Forum: Reise
Nachhaltige Kreuzfahrt: Einmal Arktis per Akku, bitte, zumindest ein kleines Stück
Hurtigruten

Ein neues Expeditionsschiff von Hurtigruten soll Kunden locken, die mit gutem Gewissen eine Kreuzfahrt machen wollen. Aber geht das überhaupt?

Seite 1 von 6
KölnerEinwohner 12.07.2019, 16:47
1. Kreuzfahrtschiffe mit Atomreaktoren

Weshalb setzt man bei Kreuzfahrtschiffen nicht auf Atomreaktoren? Das diese Antriebe zuverläßig und sicher funktionieren, weisen sowohl hunderte Kriegsschiffe also auch Eisbrecher rund um die Uhr nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chjuma 12.07.2019, 16:59
2. Kreuzfahrt gehört verboten

Kreuzfahrt, verbrämt als "Forschung" ist genau so ein Witz wie Walfang "zu Forschungszwecken". Ich denke mal die Forschung zu alternativen Schiffsantrieben gehören auf Frachter und Tanker. Nicht auf Narrenschiffe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senapis 12.07.2019, 17:06
3. Dünner Beitrag!

Wesentliches bleibt unerwähnt, z.B. Anschlussmöglichkeit für Landstrom, welcher Treibstoff wird auf hoher See verbrannt? Vielleicht das billige Schweröl (schwimmende Müllverbrennungsanlage)? Marinediesel ist in Küstennähe ohnehin Pflicht, die halbe Stunde Batteriebetrieb macht den Kohl nicht fett. Und die steile These, die Schiffsschrauben würden Strom erzeugen...(facepalm), analog dazu würden beim Hybrid-PKW die Reifen Strom erzeugen. Kreuzfahrtschiffe sind schwimmende SUV!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterD 12.07.2019, 17:12
4. An das Naivchen mit den Kernreaktoren...

das geht deshalb nicht, weil auf Kreuzfahrtschiffen nicht nur kerngesunden Männer im besten Alter mitfahren und ständig überwacht werden... auf einem Kreuzfahrtschiff fahren Babys, Kleinkinder, Senioren, Menschen mit chronischen Krankheiten, Menschen mit schwachem Immunsystem, usw. all diese Personengruppen können nicht der Reststrahlung ausgesetzt werden, die ein atomar getriebenes Schiff ausstrahlt, Hülle hin oder her. Sie müssten die regelmässig die Strahlenwerte von mehreren tausend Menschen erfassen, kontrollieren, beobachten und im Zweifelsfall Leute so schnell wie möglich von Bord schaffen. So einfach ist das mit den Kernreaktoren nicht. Zumal Kreuzfahrtschiffe ja auch mal havarieren, weil ihre Kapitäne beizeiten eitle Gockel sein können, die meinen sie könnten ganz nah an Felsen vorbeifahren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anmich 12.07.2019, 17:13
5. Ich frage mich

Warum mit den Ausgaben für die Batterien nicht einfach sauberer Sprit gekauft wird und anschließend die Abgase effizient gereinigt werden.
Gerade auf solchen Großverbrauchern sollte sich ein Generator, der im optimalen Lastbereich fährt sauber betreiben lassen.
Der Energieverbrauch lässt sich ganz gut kalkulieren und planen. Also alles gut - auch mit Diesel ....
Und ich glaube kaum, dass die Batterien über die Schrauben geladen werden ich schätze eher über die Dieselgeneratoren.
So wir das Abgas halt im nicht vom Ufer aus einsehbaren Bereich rausgeblasen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Onkel Drops 12.07.2019, 17:29
6. Bodybuilding und viel Sport

jedem Passagier ein Platz auf der dreier Bank beim Rudern. verbrennt Fett statt Schiffsdiesel. eine Technik die bereits vor 45 als Unterwasserschiff ( Typ xxi) genutzt wurde als topmodern zu bezeichnen ist blamabel. die Gäste kommen aus Bergen reden über den Dreck daheim und kommen per Flugzeug nach Hamburg. schwupps sind die eingesparten 20% halt anders verballert... fast so sauber wie mit dem Dienstwagen bis kurz vors Ziel fahren um sich dann dort im kleinen hybrid feiern zu lassen wie sauber man doch wäre... Schiffsschrauben die Strom erzeugen? wie geht das bitte? es wäre unsinnig eine Unterwasser liegende Antriebstechnik anzuzapfen. das kann man innen viel effizienter erreichen bevor es von der Welle nach außen geht. unter Expeditionsschiff verstehe ich etwas anderes... hatte die DDR mal, sogar mit Atomantrieb ! passt auch besser zu den bezahlenden verstrahlten Kreuzfahrern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oskar.muster 12.07.2019, 17:40
7. Augenwischerei

Letztlich ein Marketing-Gag, der die Kreuzfahrerei über die Umwelt-Schwelle hinwegheben soll. Die Härte ist das "Sience-Center" ein "Ort für wissenschaftliche Aktivitäten". Immerhin steht ein Mikroskop auf dem Tisch für die "jungen Entdecker" (https://www.hurtigruten.de/globalassets/photos/ships/ms-roald-amundsen/2500x1250_activity-centre_amundsen.jpg?width=1900&height=950&transfor m=DownFill).
Batterien laden über die Schrauben? Dazu müßte das Schiff bergab fahren oder Segel setzen. Immerhin sind keine Plastikbecher an Bord, dass ist schon einen Hinweis wert. Und womöglich gibt es auch keine Strohhalme? Das wird die Welt nicht retten, aber vielleicht die Hurtigruten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didel-m 12.07.2019, 17:45
8. Schon die Idee grenzt an Wahnwitz

und erinnert an krude Idee Flugzeuge mit strom zu betreiben.
Also bleibt nur Festzustellen, daß man sich einen grünen Anstrich geben will um sich besser Vermarkten zu können. Ansonsten hat der Forist oben recht, moderne abfallarme Atomantriebe wären die technisch saubere, bewährte und damit wirkliche Alternative.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_bulldozer 12.07.2019, 17:48
9. Mir soll mal einer erklären...

Kann mal jemend erklären, wie folgendes funktioniert: "Die 'Roald Amundsen' kann laut Hurtigruten zumindest auf kurzen Strecken emissionsfrei übers Meer gleiten. Dafür müssen die vier Schiffsschrauben zunächst Strom erzeugen, der in 120 Lithium-Ionen-Akkus unter Deck gespeichert wird." Mit Schiffsschraueben wird also Strom erzeugt? So ein Quatsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6