Forum: Reise
Passagiere auf Platzsuche: United Airlines wirft Hochzeitspaar aus Flugzeug
REUTERS

Sie wollten zum Heiraten nach Costa Rica fliegen - doch United durchkreuzte die Reisepläne zweier Passagiere. Crew-Mitglieder warfen Braut und Bräutigam aus dem Flugzeug. Es gab ein Platzproblem.

Seite 10 von 12
langenscheidt 18.04.2017, 19:02
90. Wasn das für faules Ei?

Das Pärchen konnte seine reservierten Plätze nicht einnehmen, weil ein anderer Fluggast diese Plätze per Nickerchen besetzte? Hallo? Was stimmt an dieser aufgebauschten Geschichte nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
o tempora 18.04.2017, 19:02
91. in dubio

Warum weckt man nicht einfach den schlafenden Passagier, der falsch sitzt so dass das Hochzeitspaar ihre gebuchten Sitze einnehmen kann? Das normalste der Welt wenn alle mitspielen. Stattdessen gerät das Internet wieder in einen Ausnahmezustand...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
o tempora 18.04.2017, 19:06
92.

Zitat von hman2
Nein. Gleiche Klasse. Außerdem wollte sich das Paar da nichts "zunutze" machen. Ihre gebuchten und reservierten Plätze waren vorschriftswidrig belegt von einem schlafenden Passagier und konnten daher nicht benutzt werden.
dann wird der schlafende Passagier eben geweckt und umgebettet. Wer traut sich das nicht zu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jérôme1F 18.04.2017, 19:25
93. Stimmt alles nicht

Zitat von varesino
Ihr 32 kg Emirates Koffer bekommt ein speziellen Aufkleber der besagt, das Ihn ein Arbeiter allein nicht bewegen darf und entsprechende Arbeitsschutzausrüstung zu verwenden ist. EInfach einmal darauf achten.
Wer business class flight darf bei allen Airlines 32KG schwere Gepäckstücke aufgeben. Heisst das, dass die Gepäckarbeiter die business class Gepäck verladen besonders muskulös sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
www.yzx.de 18.04.2017, 19:42
94. 40 kg

Zitat von Jérôme1F
Wer business class flight darf bei allen Airlines 32KG schwere Gepäckstücke aufgeben. Heisst das, dass die Gepäckarbeiter die business class Gepäck verladen besonders muskulös sind?
Bei >32 kg kommen dann immer diese Heavy-Aufkleber dran, und dann klappt das auch mit 40+. Hatte da jedenfalls noch nie Probleme. mag aber an der Airline liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruhepuls 18.04.2017, 20:02
95. Unsinn...

Zitat von frantonis
entschuldigt haben, war in anderen Medien zu lesen. Bezog sich diese Entschuldigung auf den alten Fall oder auf diesen Fall? Anscheinend lernt die Fluggesellschaft nichts dazu. Überbuchung ist ein Zeichen von Habgier. Man will einen Flugplatz zweimal verkaufen.
ALLE Fluggesellschaften arbeiten mit Überbuchungen. Es geht nicht darum, einen Platz zweimal zu verkaufen, sondern ein Flugzeug in jedem Fall voll zu bekommen. Es ist bekannt, dass immer Passagiere ausfallen, aus den verschiedensten Gründen. Die lassen aber nicht einfach ihr Ticket verfallen, sondern buchen auf andere Flüge um. Womit dann ein Platz leer - und unbezahlt - bleibt. Da heute alle Gesellschaften sehr knapp kalkulieren müssen (Preiskampf), ist so ein leerer Platz für die Gesellschaften teuer. Also versucht man, ihn in jedem Fall zu vermeiden. Das führt dann aber manchmal dazu, dass doch zu viele Passagiere kommen - und dann geht der Ärger los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruhepuls 18.04.2017, 20:08
96. Lieber stapeln?

Zitat von kevinschmied704
nicht der Kunden Service muss verbessert werden sondern eure Dienstleistung. wir zahlen für Beförderung, da kann man nicht einfach Menschen entfernen, weil man mehr Leute ein ticket verkauft hat, als man platz hat. das geht Gar nicht. was interessiert mich der gut 300€ ausgegeben hat, ob die Fluggesellschaft warum auch immer ihre plätze über Bucht? wo ist der Verbraucher Schutz, der erklärt das die Fluglinien dieses verhalten einstellen sollen?
Sie bemerken vielleicht nicht ihre Unlogik, aber wenn ein Flugzeug voll ist, ist es eben voll. Wenn also mehr kommen, als Platz ist, müssen eben welche dableiben. Wenn die Fluglinien dieses "Verhalten" einstellen, werden die Flüge für alle teurer. Wollen Sie das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruhepuls 18.04.2017, 20:11
97. Preisfrage...

