Forum: Reise
Pont des Arts in Paris: Brückenteil bricht unter Last von Liebesschlössern zusammen
REUTERS

Am Ende war die Last der Liebe doch zu schwer: Mit einem gewaltigen Rumms ist am Pariser Pont des Arts ein Teil des Geländers zusammengebrochen. Die bekannte Fußgängerbrücke musste evakuiert werden.

Seite 2 von 13
zinobln 09.06.2014, 18:50
10. liebe hin oder her...

diese verblödete liebes-hudelei-wir hängen ein schloss an die brücke und werfen den schlüssel ins wasser, sollte wirklich mit ordnungsgeld oder sozialarbeit belegt werden. der schwachsinn kennt ja bekanntlich keinerlei grenzen...allerdings sollte an dieser stelle eine grenze gesetzt werden. die statik der brücken gerät ins ungleichgewicht und der tag wird kommen, an dem ein taumeliges liebespaar (oder mehrere) mit einem brückenteil in das wasser stürzen und für immer und ewig, natürlich mit einem schloss in den händen, unter beton begraben wird. dann gibt es staatstrauer, tränen und die berühmten schilder...wie konnte das nur geschehen. die antwort darauf ist ganz einfach...auch wenn die dummheit grenzenlos ist, die statik hat eine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hého 09.06.2014, 18:53
11. Vor langem schon ist die Überbelastung durch 'Liebesschlösser'

des Pont des Arts beklagt worden; keiner hat sich dagegen wirksam aufgelehnt; ein paar scharfe Klemmen hätten gereicht, und der ganze putzlige Schiss wäre ins Wasser gefallen.
Sind wir denn alle ignorate Idioten? Wahrscheinlich schon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dietmarsen 09.06.2014, 19:09
12. Befristeter Altmetallschrott

Ein mit der deutschen Bürokratie wunderbar kompatibler Vorschlag: man erwirbt bei der Kommune für 25,- Euro das Recht, über 6 Monate ein Schloss aufhängen zu dürfen. Diesem Schloss wird ein Brückenabschnitt zugewiesen, in welchem es hängen darf. Entfernt der Eigentümer nicht binnen 2 Wochen nach Auslaufen der "Hängegenehmigung" das Schloss, werden "Entfernungskosten" i.H.v. 125,- Euro fällig, zzgl. 3,75 Euro Entsorgung. So ließe sich auch der Schaden bezahlen, den diese infantile Unterschichtenromantik verursacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlosbw 09.06.2014, 19:14
13. Pont de Arts in Paris

Ich habe das vor kurzem Live gesehen. Dabei wurde mir klar, dass die Smartphones, Facebook und Twitter-Generation immer mehr verdummt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wirrklichkeit 09.06.2014, 19:16
14. Kino nachäffen

Soweit ich weiß fing das Ganze mit einer Szene aus einem Kinofilm an.
Typisch : irgendein Hollywood-Kasper denkt sich etwas niedlich-schwülstiges aus, und zigtausend Dumpfbacken schreien " Willich auch !!"
( Wie wäre es mit einer anrührend-originellen kleine Filszene, in der sich das Liebespaar aneinanderkettet und dann auf's Meer raus schwimmt ?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 09.06.2014, 19:19
15.

Interessant an dem Artikel ist, dass diese Mode erst seit dem Jahr 2008 bestehen soll. Für diese kurze Zeit wäre das wirklich dramatisch.

Wenn die Brücken nicht dafür ausgelegt sind, muss man es verbieten. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, irgendjemand würde Interesse daran haben, wenn so ein Bootstourist von seinem Liebesschloss erschlagen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hornberg 09.06.2014, 19:23
16. Neuer Job zu vergeben

Ein Mann und ein Bolzenschneider knacken das Problem!
Und dann ab mit den Schlössern zum Schrotthandel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snickerman 09.06.2014, 19:39
17. erschreckend

Ob man diese Art von Liebesbeweisen nun für romantisch oder kitschig hält, mich erschreckt er pure Hass, der aus den meisten Kommentaren tropft. Diese Leute haben garantiert keine(n), für den sie irgendwelche Liebeszeichen anbringen können.
Das Problem mit der Überlastung muss natürlich trotzdem gelöst werden.
Stellt doch einfach vor oder hinter den Brücken spezielle Säulen auf, an denen man seine Schlösser anbringen kann und Verbotsschilder an den Geländern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wpstier 09.06.2014, 19:39
18. Die Schlüssel der Schlösser ...

... Liegen auf dem Flussgrund und sollten wegen der Umweltbelastung ebenfalls entfernt werden! Ein Liebesbeweis waren die Schlösser nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wb99 09.06.2014, 19:48
19. Frage an die Rechtsexperten

Verstößt es eigentlich gegen irgendein Gesetz, wenn Bürger mit dem Bolzenschneider hingeht und die Dinger runterknappst? Ansonsten rufe ich hiermit einen neuen Trend aus, so quasi als zivile Gegenwehr gegen den grassierenden Alltagswahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13