Forum: Reise
Pitcairn im Südpazifik: Trauminsel sucht Bewohner
AP

Das Eiland Pitcairn ist ein Paradies. Aber der Insel gehen die Bewohner aus - obwohl es neuerdings sogar Internet gibt. Um Siedler zu werben, verschenkt die Regierung nun Land. Doch keiner möchte auf die Insel der "Bounty"-Meuterer.

Seite 1 von 11
tutnet 21.02.2015, 06:24
1. Pitcairn! Wo kann man sich bewerben?

Ich könnte mir durchaus vorstellen, auf Pitcairn zu leben? Zum Arbeiten reicht mir Strom und ein Internetanschluß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sozialrentenfall2026 21.02.2015, 06:32
2. Etwas mehr Fantasie

Auf einer so kleinen Insel bekommt man schnell einen Inselkoller.Da hilft nur sex, drugs and rock n roll.
Außerdem sind 50 Mitmenschen erwartungsgemäß ein ganz kleiner kleiner Genpool mit allen aus abgelegenen Schweizer Alpentäler bekannten Folgen.
Und 800 Touristen sind da nicht wirklich eine rettende Größe.
Mein Vorschlag: Legaler Canabisanbau und Vertrieb, und schon brummt der Laden.
Umweltfreundliche Produktion, guter Verdienst und massenhaft Touristen.
Das kann garnicht schief gehen!
Die Bewerber werden Schlange stehen!
Fragt mal die Leute in Holland oder Montana.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drnice1983 21.02.2015, 06:45
3.

Nicht genug Arbeit ist ja schon mal keine gute Voraussetzung. aber dann noch nicht genug essen ? nee..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stedefreud 21.02.2015, 07:03
4. Alles klar...

... wo kann ich mich anmelden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Macx 21.02.2015, 07:41
5. Voll daneben

Da ging die Phantasie wohl mit dem Autor durch.

Ein Blick auf Google Earth bestätigt Wikipedia: kristallblaues Meer - wohl sehr wenig bei den Tiefen ringsum, Strände - gibt es gar keine.

Wikipedia:" Im Gegensatz zu vielen anderen Inseln des Südpazifiks fehlt der umgebende Korallensaum, sodass eine starke Brandung die ungeschützte Küste erreicht. Der Inselsockel ist schmal und fällt bis in Tiefen von über 3000 Meter abrupt ab. Die steilen Klippen der Insel erheben sich unmittelbar aus dem Meer, eine Küstenebene oder einen Strand gibt es nicht."

Zumindest gilt dies für die bewohnte und bewohnbare Hauptinsel der Gruppe. Der Versuch bei Ihren Lesern Fernweh auslösen zu wollen ist ja aller Ehren Wert, bleiben Sie jedoch bitte bei der Wahrheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zuagroaster 21.02.2015, 07:50
6. puh...

Eine Insel voller inzüchtiger Eigenbrödler, davon ein hoher Prozentsatz pädophil. Kein Strand und keine Anbindung zur Außenwelt. Und dann wundert man sich über fehlende neue Siedler?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sowasnettes 21.02.2015, 08:00
7. Wunderschön

Das erinnert mich an die 1€ Häuser in Sizilien. Der Bürgermeister wollte das ehemalige Mafiadorf wiederbeleben. Tausende Leute wollten die 14 verbleibenden Häuser kaufen und der Ort scheint gerettet. Wenn der Telegraph darüber berichtet hat, ist es heute bereits eine Ente. Die Insel wird nun genauso überlaufen von Engländern wie alle anderen schönen Orte dieser Welt. Wahrscheinlich kommen auch Holländer und andere Leute. Wir Deutschen erfahren davon wieder zu spät, wenn wir nicht davon vorher in der englischen Presse gelesen haben.
Trotzdem eine schöne Geschichte. Auch wenn's jetzt 'ne Ente ist. Die Grundstücke sind längst weg!
In Sizilien war es damals das Gleiche :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sowasnettes 21.02.2015, 08:09
8. Kapitalismus

Ich möchte nur kurz darauf hinweisen, dass bei der Immigration sinnvolle Berufe Vorraussetzung sind :-) Social Media Marketing Leute und Manager und Banker sind eindeutig nicht gewünscht. Um ein Land zum Laufen zu bringen oder auch nur eine kleine Insel braucht es wohl:


"Administrative/Clerical
Building
Carpentry
Electrical
IT
Marine/Seamanship
Mechanics/Diesel Engineering
Medical/Nursing
Plumbing
Teaching"

Ich vermisse jetzt ein bisschen Experten für erneuerbare Energien aber gut :-) Zur Unterhaltung wären Literaten, Philisophen und Theaterleute vielleicht auch nett gewesen - sonst wird's doch ziemlich einsam und langweilig in der funktionalen Insel. Wie traurig, dass an diesen Luxus nicht gedacht wurde! Erst kommt das Fressen,...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrissie 21.02.2015, 08:23
9. Wo bitte gibt es denn auf Pitcairn

weiße Traumstände, das ist alles Fels und genau das ist das Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11