Forum: Reise
Neues Gastronomie-Konzept: Bahn erlaubt Laptops im Bordrestaurant
imago

Elektronische Geräte unerwünscht - darauf verwies die Bahn jahrelang in den Speisekarten des Bordrestaurants. Nun sind Laptops erlaubt. Lautes Telefonieren bleibt dagegen verboten.

Seite 3 von 5
Garda 27.01.2019, 11:14
20. Leider bereits jetzt eine gängige Unsitte

Zitat von hisch88
.....Die Bahn will Kunden mit dem Laptop in den Speiswagen locken, zwecks Umsätze, sieht aber nicht den Punkt dabei, dass die Laptop-Nutzer dann bei einer Tasse Kaffee dann "stundenlang" rumsurfen und den Platz für andere mögliche Speiseinteressierten Passagiere blockieren....
Besonders jene, die ohne Platzreservierung in einem überfüllten ICE einen Platz im Bordrestaurant ergattern. Sitzen von Frankfurt bis München bei einer Tasse Kaffee, und beim Bezahlen lässt man sich die 10 Cent auch noch rausgeben. Nicht nur einmal beobachtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rastlos2 27.01.2019, 11:31
21.

Zitat von dig
jetzt habe ich noch nicht mal mehr meine Ruhe im Bordrestaurant. Muss denn jeder überall Daddeln?
Ja, das müssen Sie. Ihr Gespräch am Tisch mit anderen muss ich auch ertragen! Im Übrigen habe ich bislang nur Mitfahrende erlebt, die Kopfhörer nutzen. Im Gegensatz dazu sind die im Zug Telefonierenden eine wirkliche Last.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holmes67 27.01.2019, 12:31
22. Zu den Stoßzeiten immer das gleiche Bild ...

... jeder ohne Platzreservierung stürzt in das Restaurant und hält sich am Kaffee stundenlang auf. Wer etwas essen möchte, hat dann keine Chance mehr. Dass hier jemals ein Lauttelefonierer oder Laptopnutzer in den letzten 15 Jahren auch nur einmal "selektiv" angesprochen wurde, habe ich leider nie erleben dürfen. Stattdessen die entspannte Erfahrung in einem Eurocity (aus Ungarn, glaube ich): Nach 45 min. wird darum gebeten, den Platz für andere, die speisen wollen, freizugeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_durden 27.01.2019, 12:49
23. Wie kann Sie das stören? Wie verhält sich mit Tageszeitungen?

Zitat von dig
jetzt habe ich noch nicht mal mehr meine Ruhe im Bordrestaurant. Muss denn jeder überall Daddeln?
Wenn ich mit der Bahn, zumeist geschäftlich unterwegs bin, mache ich sicherlich viel, bestimmt aber nicht daddeln.
Es ist absolut unverständlich, warum ich im Speisewagen nicht mit meinem iPad Mails, oder andere Dokumente lesen sollte.
Noch weniger verstehe ich, was Sie daran stören könnte. Schauen Sie halt nicht hin, wenn Sie es nicht sehen können.
Sie haben ein Recht auf Ruhe in solchen Zonen. Das Blättern in riesigen Tageszeitungen könnten dem einen oder anderen mehr stören, als das Lesen auf einem Tablet. Von daher ist das bisherige Verbot absolut willkürlicher Natur ist und es ist richtig, dass da aufgelöst wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 27.01.2019, 14:58
24.

Zitat von dig
jetzt habe ich noch nicht mal mehr meine Ruhe im Bordrestaurant. Muss denn jeder überall Daddeln?
Sie haben keine Ruhe, wenn andere Menschen an einem Laptop sitzen? Ernsthaft?
Wehe sie unterhalten sich im Bordrestaurant, da muss Totenstille herrschen, sonst fühle ich mich gestört!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 27.01.2019, 15:19
25.

Zitat von hegoat
"Die Bordgastronomie sei "ein entscheidender Grund", warum sich Gäste für den Zug entschieden." Auf welchem Planeten leben die denn? Kein Mensch fährt wegen der Bordgastronomie mit der Bahn. Genauso wenig wie jemand das Flugzeug nimmt wegen des Tomatensafts.
Das wissen Sie also genau? Wenn ich die Wahl habe zwischen 14,25 Euro im ICE und 12,90 im Bus, dann könnte es durchaus sein, dass die Existenz eines Bordrestaurant einer der Gründe ist, warum ich den ICE benutze. (Neben Sicherheit, Komfort, Schnelligkeit, Arbeitsmöglichkeit, Stromanschluss, Toiletten, ...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
evonw 27.01.2019, 23:36
26. Rücksichtslose Fahrgäste,

die sich auch nicht nach dem Hinweis auf eine Ruhezone an die Regeln halten, sollten von den Zugbegleitern eigeninitiativ darauf angesprochen werden. Je empörter sich ein Anzugträger über die Einschränkung seiner Rechte beschwert, desto eher wird das Zugpersonal kleinlaut. DAS sollte aich mal ändern. Weist dann noch eine Frau auf das Fehlverhalten hin, sind sie auch noch besonders empört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liberalerfr 28.01.2019, 07:49
27. Gefahr für Überleben der Bordrestaurants

Nichts gegen Laptops, aber die Bahn muss dringend dafür sorgen, dass die Restaurantplätze nicht von Leuten dauerbesetzt werden, die sich ein paar Euro sparen wollen und sich keine Sitzplätze reservieren. Passagiere, die den Service der Bordrestaurants nutzen wollen, finden keinen Platz mehr. So wird man auf Dauer diesen Service nicht mehr halten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sumse123 28.01.2019, 09:59
28. Service?

Die Bordrestaurants der DB sind eine Zumutung. Wie selten trifft man dort einen Mitarbeiter, der nicht völlig entnervt oder super arrogant hinter seinem Tresen "Dienst" hat?!
In einem ICE von Hamburg nach Berlin gab es am Samstag Vormittag nur beschäftig tuende Gastroleute, aber nicht mal einen völlig überteuerten Kaffee. Der fährt 2,5 h - da brauch ich doch kein Bistro ohne Kaffee!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SternchenPB 28.01.2019, 11:35
29. @liberalerfr

Aha, dass die meisten Leute keinen Sitzplatz reservieren, weil sie noch nicht wissen, welchen Zug sie mit ihrem Flex-Tarif nehmen werden, ist Ihnen noch nicht in den Sinn gekommen? Warum sollte ich die 4,50€ zahlen, wenn mein Termin doch länger dauert und ich den Zug nicht erreiche?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5