Zitat von vlado13
... eigentlich am meisten die Art und Weise, wie die Fluggesellschaften (oder die Portale, die die Buchungen vermitteln) versuchen, immer mehr Nischen zu finden, an denen man noch ein paar Euro einstreichen kann. Wir waren über den Jahreswechsel in Kalifornien bei Verwandten. Hin mit Lufthansa, die für die Vorab-Platzreservierung 25 € pro Person wollten. Das fanden wir ok und haben das Geld rausgerückt. Für den Rückweg mit United sollten wir je nach Platz zwischen 169 und 229 $ löhnen. Dann halt nicht... Der Rückflug war dann schwierig. Das Flugzeug für die erste Teilstrecke steckte irgendwo anders fest, die nicht sehr gesprächige Dame am Schalter hat uns zunächst eine Alternativverbindung über LA mit 35 Minuten Umsteigezeit vorgeschlagen. Das fanden wir für LA inkl. Terminalwechsel sehr sportlich. Dann die gleiche Verbindung wie gebucht, aber einen Tag später. Erst dann hat sie uns mit sichtbarem Widerwillen auf eine andere Airline umgebucht. Ist mir klar, dass in diesem Fall United an die Konkurrenz zahlen muss, aber sollte nicht ganz oben stehen, einen zufriedenen Fluggast zu haben? Und nicht einen, der sich beim nächsten Mal überlegen wird, ob er wieder United nimmt?
Früher war Fliegen ein teurer Spaß. Heute ist Fliegen sehr billig geworden, gerade auf den großen Strecken. Der Grund dafür ist einfach, dass die Gesellschaften an jeder Schraube drehen, um noch effektiver zu sein, noch weniger Reibungsverluste, unnötige Kosten usw. Wenn man das nicht will, muss man eben höhere Preise in Kauf nehmen. Wenn ich zu ALDI gehe, weiß ich auch, dass ich da keine persönliche Beratung mit Verkostung bekomme und es an der Kasse schnell gehen muss. Von nichts kommt nichts...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaporix 18.04.2017, 21:06
98.

Zitat von Jérôme1F
Ich habe noch eine angehme Erinnerung daran, als mein Sitz in der business class bereits besetzt war (ich bin am Zwischenstopp zugestiegen), wie die Check-in Person lächelnd meinen Boardingpass zerissen hat und mir mitteilte: leider ist ihr Sitz bereits belegt und deshalb müssen wir Sie heute in die First Class setzen. Das ist mir auf Langstrecke zweimal passiert. Ist aber schon sehr lange her. Es war auch nicht bei einer amerikanischen Airline, sondern bei einer deutschen und einer asiatischen.
Ich wurde bei meinem allerersten Flug auch vom Kabinenpersonal umgesetzt, von Economy auf Business. Interkontinentalflug von Frankfurt nach New York, Fluggesellschaft PanAm, falls die noch jemand kennt. War in den 80'ern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
substanzlos12 18.04.2017, 21:16
99.

Zitat von ruhepuls
Sie bemerken vielleicht nicht ihre Unlogik, aber wenn ein Flugzeug voll ist, ist es eben voll. Wenn also mehr kommen, als Platz ist, müssen eben welche dableiben. Wenn die Fluglinien dieses "Verhalten" einstellen, werden die Flüge für alle teurer. Wollen Sie das?
Also ich muss dem Foristen Recht geben, in aller erster Linie möchte ich fliegen, wenn ich einen Flug buche.
Und noch ein Hinweis: Fallen Sie nicht auf alles herein, was der Kapitalismus Ihnen vorspielt. Die Plätze werden nicht billiger, weil sie überbucht werden. Sie zahlen den gleichen Preis, die Airline macht nur noch ein bisschen mehr draus. Denn nach wie vor gelten auch in dieser Wirtschaftsform die Gesetze der Physik - in diesem Fall: Voll ist voll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 12