Forum: Reise
Peinliche Panne: Edinburgh statt Düsseldorf - British-Airways-Maschine steuert falsch
Getty Images

Statt gen Osten brach der British-Airways-Jet nach Norden auf: Flug BA3271 mit Ziel Düsseldorf landete im schottischen Edinburgh - zur Verwunderung der Passagiere.

Seite 1 von 7
bauerbernd 25.03.2019, 17:14
1. Ist doch auch mal ganz nett

Ist doch auch mal ganz nett - immer flexibel bleiben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duanehanson 25.03.2019, 17:18
2. Generation doof

Unglaublich, ich sitze immer am Fenster und würde es schnell merken, wenn wir falsch fliegen. Sagen würde ich vermutlich nüscht, Edinburgh ist sicher schöner als Düsseldorf. Aber wenn beim Flug nach einer Viertelstunde kein Ärmelkanal ist Sicht ist, sagt KEINER was? Merkwürdig.
Außerdem mache ich gerne auf dem Flug mein Navi an ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HansenDampf 25.03.2019, 17:20
3. Überhaupt jemand?

"While an interesting concept, I don't think anyone on board has signed up for this mystery travel lottery..." würde ich in der Mitte eher mit "...glaube ich nicht, dass irgend jemand an Bord..." statt mit "glaube ich nicht, dass sich jeder an Bord " übersetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alt-nassauer 25.03.2019, 17:21
4. Little Britain...

Die Piloten haben den Testflug ohne EU doch Erfolgreich abgeschlossen. Die EU wird aus allen Kartenwerken der britischen Flug- und Schifffahrtsgesellschaften gestrichen. Somit fliegt und umschifft man nur "Little Britain".

Wer in Zukunft nach Mallorca will, der landet in Zukunft auf Gibralta... Es gibt nur noch Inlandflüge und Schiffsreise entlang der britischen Küste. Wahrscheinlich wird die EU auf den Karten als weißer Fleck dargestellt, nur die Insel Schweiz wird sichtbar sein. Natürlich noch die Färöer-Inseln, Island, Norwegen und alles was der britischen Krone unterstellt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 25.03.2019, 17:25
5. Verwechslung

Hmm - bedenklich. Man weiß bei BA nicht, wie es dazu kommen konnte. Soll das jetzt ein Vorgeschmack darauf sein, was den Insulanern in Brexit-Zeiten noch alles an Irrtümern blühen wird ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve111 25.03.2019, 17:30
6. So etwas gab es auch mal auf "Verstehen Sie Spaß"

Eine Air Berlin Maschine ( die nach Palma gehen sollte ) rollte los, und die Stewardessen (in Aeroflot Design gekleidet) sprachen plötzlich russisch , verteilten die Prawda, und der Pilot begrüsste die Passagiere im gebrochenem Deutsch zu ihrem gemeinsamen Flug nach Jekaterinburg....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosengregor 25.03.2019, 17:31
7. Das war kein Versehen, sondern ein Test für den Brexit

Es kann ja sein, dass schon in 18 Tagen die Maschinen aus UK überhaupt keine Überflug- und Landerechte mehr für die EU haben. Da muss man halt mal testen, wohin die Flugzeuge, die eigentlich nach oder über Europa hinweg fliegen sollten, dann hinfliegen könnten. Und natürlich wählt man dann einen Flughafen innerhalb des UK. Da genügend Kapazitäten vorhanden sind, wird es bald auch zusätzliche Routen geben, die bisher noch gar nicht angeboten werden, z.B. Heathrow nach Stansted mit Zwischenstopp am Flughafen London City.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elfaro 25.03.2019, 17:44
8. Panne mit Symbolkraft

die Briten haben die Orientierung verloren. Irgendwann kommen sie wieder auf Kurs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullertomas989 25.03.2019, 17:48
9. Wenn man keine Termine hat .....

.... kann das eher mal lustig sein. Aber ich persönlich hätte mich schon irgendwann gemeldet ...........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7