Forum: Reise
Neues Messner-Museum in Südtirol: Das ist ja die Höhe
KRONPLATZ-ZAHA HADID

Für Reinhold Messners neues Museum hat Stararchitektin Zaha Hadid den Fels aushöhlen lassen. Sie schuf unterirdische Räume mit Aussichts-Balkons - und Wänden, die dem berühmten Schirmherr "viele weiße Haare" bescherten.

Seite 2 von 9
nevertrust 24.07.2015, 07:46
10. für mich

eine Verschandelung der Landschaft. Wenn es um Selbstdarstellung geht, gelten jedoch anscheinend andere Massstäbe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privado 24.07.2015, 08:24
11. Hässlicher Betonbunker

So würde ich mir einen modernen Bunker vorstellen: dunkel, verwinkelt, überall trister Beton und ein paar Bilder als Farbtupfer. Schöne Architektur geht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kassandraa 24.07.2015, 08:26
12. besser man hätte

das ganze Museum unter die Erde verlegt die Klötze
verschandeln den Berg!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiebkedunker 24.07.2015, 08:40
13. Reinhold und Yeti

Treffen sich zwei Yeties.

Du, ich habe gestern den Reinhold Messner gesehen.

Was, gibt's den wirklich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herhoff 24.07.2015, 08:40
14. Muss das sein, Hr. Messner ?

Warum noch ein Mountain Museum Hr. Messner?
Wer braucht das ? Wir zerstören mit unserem Wahn die schöne Bergwelt, Massen-Bergtourismus wird durch Sie gefördert, erst in Nepal jetzt in unserer Heimat. Ich bin erschüttert und sprachlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 24.07.2015, 08:49
15.

Runde Wände... stell' ich mir auch ungemein praktisch vor.
Aber ich lästere ja nur. Ich mag Zaha Hadid ansonsten sehr gern. Sie hat einfach eine unnachahmliche Eleganz. Die Gefahr ist nur, dass sich - speziell Ausländer - den Bau anschauen und niemand so richtig den Inhalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelpost123 24.07.2015, 09:00
16. Ego > Idealismus

Ich gehöre eigentlich nicht zu den "Messner-Nörglern", aber man kann doch nicht ernsthaft puritanischen Alpinismus predigen, Klettersteige etc. als Verschandelung der Berge bezeichnen und dann in seinem Namen ein Museum auf einen Berg stellen und ihn dabei auch noch aushöhlen.. *tststs*

Da scheint mir das Ego dann doch größer als der Idealismus zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadennmallos 24.07.2015, 09:23
17. Einfach toll ...

... was dies Frau für Ideen hat. Und: Sie bleibt Ihrer Handschrift treu!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcain 24.07.2015, 09:38
18. Keine neue Idee

Naja, wirklich neu ist die Idee mit dem Museum im Berg nun wirklich nicht. Es erinnert mich an das Miho-Museum in Japan, das von I.M. Pei entworfen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 24.07.2015, 09:41
19. Ja, aber nicht ...

Zitat von nevertrust
eine Verschandelung der Landschaft. Wenn es um Selbstdarstellung geht, gelten jedoch anscheinend andere Massstäbe.
... das die anderen Gebaeudeessemble, die auf den Bildern zu sehen sind, dazu weniger verschandelnder seien. Aber, vermutlich "Altlasten" oder mglw. -mehr oder minder- erforderliche Haesslichkeiten.
Leider, da haben Sie recht, haben sich die "Massstaebe" im wesentlich eben nicht verbessern lassen.

Und, kein Grund fuer Europaeer anderenorts Zeige- oder Mittelfinger zu zeigen, wenn dort verschandelt wird, und wenn immer noch gezeigt wird, dass Natur- wie Landschaftsschutz in Europa -mehr oder minder- hohles Geschwaetz blieben.

Und der abgedroschene Medienbegriff "Stararchitektur" wie auch "Baukunst" sollte einer journalistischen Selbstpruefung unterworfen werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9