Forum: Reise
Originelle Hotels im Ruhrpott: Knast oder Kanalrohr?
Andreas Strauss

Industrieromantik in der Zeche, Stille im Kloster oder eine Nacht hinter Gittern: Im Ruhrgebiet gibt es einige der ausgefallensten Unterkünfte Deutschlands. Unter anderem eines der kleinsten Hotels hierzulande - das immer wieder prominente Gäste anlockt.

fatherted98 03.01.2014, 09:58
1. Spassgesellschaft....

...schon vor 20 Jahren war es chic im renovierten Schweinestall zu uebernachten...darauf folgten Baumhaeuser, Bauwagen...naja ...und jetzt Abwasserrohre....die Spassgesellschaft braucht eben ihren Kick...was solls.
Solange ich nicht in den Dingern pennen muss....auf der anderen Seite...es gibt auch Schlimmeres...z.B. eine Nacht auf dem Bahnhof oder Flughafen...also als letzte Alternative...naja...aber das solls ja sicher nicht sein...sondern Event-Urlaub.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 03.01.2014, 13:14
2. Wenn das Rohr preiswert ist......

würde mir das für zwei drei Tage reichen. Bevor ich in so einen angechickten Bunker mit diesem üblichen Gelsenkirner Barock absteige dann lieber bei der Frau in Herdeke oder im Abwasserrohr. Man braucht ja oft nur für ein paar Tage einen ruhigen Schlafplatz, der nicht so furchtbar austaffiert mit häßlichen Wohlstandsmüll und ekelhaften aufgesetzten Pinguinservice daher kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janfred 03.01.2014, 13:15
3.

...in Mumbai legte eine Baufirma auf einer Strecke von rund 400m Betonrohre entlang einer grossen Strasse ab, für anstehende Baumassnahmen an der Kanalisation.
Innerhalb zwei Tage waren alle Rohre bewohnt. Allerdings nicht wie im Bericht mit Türen sondern nur mit Vorhängen. Leider keine "Spassgesellschaft" ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolffpack 03.01.2014, 18:56
4.

Zitat von fatherted98
...schon vor 20 Jahren war es chic im renovierten Schweinestall zu uebernachten...darauf folgten Baumhaeuser, Bauwagen...naja ...und jetzt Abwasserrohre....die Spassgesellschaft braucht eben ihren Kick...was solls. Solange ich nicht in den Dingern pennen muss....auf der anderen Seite...es gibt auch Schlimmeres...z.B. eine Nacht auf dem Bahnhof oder Flughafen...also als letzte Alternative...naja...aber das solls ja sicher nicht sein...sondern Event-Urlaub.
Miesepeter. "Sachen die ich nicht gut finde, haben andere auch nicht gut zu finden!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
so.cheerful 03.01.2014, 19:42
5. Übernachten im Kanalrohr

Ein (deutscher) Künstler hatte diese bahnbrechende Idee????? Ist ja ganz toll. Da hat er ja bahnbrechend geklaut. Ich war schon vor 10 Jahren in der Toscana auf einem Campingplatz mit solchen Röhren als Minibungalow. So viel zu deutschen Künstlern und ihren Ideen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchneiderG 03.01.2014, 21:40
6.

Zitat von janfred
...in Mumbai legte eine Baufirma auf einer Strecke von rund 400m Betonrohre entlang einer grossen Strasse ab, für anstehende Baumassnahmen an der Kanalisation. Innerhalb zwei Tage waren alle Rohre bewohnt. Allerdings nicht wie im Bericht mit Türen sondern nur mit Vorhängen. Leider keine "Spassgesellschaft" ;-)
Sie haben Recht.

Schon vor 25 Jahren war das in Chennai (damals noch Madras), dasselbe Bild. In einigen Fallen wurden sogar Holzwände mit Türen eingebaut.

Ich denke die Idee stammt von dem "deutschen Erfinder" aus Indien. Nur mit der Dreckpfütze davor (im Bild) und dem Toilettengang wird es etwas aufwendiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
openda 03.01.2014, 21:42
7. Alternativ

Im 2. größten Slumgebiet der Welt Kibera/Nairobi bekommt man solche Unterkünfte wie Rohrleitungen und Blech- Papphütten sogar kostenlos. Wer in Rohrleitungen haust, dem fehlt es eindeutig an Maßstab und noch so einiges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tegtmeier09 04.01.2014, 22:59
8. Tolle Headline.

Knast oder Kanalrohr!
Das macht Lust aufs Ruhrgebiet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren