Forum: Reise
Ohne Klimaanlage: ICE-Passagiere stundenlang in Tunnel gefangen

Drei Stunden warten auf Hilfe, im Tunnel, nur mit Notstrom, ohne Klimaanlage - Hunderte Passagiere erlebten im ICE kurz vor Stuttgart, was ein Defekt bei der Bahn bedeuten kann. Das Abschleppen klappte nicht, alle mussten auf freier Strecke umsteigen, vier Fahrgäste bekamen Kreislaufprobleme.

Seite 1 von 9
LouisWu 22.08.2010, 19:49
1. Wetter

Zitat von sysop
Drei Stunden warten auf Hilfe, im Tunnel, nur mit Notstrom, ohne Klimaanlage - Hunderte Passagiere erlebten im ICE kurz vor Stuttgart, was ein Defekt bei der Bahn bedeuten kann. Das Abschleppen klappte nicht, alle mussten auf freier Strecke umsteigen, vier Fahrgäste bekamen Kreislaufprobleme.
Oha, und Sapperlot! Das ist ja noch nie passiert. In den letzten Tagen jedenfalls nicht. Glaube ich jedenfalls.
Die Bahn fährt immer, bei jedem Wetter. Bei fast jedem Wetter...naja, jedenfalls wenn die Temperaturen zwischen 15° und 25°C liegen, kein Wind weht und die Luftfeuchtigkeit <60% ist....

Beitrag melden
Kokeicha333 22.08.2010, 19:54
2. hat der ICE ueebrhaupt eine Klimaanlage?

Fragt man sich... Wir sassen gestern auch im ICE nach Amsterdam ohne Klimaanlage zeitweise. Nicht so sehr die Hitze war das Problem sondern der Sauerstoff.
Direkt hinter der hollaendischen Grenze tat's das Ganze wieder - dank niederlaendischer Lok!

Beitrag melden
Pandora0611 22.08.2010, 19:58
3. Die Bahn kommt ..... nicht!

Zitat von sysop
Drei Stunden warten auf Hilfe, im Tunnel, nur mit Notstrom, ohne Klimaanlage - Hunderte Passagiere erlebten im ICE kurz vor Stuttgart, was ein Defekt bei der Bahn bedeuten kann. Das Abschleppen klappte nicht, alle mussten auf freier Strecke umsteigen, vier Fahrgäste bekamen Kreislaufprobleme.
Die "Pannenbahn" ist wohl das unzuverlässigte Verkehrsmittel Deutschlands.
Es ist zu heiß, zu kalt, zu naß, zu trocken, ................

Beitrag melden
tubanuryilmaz 22.08.2010, 19:58
4. ICE steckt fest UND SO WEITER...

Für ein sinnloses, Milliarden verschlingenden Projekt (Stuttgart 21) will die DB mehr als 30 Kilometer Tunnel bauen. Dort können keine Güterzüge fahren, die Wanddicken wurden extra verdünnt und die Röhren verengt um auf unter 4,5 Milliarden Euro Baukosten zu kommen. Die Strecken sind marode. Fahrtzeiten vor zehn Jahren waren deutlih kürzer. Welche übermächtigen Interessen nur sind da am Werk und können einfach weitermachen...

Beitrag melden
bresson 22.08.2010, 19:58
5. Und mit Stuttgart 21 wirds noch gaaaanz doller

da kommen rund um Stuttgart nämlich nochmal 33 km Tunnels hinzu (a 2 Gleise macht 66 km Streckenkilometer im Dunkeln.

Aber das macht ja nichts.

Die derzeit eingeführten Sicherheitsrichtlinien bezüglich 500 meter Mindestabstand von Flucht-Türen und Fluchtgängen, die hebelt man großzügig aus.
Es soll nur alle 1000 meter sein.

Und die Tunnelwände macht man auch etwas dünner, damit schneller heiss wird?


Ach ja, beinahe vergessen: Die kostenübernahme für die zukünftig benötigten Feuerwehrmannschaften und Eingreiftrupps ist überhaupt nicht geklärt, im Gegenteil die Stadt Stuttgart kürzt ihr Personal schon mal vorab.


Es kommt wie es kommen muss, und keiner wills gewesen sein.

Beitrag melden
franxinatra 22.08.2010, 19:59
6. Ärmelkanaltunnel

Gab es kürzlich nicht die EU-Phorische Meldung, dass die BAHN demnächst ICEs nach London schicken will? Sapperlot, ich bleib bei den Schiffen...

Beitrag melden
Charles Atane 22.08.2010, 19:59
7. D eutscher B ananenexpress

Kaum hat es mal wieder über 23° C...

DB - Alle reden vom Wetter, wir nicht! Wir fahren trotzdem, koste es die Passagiere, was es wolle.

Leute, wann schafft ihr endlich den TGV an und verschrottet den Siemens-Schrott?

Beitrag melden
sappelkopp 22.08.2010, 20:01
8. Ich fahre nie Bahn...

...und finde vieles was mir da auf den Keks geht, aber warum bei jeder albernen Panne gleich ganz Deutschland einschl. SPON in apokalyptische Stimmung gerät, begreife ich nicht.
Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Wer hatte denn noch nie eine Autopanne?
Was hat die Klimanlage damit zu tun? Das passierte doch im Tunnel. Also war die Hitze wohl kaum das Problem. Mir ist auch schleierhaft warum Menschen, die drei Stunden lang in einem Zug sitzen, Kreislaufprobleme bekommen.
Ganz überraschend allerdings ist, dass die Fahrgäste dann mit Wasser versorgt werden mussten. Hatten die nach den Meldungen der vergangenen Wochen, etwa keines dabei? Wie verantwortungslos gegen sich selbst!

Beitrag melden
Der-Gande 22.08.2010, 20:04
9. Niederlaendischer Lok am ICE???

Zitat von Kokeicha333
Fragt man sich... Wir sassen gestern auch im ICE nach Amsterdam ohne Klimaanlage zeitweise. Nicht so sehr die Hitze war das Problem sondern der Sauerstoff. Direkt hinter der hollaendischen Grenze tat's das Ganze wieder - dank niederlaendischer Lok!
Bitte mal die Zugnummer des ICE mitteilen. Es werden doch an der Grenze keine "Lokwechsel" gemacht???!!!

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!