Forum: Reise
Ohne Klimaanlage: ICE-Passagiere stundenlang in Tunnel gefangen

Drei Stunden warten auf Hilfe, im Tunnel, nur mit Notstrom, ohne Klimaanlage - Hunderte Passagiere erlebten im ICE kurz vor Stuttgart, was ein Defekt bei der Bahn bedeuten kann. Das Abschleppen klappte nicht, alle mussten auf freier Strecke umsteigen, vier Fahrgäste bekamen Kreislaufprobleme.

Seite 6 von 9
DerBlicker 23.08.2010, 23:30
50. sorry

Zitat von BjWa75
Exakt das Gegenteil wäre der Fall! Eben dieses "privatwirtschaftliche" Handeln war es doch, das bei der Bahn die ganze Notfallebene so geschwächt hat. Erst dadurch ist sie doch pannenanfälliger geworden. Die Bahn ist ein sehr leistungsfähiges Verkehrsmittel, wenn man sie nicht immer wieder stutzen würde - aus wirtschaftlichen Erwägungen heraus. Und mal ganz generell: Da bleibt ein ICE liegen - na und? Im Tunnel - sehr ärgerlich. Drei Stunden lang - noch ärgerlicher. Aber mehr auch nicht. Wie oft sind Flieger verspätet und drücken sich Fluggesellschaften meisterhaft vor ihrer Regresspflicht? Wie oft bleiben Autos liegen oder geraten in Staus - täglich, tausendfach.
mein Flieger hatte noch nie 3 Stunden Verspätung, und meine Auto ist auch keine 3 Stunden liegen geblieben. Defekte Klimaanlagen hatte ich bisher weder im Auto noch im Flugzeug. Die Bahn ist schon einzigartig schlecht.

Beitrag melden
sappelkopp 23.08.2010, 23:45
51. Hätte schlimmer kommen können!

Zitat von kritiker111
Ich denke, man hatte Glück, dass niemand mit echten Herzproblemen oder einer Klaustrophobie an Bord war!
Ja, stimmt, was wäre bloß, wenn jemand an Bord gewesen wäre, der pünktlich zur Ankunftszeit ein Medikament hätte nehmen, müssen, dass ihm aber erst am Zielbahnhof jemand gebracht hätte. Boah, da hatten wir ja Glück!

Es wird immer alberner mit den Bahnkritikern. Da gab es eine Panne, ein Zug blieb stehen und nach drei Stunden ging es weiter. Wo bitte ist das Problem?
Wer das nicht erleben möchte, sollte vielleicht lieber Auto fahren. Halt, geht nicht, da gibt es Staus. Saublöd, dass es auf der Autobahn keinen gibt, dem man die Staus in die Schuhe schieben kann. Vielleicht gibt es darum so wenige Beiträge über die täglichen Staus hier im Forum.
Dann eben fliegen, dann gibt es eben lustiges Lufthansa-Bashing im SPON-Forum.

Beitrag melden
Wallenstein 23.08.2010, 23:54
52. ICE lässt sich nicht so einfach abschleppen.

Zitat von BjWa75
Lokwechsel beim ICE? Ist dem Verfasser dieser Nachricht bekannt, dass ein Triebkopf (den meinten Sie wohl mit "Lok") eines ICE immer nur gegen einen anderen Triebkopf ausgetauscht werden kann? Die Niederländischen Bahnen haben aber gar keine ICE mit Triebköpfen, sondern nur ganze Triebzüge... Also irgendwie stimmt das hinten und vorn nicht...
Ich würde mal sagen, dass dieses Triebkopfsystem der Grund überhaupt ist, weshalb sich ICE nicht so einfach abschleppen lassen.
Ein Armutszeugnis, dass aus dem wenige Kilometer entfernten Stuttgart keine Lok herangeschafft werden kann, den ICE mal kurz abzuschleppen.......
... der Fahrgastverband PRO BAHN hat da vollkommen recht.
So etwas darf nicht sein.

Beitrag melden
alfredjosef 23.08.2010, 23:57
53. Schikane bei Entschädigung

Das mit der Schikane bei Entschädigung kann ich voll bestätigen.
Bei mir stellten sich die Leute am Info-Schalter erst dumm - geht nicht gibt es nicht kann nicht sein - dann bekam ich endlich eine Adresse, wohin ich meine gestempelte Fahrkarte schicken sollte, und daraufhin kam ein Brief mit einem kleinen Gutschein, den ich am Bahnhof einlösen kann.

Bei uns in Ostholstein GIBT ES KEINE BAHNHÖFE der nächste ist 30 km weg in Lübeck !
So wird man abgeschreckt.
Echt Mist!
Ich werde mir meine Rechte aber nicht so einfach nehmen lassen.

Beitrag melden
tetaro 23.08.2010, 23:59
54. ..

