Forum: Reise
Ohne Klimaanlage: ICE-Passagiere stundenlang in Tunnel gefangen

Drei Stunden warten auf Hilfe, im Tunnel, nur mit Notstrom, ohne Klimaanlage - Hunderte Passagiere erlebten im ICE kurz vor Stuttgart, was ein Defekt bei der Bahn bedeuten kann. Das Abschleppen klappte nicht, alle mussten auf freier Strecke umsteigen, vier Fahrgäste bekamen Kreislaufprobleme.

Seite 3 von 9
Björn Borg 22.08.2010, 20:27
20. Aber immer..

Zitat von Der-Gande
Bitte mal die Zugnummer des ICE mitteilen. Es werden doch an der Grenze keine "Lokwechsel" gemacht???!!!
Natürlich - an jeder Grenze! Sorry - überlesen - es muss dann aber ein IC gewesen sein. Dass bei denen die Klimananlagen seit vielen Jahren nur sporadisch funktionieren, interessiert bei der DB keine S**...

Beitrag melden
Heizwert 22.08.2010, 20:37
21. Die Bahn kommt

Zitat von herr-paul
Ich finde, wir sollten die Bahn soll schnell wie möglich privatisieren. Nur in einer privatwirtschaftlich organisierten Bahn hört dieser Beamtenschlendrian auf ...
Ich finde, wir sollten so schnell wie möglich zur Kenntnis nehmen, daß die Deutsche Bahn AG seit ca. 16 Jahren privatisiert ist. (Genauer gesagt ein privatrechtlich organisiertes Staatsunternehmen) Nur hört in einer privatwirtschaftlich organisierten Bahn dieser Schlendrian leider auch nicht auf, wie man sieht ...

Beitrag melden
GyrosPita 22.08.2010, 20:46
22. Ich gebe keinen Titel mehr an

Zitat von Kokeicha333
Fragt man sich... Wir sassen gestern auch im ICE nach Amsterdam ohne Klimaanlage zeitweise. Nicht so sehr die Hitze war das Problem sondern der Sauerstoff. Direkt hinter der hollaendischen Grenze tat's das Ganze wieder - dank niederlaendischer Lok!
Sind Sie sicher das Sie in einem ICE saßen? Und was für eine Lok soll das gewesen sein?? An einen ICE kann man keine x-beliebige Lok dranhängen. Entweder hängt da der passende Siemens-Triebkopf dran (oder davor, je nach Sichtweise), oder es geht nichts mehr. Und die Niederländer haben bestimmt keine ICE-Triebköpfe in Bereitschaft stehen, die sie dann an der Grenze ankoppeln können. Wofür auch, wenn eh ein Siemens-Triebkopf dran ist?

Ich denke eher, das das Problem im laufenden Betrieb behoben wurde.

Beitrag melden
Iggy Rock 22.08.2010, 20:52
23. Privatisierungswahn

Zitat von herr-paul
Ich finde, wir sollten die Bahn soll schnell wie möglich privatisieren. Nur in einer privatwirtschaftlich organisierten Bahn hört dieser Beamtenschlendrian auf ...
Die Vorfälle, vor allem auf schlampige Wartung und durch Kostendruck selbst verschuldet, sind doch nur "Mehdorns Rache". Die sind Resultat der angestrebten Privatisierung. Sollte sie noch kommen, kann es nur schlimmer werden, England bietet dafür genügend Beispiele. Über viele Jahrzehnte war die DB ein Unternehmen, auf das der finanzierende Steuerzahler stolz sein konnte, die Zeiten sind leider vorbei, bald lachen nur noch die Investoren.

Beitrag melden
kritiker111 22.08.2010, 20:56
24. Was sich die Bahn

mit ihren Kunden erlaubt, wird immer mehr zur (anders kann man es nicht mehr ausdrücken) Schweinerei!

Ein ausgefallener Motor legt einen ganzen Hochgeschwindigkeitszug lahm - das nennt man Wartung und gut beherrschte Technik!
§ Stunden in einem Tunnel gefangen - das bei Notbeleuchtung, abgeschalteter Klimaanlage...

Ich denke, man hatte Glück, dass niemand mit echten Herzproblemen oder einer Klaustrophobie an Bord war!

Langsam grenzt das, was die Bahn ihren Kunden zumutet, immer mehr an vorsätzliche oder zumindest grob fahrlässige Körperverletzung!

Beitrag melden
Bayerr 22.08.2010, 20:57
25. Der Bahnchef

hat für solche Kleinigkeiten leider keine Zeit, der muss sich um die Zukunft Deutschlands kümmern. Und da rüffelt er seine Chefin (=Mehrheitseignerin) öffentlich ab und die läßt sich das auch noch gefallen ('legitime Meinungsäußerung').

Beitrag melden
Der-Gande 22.08.2010, 21:00
26. Lokwechsel??? ICE???

Zitat von Kokeicha333
Yep! Und das schon seit 18 Jahren mindestens, die ich diese Strecke regelmaessig fahre. ICE Amsetrdam-Berlin, Lok-Wechsel Bad Bentheim - hin und zurueck, beide Male ca. 10 min Wartezeit....
Stimmt, beim IC 240 wird ein Lokwechsel gemacht!!! Und ein IC ist nun mal kein ICE!!! Oder???

Beitrag melden
EK@Stuttgart 22.08.2010, 21:01
27. Solche Probleme gibt es in Zukunft noch mehr

Ich bin langjähriger Bahn - Vielfahrer. In den letzten Monaten konnte ich mehrmals in Gesprächen mit Schaffnern hören, dass im Zuge des Sparens (Stichwort Börsengang) auch an der Wartung gespart worden ist. Wenn nun das Mammutprojekt Stuttgart-21 wirklich auch noch dazu kommen sollte können wir nicht nur viele Regionalprojekte der Bahn in der Fläche vergessen, sondern wir können auch solche sicherheitsrelevanten Probleme vermehrt erwarten. Der Geldstaubsauger Stuttgart-21 zieht dann auch die Sicherheit an sich - über Jahrzehnte.

Beitrag melden
Pinarello 22.08.2010, 21:11
28. Na ja, die Bahn AG hat sowas nicht, andere Bahnen schon.

Zitat von Björn Borg
Natürlich - an jeder Grenze!
Völliger Quatsch, hier im Süden fahren jetzt die EC-Züge von München nach Italien mit der gleichen Lok durch, dank moderner Mehrsystemloks, die kommen allerdings von der ÖBB, die Bahn AG hat sowas gar nicht, die steht ja nur noch auf ICE, - jenem mundgeblasenen und arschgeputztem Hochgeschwindigkeitsgeschoß - Jochen Malmsheimer -.

Beitrag melden
k4l 22.08.2010, 21:15
29. nt

als langjaehriger bahnfahrer(aufgurnd des geldes hat) bin ich einfach aus sicherheitsgruenden wieder aufs auto umgestiegen. bei nen mietwagen kann ich mir sicher sein, dass das auto nicht mehr als 20'000 km aufn tacho hat und die klimaanlage nicht ausfaellt.

und mit den tollen verspaetungen, da is ma im stau stehen kein problem...sicherheitsrisiko bahn.

Beitrag melden
Seite 3 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!