Forum: Reise
Neuschwanstein in China: Herr Liu sammelt Schlösser
AFP

Bäume pflanzen und Schlösser bauen, das sind die Hobby von Liu Chonghua. Der schwerreiche Bäcker hat schon sechs Paläste errichtet, darunter auch eine Neuschwanstein-Kopie. Seine Leidenschaft bescherte dem Millionär viel Ärger mit den Behörden - und Todesdrohungen.

Seite 2 von 3
faust1911 16.11.2013, 17:21
10. unglaublich

12 Millionen für 6 Schlösser?

Soviel kostet bei den Windsors wahrscheinlich der Ginvorrat pro Jahr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grauwolf1949 16.11.2013, 18:21
11. Besser könntees sein

Zitat von mwiegand
Was heisst hier verprassen? Durch seine Bautaetigkeit finden etliche qualifizierte Handwerker Arbeit, der Architekt und die Besucher der Schlosserei sind gluecklich und das Vermoegen wird umverteilt - nur eben nicht durch staatlichen Zwang, sondern so, wie der Eigentuemer es sich aussucht. Meinetwegen koennen die Reichen dieser Welt Schloesser bauen bis sie umfallen.
Wenn diese Schlösser eine Funktion hätten, sei es auch nur als Luxuswohnung für die neue chinesische Finanzoligarchie.

Offene Frage: Was verdienen die Arbeiter die diesen Reichtum geschaffen haben ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trondesson 16.11.2013, 18:32
12.

Zitat von grauwolf1949
Wenn diese Schlösser eine Funktion hätten, sei es auch nur als Luxuswohnung für die neue chinesische Finanzoligarchie. Offene Frage: Was verdienen die Arbeiter die diesen Reichtum geschaffen haben ?
Wahrscheinlich wesentlich mehr als der durchschnittliche chinesische Fabrikarbeiter. Und wenn's meine Schlösser wären, würde ich sie lieber wieder abreißen, bevor ich jemanden darin wohnen ließe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldtimerfan 16.11.2013, 18:52
13. Es hat sich nichts geändert..... seit 1499

Zitat von sysop
Bäume pflanzen und Schlösser bauen, das sind die Hobby von Liu Chonghua. Der schwerreiche Bäcker hat schon sechs Paläste errichtet, darunter auch eine Neuschwanstein-Kopie. Seine Leidenschaft bescherte dem Millionär viel Ärger mit den Behörden - und Todesdrohungen.
auch in Deutschland nicht viel. Es gibt immer noch Fürsten, Fußvolk und ganz arme Kreaturen und das in einer VERMEINTLICHEN, Modernen, zivilisierten Welt zur Zeit der Weltraumerforschung. Es hat leider zur Abschaffung von Sklaven, auch in Deutschland nicht gereicht, Die Politik feiert so ein Schilda ach noch !! Die Reichen wollen unter allen Umständen weiter fürs ich sein und auf Sklaven zurück greifen können, sobald sie Lust dazu haben. Das ist auch in Deutschland heute noch so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldtimerfan 16.11.2013, 19:18
14. Das ist doch geschäftlich ein ein Erfolg.....

Zitat von faust1911
12 Millionen für 6 Schlösser? Soviel kostet bei den Windsors wahrscheinlich der Ginvorrat pro Jahr...
früher hat ein Schloss mehrfaches gekostet und das Volk hat die Obrigkeit weiter angebetet !! So ist es heute in Deutschland, Billiglohnland Europas noch und die Politik hat keinerlei ernste Pläne. Alle haben die Entwicklung zur Förderung des Individuums in Deutschland verschlafen. Schlaft weiter bis zum ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Privatier 16.11.2013, 20:17
15. 12 Milliönchen? Nahezu unendlich viel billiger als Deutscher sozialer Wohnungsbau?

Zitat von sysop
Bäume pflanzen und Schlösser bauen, das sind die Hobby von Liu Chonghua. Der schwerreiche Bäcker hat schon sechs Paläste errichtet, darunter auch eine Neuschwanstein-Kopie. Seine Leidenschaft bescherte dem Millionär viel Ärger mit den Behörden - und Todesdrohungen.
Bei uns kosteten derartige immobiliare Replika mindestens 12 Milliarden "GammelEuros" über 25 Jahre Bauzeit.

Höchstwahrscheinlich unter dauerhaftem Protest Tausender, die am Bauzaun ihre drückend langweilige Freizeit abfeiern, und gleich von mehreren eigens gegen dieses Bauvorhaben neu gegründeten politischen Parteien agitatorisch ausgebildet und betreut werden.

MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
insert Randomname here 16.11.2013, 20:26
16. Meinetwegen kann er...

...auch den Berliner Fernsehturm auf dem Dach von Neuschwanstein noch draufbauen.
Ne billige Kopie, bleibt ne billige Kopie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
insert Randomname here 16.11.2013, 20:34
17. mich würde es 0 interessieren...

...wenn eine Kopie der Spynx, der Freiheitsstatue oder chinesischen Mauer in meiner Stadt stehen würden. Der Weg ist das Ziel, der Schauplatz nur eine zusätzliche Belohnung. Wenn Chinesen das anders sehen, ist es halt ihre Einstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jejo 16.11.2013, 23:31
18.

Zitat von quakiutel
Gibt es einen Weltmeister für Geschmacklosigkeit? Kitsch macht krank!
Da viele "historische" Schlösser in Deutschland nur kitschige, romantisierende Villen des Industriezeitalters sind, trifft das so ziemlich genau auf unsere Bausubstanz zu. Übrigens gerade auf die kopierte: Neuschwanstein wurde 1869 gebaut. Andere Beispiele? Lichtenstein 1840, Drachenburg 1882, Hohenzollern 1846.

Und selbst ältere Dinge wie etwa Sanssouci oder etwa der Kölner Dom waren auch nur kitschige Kopien fremder Vorbilder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veremont 17.11.2013, 00:48
19. Kulisse

Der Preis von 12 Millionen für die 6 Schlösser sagt eigentlich schon alles aus - ein genauer Blick auf die Fotos bestätigt das dann.
Das sind nur Fassaden, dahinter befinden sich Stahlbetonfertigteile in Kastenbauweise. Wahrscheinlich gibt es nicht mal einen Keller. Fensterglas ist auch nicht drin. Also doch eher Disneyland oder Filmkulisse als Neuschwanstein.

Trotzdem finde ich es cool was Herr Liu da baut. Ihm gefällt es, er nimmt das Geld in die Hand und macht was cooles draus. Außerdem lässt er die Besucher kostenlos durch seine Traumwelt laufen.

Der Arbeiter, der sagte, dass die europäischen Schlösser sehr leicht zu bauen sind ist aber echt niedlich. Der sollte mal ein echtes, altes Schloss besuchen. Dann wird er das, was er gebaut hat nicht einmal mehr ansehen wollen. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3