Forum: Reise
Ranking der Metropolen: In diese Städte wollen fast alle
Getty Images

Touristen fluten die Großstädte weltweit. Auf die Top-Ten-Liste der meistbesuchten Citys schafften es allerdings nur zwei europäische Metropolen - dafür gibt es einen triftigen Grund.

Seite 4 von 7
dancar 04.12.2018, 11:42
30. Was macht Dubai interessant?

Außer 800m hohe Gebäude (Die sicherlich beeindruckend sind) fällt mir nix ein. Extremer Stau etc. Zieht mich nicht an, mehr als 40 Grad auch nicht....
Manche Menschen finden vermutlich den Unterschied zwischen reich und arm interessant, wer weiß...

Beitrag melden
rubikon1a 04.12.2018, 11:44
31.

Wer beruflich und/oder nicht ausgelastet soll sich gern in die Hektik dieser Städte begeben. Mir reicht Berlin vollkommen. Und für den Urlaub wähle ich lieber einen ruhigen Ort. Es gibt sie noch.

Beitrag melden
vnv_muc 04.12.2018, 11:46
32. Zum Glück

Sollen sie alle in die Städte reisen..mehr Platz und Ruhe in Südtirol beim Wandern.

Beitrag melden
bichsel 04.12.2018, 11:51
33. Der naheliegendste Grund ist doch...

... dass v. a. in Asien viel mehr grösste Städte liegen als in Europa. Es wäre zunächst vernünftig, anzunehmen, dass in grössere Städte auch mehr Reisende fahren als in kleinere. Die Zahl der "Millionen Ankünfte" sollte daher m. E. durch die Einwohnerzahl der jeweiligen Stadt oder Metropolregion geteilt werden und diese Quotienten dann miteinander verglichen werden. Das ergibt ein weniger verzerrtes Bild. Ansonsten ist es nämlich für viele Städte nachgerade trivial, weshalb dorthin weniger Personen reisen als in Megastädte.

Beitrag melden
schlüsselkind 04.12.2018, 12:13
34. Wo ist denn nun der "triftige Grund"?

Zum wiederholten Male kündigen Sie im Einleitungstext die Auflösung irgendeines besonderen Grundes oder einer Erläuterung im Text an - die dann aber nicht kommt. Inzwischen ist das etwas anstrengend, weil Sie den Leser mit diesen Sätzen versuchen "einzufangen" und zum Lesen des Artikels zu bringen. Diesmal ist des der Satz "Auf die Top-Ten-Liste der meistbesuchten Citys schafften es allerdings nur zwei europäische Metropolen - dafür gibt es einen triftigen Grund.". Ich habe den Artikel nun zweimal gelesen. Außer der Tatsachenmitteilung, dass es nur London und Paris als europäische Städte in die Top 10 geschafft haben (was ja im Prinzip schon die Einleitung sagt), kommt der groß angekündigte "triftige Grund dafür" dann aber nicht mehr. Null, niente, nejt. Arbeitet doch mal bitte etwas sorgfältiger an Euren Texten.

Beitrag melden
k70-ingo 04.12.2018, 12:16
35.

Zitat von dancar
Außer 800m hohe Gebäude (Die sicherlich beeindruckend sind) fällt mir nix ein. Extremer Stau etc. Zieht mich nicht an, mehr als 40 Grad auch nicht.... Manche Menschen finden vermutlich den Unterschied zwischen reich und arm interessant, wer weiß...
Einfache Antwort: weil Dubai ein wichtiges (das wichtigste?) Luftverkehrskreuz zwischen Europa und Asien ist.
Amsonsten gibt es dort tatsächlich touristisch nichts zu sehen. Ein Haufen hypermoderner Wolkenkratzer und drumherum nur Sand und Hitze.
Die Shoppingzentren dort sind riesig, preislich und vom Angebot her für uns Euro-Europäer aber unattraktiv.

Beitrag melden
BenGlenn 04.12.2018, 12:23
36. Wer schon einmal in einer von diesen top-ten-Städten gewesen ist...

...der/die freut sich jedesmal, wenn er/sie wieder zurück in der deutschen Provinz sein kann.Selbst überzeugte Kosmopoliten schütteln sich ob der Situation in Bangkok oder Dubai. Never ever möchte ich diese Städte tauschen gegen Berlin oder Frankfurt oder München, ja selbst Köln ist mit seinem Verkehrschaos liebenswert dagegen.

Beitrag melden
sibbi78 04.12.2018, 12:34
37. Wozu soll diese Marktwirtschaftsstudie gut sein?

Wie genau wurde sie ermittelt? "Ankünfte" wurden gezählt...wie und welche? Über die Attraktivität der Städte sagt diese Studie überhaupt nichts aus. Granznahe Städte mit wichtigen Flughäfen, Bahnhöfen, Häfen, Straßenknoten sind hier klar bevorteilt. Die nächste Studie lauert bestimmt schon....von irgendwas muss das britische Marktforschungsinstitut Euromonitor ja schließlich leben...

Beitrag melden
k70-ingo 04.12.2018, 12:44
38.

Zitat von schlüsselkind
Zum wiederholten Male kündigen Sie im Einleitungstext die Auflösung irgendeines besonderen Grundes oder einer Erläuterung im Text an - die dann aber nicht kommt. Inzwischen ist das etwas anstrengend, weil Sie den Leser mit diesen Sätzen versuchen "einzufangen" und zum Lesen des Artikels zu bringen. Diesmal ist des der Satz "Auf die Top-Ten-Liste der meistbesuchten Citys schafften es allerdings nur zwei europäische Metropolen - dafür gibt es einen triftigen Grund.". Ich habe den Artikel nun zweimal gelesen. Außer der Tatsachenmitteilung, dass es nur London und Paris als europäische Städte in die Top 10 geschafft haben (was ja im Prinzip schon die Einleitung sagt), kommt der groß angekündigte "triftige Grund dafür" dann aber nicht mehr. Null, niente, nejt. Arbeitet doch mal bitte etwas sorgfältiger an Euren Texten.
Die Überschrift paßt auch nicht. Millionen Reisende *wollen* nicht in diese Städte, sondern sie müssen notgedrungen dorthin, nicht selten allein des Umsteigens wegen.

Wegen des "wollen" im Titel dachte ich zunächst, es ginge um die beliebtesten Reiseziele. Dem ist aber nicht so. Es geht um die meistfrequentierten. Das ist was völlig anderes.

Beitrag melden
schwerpunkt 04.12.2018, 12:50
39.

Da die aufgelisteten Städte teilweise erhebliche Unterschiede in der Einwohnerzahl haben, wäre eher eine auf "pro Einwohner" normierte Besucheranzahl pro Jahr interessanter. das würde besser widerspiegeln, wie dicht die Touristenströme tatsächlich empfunden werden.

Beitrag melden
Seite 4 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!