Zitat von sysop
Drei Stunden warten auf Hilfe, im Tunnel, nur mit Notstrom, ohne Klimaanlage - Hunderte Passagiere erlebten im ICE kurz vor Stuttgart, was ein Defekt bei der Bahn bedeuten kann. Das Abschleppen klappte nicht, alle mussten auf freier Strecke umsteigen, vier Fahrgäste bekamen Kreislaufprobleme.
Vielleicht wäre es besser, in Deutschland konsequent den Autoverkehr zu fördern. Bahntrassen zu Autobahnen, Bahnhöfe zu Parkplätzen unzubauen.
Und keinen Cent Steuergelder mehr in den Öffentlichen Verkehr zu investieren. Lieber Taxigutscheine für alle, die sich kein Auto leisten könne, das wäre möglicherweise billiger und komfortabler.

Beitrag melden
ice595 23.08.2010, 00:14
55. ice 595: dreieinhalb stunden im dunklen tunnel gefangen

ich war heute in diesem besagten ice595. es war für mich ein sehr schlimmes erlebnis. nicht nur, dass wir reisenden keine klimanalage bei mindestens 35 grad hatten, sondern wir auch im Tunnel standen und dann noch komplett das Licht ausfiel. im speisewagen bekamen wir kostenlose getränke. Innerhalb der ersten stunde hieß es, dass der triebwerksschaden so schnell als möglich behoben wird, dann es doch nicht klappt, dass jetzt eine lok von stuttgart kommt und uns abschleppt. Nach zwei stunden fiel das licht aus und wir bekamen keinerlei info mehr. es kam kein zugbegleiter oder sonstwer, der uns unterrichtete. es wurde ein arzt gebraucht, ich lief durch den zug suchte einen und fand ihn im speisewagen. unverzüglich machte er sich auf den weg durch die Abteilungen zu dem kollapierten. zufällig bekam ich auf dem weg mit, als ein zugbegleiter seinem kollegen zurief, dass er es nicht mehr verantworten kann, dass die menschen noch länger in dem überhitzten zug verbleiben können und er jetzt die türen öffnet, damit wir raus können. ich habe noch nie in meinem Leben, ich bin 53, in so viele verstörte und apathische gesichter gesehen...ich kam von einem wunderschönen wochenende bei meinen geschwistern. in erinnerung werden mir nur die drei stunden in diesem tunnel verbleiben mit dieser einen stunde in fast völliger dunkelheit...!

Beitrag melden
catalina67 23.08.2010, 00:18
56. ...

Zitat von Pinarello
Völliger Quatsch, hier im Süden fahren jetzt die EC-Züge von München nach Italien mit der gleichen Lok durch, dank moderner Mehrsystemloks, die kommen allerdings von der ÖBB, die Bahn AG hat sowas gar nicht, die steht ja nur noch auf ICE, - jenem mundgeblasenen und arschgeputztem Hochgeschwindigkeitsgeschoß - Jochen Malmsheimer -.
Doch doch, die DB hat so etwas mit den Baureihen 180, 185 & 189 auch. Es gibt sogar einen mehrsystemfähigen ICE 3M. Doch was ist das schon gegen die Eleganz eines mit einer bayrischen S 3/6 bespannten Schnellzuges ...

Beitrag melden
pschoene 23.08.2010, 00:39
57. Einfach nur zum kotzen (sorry)

"Für die Verspätungen bezahlt die Bahn Entschädigungen - bei zwei Stunden gibt es 50 Prozent des Fahrpreises zurück."
Das muss man sich mal überlegen...
Für Stuttgart 21 ist ohne Ende Kohle da.
"Es wird doppelt so teuer? Macht nix - wir wollen den Bahnhof umbauen! Das Volk will das nicht? Soll aber bezahlen? Uns doch egal - lohnt sich viel zu sehr für uns persönlich."

Genau so und nicht anders wird in den oberen Etagen gedacht.

Der Beschiss am Volk ist so offensichtlich - demokratisch ist nix dran. Langsam nervt mich das Ganze sehr - man muss einfach was dagegen machen und dazu müssen die Leute den Mund aufmachen - aber genau da liegt so oft das Problem.

Beitrag melden
loeweneule 23.08.2010, 01:16
58. Nein

Wie ich im Artikel las, funktionierten in dem Zug wenigstens noch die Toiletten. Das ist immerhin mehr, als man eigentlich erwarten konnte. Normalerweise sind mittlerweile Toiletten, egal, ob bei IC, ICE oder anderen Zügen, meist nicht zu benutzen und daher abgesperrt. Und das nicht, weil sie evtl. defekt sind, sondern schlicht und ergreifend deswegen, weil man am Servicepersonal spart. Die Klos sind halt nun mal irgendwann voll...

Beitrag melden
tylerdurdenvolland 23.08.2010, 01:24
59. ...

Ich kann sowas immer nicht verstehen, kann mir das mal jemand erklären?

In jeder U-Bahn und S-Bahn hängen für Notfälle diese hübschen roten Hämmerchen zum Scheiben einschlagen rum, in den ICEs nicht?

Wenn mir die Durchsagen im Zug nach spätestens ein paar Minuten keine eindeutige Durchsage geben, würde ich allerspätestend nach 20 Minuten die Scheiben einschlagen. Dies nicht zu tun zieht doch völlig eindeutige Körperverletzungen nach sich... ist die Angst vor der Obrigkeit wirklich nach wie vor so gross?

Beitrag melden
Seite 6 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!