Forum: Reise
Oase Siwa in Ägypten: Orakel der Wüste
DPA/ Benno Schwinghammer

Einst war das Orakel von Siwa so berühmt wie das von Delphi. Der Mythos der Oase im äußersten Westen Ägyptens wirkt noch heute. Sie hält Reisende im Bann - und lässt manche nie wieder los.

fatherted98 17.01.2019, 07:42
1. Die romantischen....

....Gefühle die westliche Reisende die "durch die Wüste" reisen und an eine Oase kommen, ist übrigens den dort lebenden Menschen völlig fremd. Die Wüste wird als lebensfeindliche Umgebung wahrgenommen....die Oase als rettende Insel....aber eben auch nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frau Meier 17.01.2019, 11:00
2. Nicht die beste Interviewpartnerin

Siwa ist wunderbar! Der Artikel leider weniger. Hat die Dame, die im Artikel mehrfach zitiert wird, dem Journalisten auch erzählt, wen sie mit ihrem "Gesundheitszentrum" ansprechen will? Mir hat sie es bei einem Gespäch letztes Jahr gleich am Anfang erzählt, und ich würde dafür keine Werbung machen. Wenn man den langen Weg nach Siwa schon auf sich nimmt, kann man sicher auch noch andere Leute für ein Interview finden, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudolfsikorsky 17.01.2019, 14:05
3.

Siwa ist eine der Heiligsten Orte der Welt , ein Ort den ich selber sehr gern besuchen würde , wenn es in Ägypten nicht so gefährlich für westliche Ausländer währe. Vieleicht Reisen wie im frühen 19 Jahrhundert, als, Araber verkleidet ? Na ja. Natürlich ist die Oase heute fast völlig vergessen. In Siwa befand sich jedoch kein Orakel der Beduinen , wie im Artikel erwähnt , denn Beduine ist ein anachronistischer Begriff. Damals gab es keine Beduinen , sondern dort in der Region war nach Herodot und anderen Autoren das Reich der geheimnisvollen und heute ausgestorbenen Ammonier. Das Orakel gehörte dem Gott Zeus Amon und war eines der berühmtesten Orakel der antiken Welt, nach Delphoi und Dodona in Hellas. Es gibt sogar bei Herodot einen gemeinsamen uralten Gründungsmythos von Siwa und Dodona als Stätten des Zeus , was auf einen gemeinsamen indogermanischen Ursprung der Orakelstätten im Mittelmeerraum hinweisen könnte. Die Ägypter waren jedenfalls nicht die ersten Eroberer von Siwa. Sehr interessant ist auch die Geschichte von einem Heer das der Grosskönig der Perser Kambyses vom ägyptischen Theben aussandte um die Oase zu erobern und das Orakel des Zeus zu plündern und zu zerstören. Das gesammte Heer verschwand auf dem Weg in der Wüste , ohne die geringste Spur zu hinterlassen bis heute . Wirklich , ein sehr geheimnisvoller und heiliger Ort ist Siwa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markususa 17.01.2019, 15:55
4.

Ich hatte das Glueck Siwa 1986 besuchen zu koennen. Damals brauchte man noch eine Genehmigung die man mit einigen Passbildern, etwas Geduld und Rumlauferei nach einem Tag bekam. Eine anstrengende 6 Stunden Busfahrt spaeter war man da.
Einer meiner Lieblingsorte in Aegypten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Charlie Whiting 20.01.2019, 11:41
5. Endlich mal

ein Ort bei dem ich keine Bedenken hätte ihn zu besuchen, abgesehen von der Faszination. Nach Kairo möchte ich jedenfalls bestimmt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren