Forum: Reise
Neues Wahrzeichen: Hamburg plant gigantischen Elbtower
DPA

Die Elbphilharmonie im Westen, der Elbtower im Osten: Die Stadt Hamburg will ein 200 Meter hohes Gebäude in der Hafencity bauen.

Seite 7 von 14
schlaueralsschlau 08.03.2017, 18:19
60.

Zitat von joern.beneken
Ein Hochhaus in HH, toll! Das ist ein Bericht im Spiegel wert. In Frankfurt sind zig solcher Projekte in viel größeren Dimensionen in Bau und Planung, wird darüber hier berichtet, eger nein! Warum bloß, vielleicht weil der Spiegel in HH sitzt und HH nun auch mal ein bisschen Weltstadt spielen möchte?!?! Wäre toll wenn, glaube ich aber erst wenn er steht...den in HH ist man großes Bauen nicht gewöhnt.
Hören Sie doch auf herumzujammern. Es zwingt Sie niemand am Main zu leben.

Beitrag melden
shotaro_kaneda 08.03.2017, 18:20
61.

Schön für die Hamburger. Ich hoffe nur, dass da nicht ein Euro an Steuergeld investiert wird und der Bauherr auch wirklich ein solventer "privater" ist und auch bleibt.

Beitrag melden
Kai T 08.03.2017, 18:22
62. Diese Kommentare...

...sind einfach so schrecklich! Meine Güte, da wird gemeckert und geschimpft, negativ ohne Ende! Es ist einfach furchtbar, was man hier ließt.
"Man kann mit dem Geld so viel besseres finanzieren" - ich kann es nicht mehr hören!
Mal davon abgesehen, dass es ein 100% privater Bau werden soll.

Beitrag melden
kortex 08.03.2017, 18:22
63. Ich find's klasse

Neidisch schauen wir Deutsche auf Metropolen im Ausland und deren Wahrzeichen. Aber wehe in Deutschland soll mal Geld in die Hand genommen werden, dann echauffieren sich Gott, die Welt und die hier anwesenden.

Beitrag melden
thoerchen 08.03.2017, 18:23
64. Turm? Portal!

Wenn die Herren Senatoren denn gern ein weiteres Wahrzeichen schaffen möchten, dann dürfen sie beispielsweise gern die Ende der 50er Jahre abgerissenen ++++ - neu interpretiert - wieder aufbauen. Oder den Fernsehturm so sanieren, dass er der Öffentlichkeit wieder zugänglich ist. Finanziell käme wahrscheinlich sogar beides zusammen günstiger, als einen hässlich Glasturm in der hässlichen Hafencity zu bauen... ^^

Beitrag melden
nic 08.03.2017, 18:28
65.

Zitat von nordwestdeutscher
200 meter ist nicht gigantisch. Und warum muss es wieder Englisch sein? Elbturm tut es auch.
Wahrscheinlich war kein Übersetzer während der Namensgebung anwesend.

Beitrag melden
Plasmabruzzler 08.03.2017, 18:34
66. Gigantisch?

Ein Turm mit einer Höhe von 200m soll gigantisch sein? Heutzutage darf man das Adjektiv gerne für Gebäude ab 500m Höhe benutzen, aber doch nicht für ein Türmchen, das nur wenig höher als der Kölner Dom ist (der schon einige hundert Jahre auf dem Buckel hat).

Beitrag melden
jumbing 08.03.2017, 18:40
67.

Endlich haben die deutschen Kleingeister wieder ein Thema, über das sie sich aufregen können.

Beitrag melden
SarahMue 08.03.2017, 18:49
68. wirklick privat finanziert?

Wie auch bei anderen Projekten ist eine staatliche Förderung zu erwarten. Falls die Kosten explodieren - und das wird der Fall sein - wird auch der Staat einspringen. Das ist kein Novum. Wie man von einer privatwirtschaftlichen Finanzierung sprechen kann ohne bisherige Erfahrungen einzubeziehen, ist unverständlich. Der Staat ist involviert und der Staat wird auch im Zweifelsfall zahlen. Aus zahlreichen Gründen sind wir in Deutschland nicht in der Lage Großprojekte erfolgreich umzusetzen. Sollten wir uns nicht lieber auf Fehlersuche begeben anstatt das nächste Millonengrab zu beginnen?

Beitrag melden
mannilli 08.03.2017, 18:52
69.

Ich finds gut!!!

Beitrag melden
Seite 7 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!