennoch fahre ich mit 26"er da ich beim Mountainbiken aktiveres Fahren gegenüber höherem möglichen Tempo vorziehe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 29.08.2013, 01:11
253. ...

Wann gibt es eigentlich mal wieder die gute alte Marktwirtschaft, wo Kunden über die Nachfrage das Angebot bestimmen und sich nicht irgendeine Abteilung eines Unternehmes überlegt, womit man den Markt zwangsbeglücken kann? Mountainbike hin oder her, das System ist doch an Perversität nicht zu überbieten, allein schon was Effizienz und Rohstoffschonung betrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tonihormoni 29.08.2013, 01:11
254. 299-Zöller für Ganzjahres-Fahrer zu wenig wendig

29-Zoll-Räder sind für meine Ansprüche als Ganzjahres-Fahrer zu wenig wendig.

Daher Gegen-These zum Artikel: ich wette darauf, daß weniger die 26'' Zöller aussterben werden, als vielmehr einige der Hersteller, die um des Profits willen glauben, jedes Jahr eine neue Sau durch Dorf treiben zu müssen, und dadurch an den (Bestands-) Kunden vorbei produzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathiasmerkel 29.08.2013, 01:46
255. Auf Droge

Oder vielleicht war der Herr Dambeck nur auf einer anderen Messe? Ich habe heute jedenfalls jede Menge 26 Zöller in Friedrichshafen entdeckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zufriedener_single 29.08.2013, 02:16
256. Biken total

Im ADFC FFM gibt's ein paar ganz kraße Biker. Einer von Denen hat mittlwerweile die 65 Lenze überschritten und der *kann* fahren. Da sehen die ganzen Jungspunde aber alt aus.

Bei einer Tour im Frühjahr kam eine Horde Cooler Typen mit ihren Carbonrädern. Seine Bemerkung dazu war nur ganz trocken: "Die sind schwach an der Steigung." Es war herrlich anzusehen, wie der alte Meister dann nach und nach ganz entspannt *jeden* überholt hat. Und das mit einem hochwertigen Tourenrad.

Es kommt weniger auf's Rad an, als auf Denjenigen, der auf dem Rad sitzt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tahlos 29.08.2013, 07:03
257. War

Zitat von dideldum1
Das ist seit langem der mit Abstand wichtigste Artikel, den ich lese! Oder auch nicht...
in etwa auch mein erster Gedanke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juppzi 29.08.2013, 07:13
258. Radfahren ist gut

Zitat von Oberleerer
Interessanter geht es beim Auto immer nur ums verbieten, Nutzen und um die Potenz. Wobei die wenigsten ihr Auto bis ins Detail beschreiben (außer VW-Fahrer). Hier protzt in jedem 3. Artikel jemand herum, was für eine supertechnik in seinem Bike steckt, was 20 Jahre alt ist und ohnehin das beste Modell der Welt.
Ich bin auch kein Technikfreak, aber für jeden Fahrradartikel dankbar. Ich bin Umweltschützer, und träume von einer Fahrradpolitik wie in Holland und Dänemark.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joetanner 29.08.2013, 07:20
259.

Zitat von Phallus_Dei
Wer seine Fahrräder beim Lebensmitteldiscounter kauft, kann natürlich nicht wissen, dass es unterschiedliche Rahmengrößen für jede Körpergröße gibt. Ich bin etwas größer als Sie und fahre zwei 26er MTBs mit 59er und 58er Rahmen und ein 28er Trecking-Rad und muss auf keinem der Räder "den Rücken krummbiegen". Die klassischen .....
Oioioi... Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal... Achten Sie mal drauf, was Menschen >1,90 mit langen Beinen teilweise für Sattelüberhöhungen fahren müssen weil bei 22" die Rahmen aufhören. Und wie sieht ein 22" Rahmen mit elendslanger Sattelstütze aus? Genau! Fährt sich auch so!

Jetzt werden sie sicher sage : mimimi man kann auch nen hohen Vorbau drauf machen... Und ich werde fragen: und was hat das für Auswirkungen aufs Fahrverhalten, mein kurzbeiniger Argumenteschrauber?
Einigen wir uns darauf... 26 zoll ist super... 29zoll ist super für grosse Leute... Zufrieden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 26 von 33