Forum: Reise
Pisten-Blog: Hüttenzauber
Gampe Thaya

Seite 1 von 2
michaelXXLF 22.01.2015, 09:41
1.

Ein echtes Raclette hat der Autor/die Autorin anscheinend noch nie gesehen.

Beitrag melden
yonsito 22.01.2015, 12:00
2.

Ich habe in Österreich bis jetzt in jedem Skigebiet gut gegessen. Man muss sich nur etwas von den Liftstationen entfernen.

Beitrag melden
wennderbenzbremst... 22.01.2015, 12:07
3.

Wenn man auf angemessene Küche nicht verzichten möchte, sollte man Abstriche bei der Größe der Skigebiete machen. In den Giganto-Skiarenen wird man zwangsläufig auf Großküchen stoßen, da die vielen Gäste ja auch was zwischen die Zähne bekommen möchten. In den kleineren Skigebieten gibt es aber auch teilweise sehr nette kleine Hütten mit regionaler Küche fernab der Schnitzelkarte.
Ein guter Anhaltspunkt ist auch, sich an den Einheimischen zu orientieren. Die wissen nämlich, wer wo gut kochen kann und wo es gemütlich zugeht.

Beitrag melden
Schwarzbär 22.01.2015, 12:19
4.

Ich kann die Schönwieshütte und die Nederhütte in Obergurgl sehr empfehlen. Gemütliche Atmosphäre und Top-Essen!

Beitrag melden
assiwichtel 22.01.2015, 12:47
5.

Da kann ich "Schwarzbär" nur zustimmen.

Ein gutes Raclette gibt es übrigens in Flims-Laax auf der Alp Nagens, ist ein ehemaliger Kuhstall und die Käseleibe werden direkt am offenen Feuer geschmolzen.

Beitrag melden
spon-facebook-10000165738 22.01.2015, 13:03
6.

Wenn ich sehe was es da zu essen gibt, wird mir echt schlecht: Essen die Bergbewohner nur Fleischprodukte? Oder gibt es dort auch vegetarische Alternativen?

Beitrag melden
Schwarzbär 22.01.2015, 13:42
7.

@spon-facebook-0815...: Danke für den geistreichen Beitrag. Selbst mein Hund versteht mehr von gutem Essen als ein Vegetarier. Und die abgebildeten alpentypische Nachspeisen zeichnen sich nun auch nicht unbedingt durch Fleischanteil aus.
Also was soll das Gemaule? Kann man hier nirgendwo mal kurz Erfahrungen austauschen, ohne dass gleich der nächste grießgrämige Troll aus seinem Loch kommt...?! Gleich kommt der Nächste und meckert über die bösen, reichen Skifahrer, die vermeintlich die Berge kaputt fahren...

Beitrag melden
spon-facebook-1816411385 22.01.2015, 15:31
8.

So, so. Ihr Beitrag ist ja wohl unverschämt. Wenn Schwarzbär sagt das ist gut, dann ist es auch gut, ja? Ich könnte bei dem Angebot dort nichts essen. Ich mag zum Beispiel auch keine Süßspeisen, denn das ist für mich kein vollwertiges Mahl.

Beitrag melden
berndasbrot 23.01.2015, 05:58
9.

"Wenn ich sehe was es da zu essen gibt, wird mir echt schlecht: Essen die Bergbewohner nur Fleischprodukte? Oder gibt es dort auch vegetarische Alternativen?"

Ja, gut erkannt, in den Alpen gibt es fast nur Fleischprodukte. Da ist die Welt nämlich in jeder Beziehung noch in Ordnung, das Essen darf schmecken und muß nicht als politisches Statement herhalten. Meist kommt es direkt aus der Region. Und da man seine Zeit dort mit körperlicher Aktivität (Beruf und Freizeit) und nicht mit pseudointellektuellem Geschwurbel verbringt, braucht man auch keine Kalorien zu zählen, sondern kann einfach nur geniessen.
Einer der Gründe, warum ich dort so gerne hinfahre!

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!