Forum: Reise
Projekt ECx: Bahn stellt neuen Fernzug vor
DPA

Zwischen Berlin und Amsterdam soll in einigen Jahren ein neuer Zugtyp pendeln - mit stufenlosem Einstieg und mehr Platz. Die Bahn will mit dem ECx auch die Fahrzeit verkürzen und weitere Ziele ansteuern.

Seite 2 von 7
c.PAF 13.03.2019, 15:56
10.

Zitat von optional_22
wenn der Zug scheller ist, dann ..... ist die potentielle Verspätung noch grösser.
Nein!

Die Bahn hat vorgesorgt, seit 11.03.18 gelten Züge erst nach 15 Minuten als verspätet.

Pünktlichkeitsoffensive, du verstehst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schnellleser 13.03.2019, 16:06
11.

Zitat von latrodectus67
Vielleicht könnte man auch die immer noch nicht abgeschlossene Elektrifizierung des Streckennetzes ansprechen, vgl in der Schweiz 100%. Aber nein, all das sind nur Fußnoten, denn die Bahn investiert ein paar Millionen in einen neuen Zug.
Wie recht sie doch haben. Man wenn bedenkt, dass dreißig Jahre nach der Wende die Bahnstrecke Nürnberg-Dresden immer noch nicht durchgehend elektrifiziert ist und man es selbst zwischen Großstädten (z.B. Strecke Leipzig-Chemnitz) nicht schafft, diese durchgehend zu elektrifizieren, dann liegen beim Bahnvorstand bzw. unserem Verkehrsminister offensichtlich die Prioritäten an der falschen Stelle.
Diverse überregionale Strecken sind ja auch nichtmal zweigleißig ausgebaut.

Noch etwas zum lachen: Vor kurzem habe ich gelesen, dass man das ostthüringische Gera wieder per Fernzug erreichen kann. Dumm nur, dass der Zug nach Erfurt länger braucht als eine einfache Regionalbahn. Warum dieser von Erfurt aber in Gera endet, muss man auch nicht verstehen. Weiter Richtung Osten gehts nur weiter mit der Regionalbahn, aber die wäre dort vermutlich auch schneller.

Die Politik braucht sich anhand solcher und weiterer Beispiele wirklich nicht wundern, wenn sich Teile der Bevölkerung um wahrsten Sinne "abgehängt" fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronniii 13.03.2019, 16:08
12. Zu langsam

und zu lange Fahrtzeit. So wird das nix als Alternative zum Flugzeug auf der Strecke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorongil 13.03.2019, 16:13
13.

Zitat von drmedwurst
Wie will der nach Westerland fahren? Entweder da wird mal eine Oberleitung gespannt oder das Fahrzeug wird ein Hybrid. Talgo hat mit ihren Diesel-Elektrischen Hybriden in Spanien tatsächlich Erfahrung und Erfolg.
Recht einfach: Indem man in Hamburg Hbf eine Diesellok davorspannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 13.03.2019, 16:15
14. Toll. Und wie bekommt man das Klofenster auf?

Der Zug scheint noch nicht einmal Toilettenfenster zu haben, die sich öffnen lassen. Ich nehme an, diesen schweren Mangel hat nicht Talgo verschuldet, sondern der Kunde (DB) so bestellt. So lockt man keine Neukunden in die Bahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Putsche 13.03.2019, 16:19
15.

Leider sind es nur 8 Fahrradplätze pro Zug und das ist im Gegensatz zu alten IC/EC-Zügen eine Minderung des Angebots. Die Bahn hat mal wieder kein Gefühl für den Zeitgeist uns sollte vielleicht auch mal Spiegel lesen - http://www.spiegel.de/reise/deutschland/fahrradurlaub-deutschlands-beliebteste-radrouten-a-1256708.html - Radurlaube sind klar im Trend und auch die Tagesreisen mit dem Rad steigen enorm. Bahn und Rad könnte eine so gute Kombination sein und eine gute Alternative zum motorisierten Individualverkehr sein. Aber die Bahn verplant es mal wieder. Naja, bei der Konzernführung und dem Verkehrsminister wundert mich das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Le Commissaire 13.03.2019, 16:20
16. Geschwindigkeitsrausch

Amsterdam - Berlin also in 5:50 Stunden. Bei einer Luftlinie von 577,52 km ergibt das eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 99 km/h. Donnerwetter. Was für ein modernes Land wir doch sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rincewind 13.03.2019, 16:23
17. Eurocity?!?

Hat die Bahn überhaupt noch EC-Verbindungen? Die meisten werden doch eh schon mit "ausländischem" Wagenmaterial gefahren, wie ÖBB (-Wien, Salzburg), SBB (Amsterdam-Basel), CD Berlin-Prag) und PKP (Berlin-Warschau)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
three-horses 13.03.2019, 16:30
18. Alles relativ.

Zitat von rosinenzuechterin
Was qualifiziert die "touristischen Strecken" denn, dass sie mit einem augenscheinlich so wenig aerodynamisch designten Zug bedient werden, der auch immerhin fast ICE-Tempo erreichen soll? Oder anders herum gefragt: Wenn der Zug so toll ist, warum ersetzt er nicht auch die ICE? Der Beschreibung und den Bildern nach kann er ja alles besser.
Also ich verstehe Sie nicht. Was bedeutet überhaupt schnell /langsam? Was ist ICE-Tempo? Karlsruhe nach Stuttgart? Man soll
an "langsam" denken, ist auch billiger. Wie bei einem Auto. Auch
Flugzeuge sind heute langsamer, nicht schneller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sysyphos unkaputtbar 13.03.2019, 16:32
19. Modern ist was anderes !

Zitat von Le Commissaire
Geschwindigkeitsrausch: Amsterdam - Berlin also in 5:50 Stunden. Bei einer Luftlinie von 577,52 km ergibt das eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 99 km/h. Donnerwetter. Was für ein modernes Land wir doch sind.
Entschleunigen zum Stressabbau ist angesagt. Also nicht 5:50 Stunden sondern 11:40 Stunden, ergibt 49,5 km/h im Schnitt. Das tut der Seele gut, auch Körper und Geist. WLan kann weg, stattdessen Meditationsmusik. Oder ganz zurück zu den alten Zeiten: da konnte man noch neben dem Zug herlaufen und Gänseblümchen pflücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7