Forum: Reise
Ranking: Nabu fordert Hafenverbot für "schmutzige Kreuzfahrtschiffe"
DPA

Noch ist die "Aida Nova" nicht getauft, im Ranking des Naturschutzbunds gelangt sie mit ihrem Flüssiggasantrieb bereits auf Platz eins. Für Schiffe ohne saubereren Antrieb fordern die Umweltschützer Hafenverbot.

Seite 7 von 12
INGXXL 21.08.2018, 13:32
60. #36

Was würde denn Venedig ohne Touristen machen? Die meisten Einwohner leben doch davon. Das man die Anzahl vor allem der Kreuzfahrschiffe begrenzen muss steht auf einem anderen Blatt. Übrigen habe ich Vendig ein paar mal besucht, im März ist nicht so voll und die Kanäle stinken nicht so. Bim mit !Ryanair geflog ist billiger als mit einem Kreuzfahrer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 21.08.2018, 13:41
61. Aha

Zitat von wpeitze
Märkisches Viertel auf'm Wasser, so kommen mir die Vergnügungsdampfer vor, braucht man eigentlich nicht.
und wenn "man"sie nicht braucht, brauchen sie auch keine anderen. Merkwürdiges Rechtsverständnis haben sie. "Man" bräuchte sovieles nicht. Auch ich nicht Aber es möge ein Jeder nach seiner Fasson selig werden. Sagte schon König Friedrich II.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 21.08.2018, 13:42
62.

Zitat von Nania
Auch wenn es egoistisch klingt: die meisten Städte in Deutschland liegen nicht am Meer oder an einem (großen) Hafen. Von den Abgasen der Automobilindustrie dürften im Alltag deutlich mehr Menschen betroffen sein als von den Abgasen von Kreuzfahrtschiffen, weshalb es natürlich dort strenge Vorschriften gibt. Es sollte auch strenge Vorschriften für Schiffe geben, aber es sind nun mal zwei paar Schuhe.
Na ja, 40% der Menschen leben weltweit an der Küste oder in Küstennähe, Tendenz steigend.
Hamburg ist zwar nur eine Stadt aber in der Metropolregion Hamburg leben knapp 5 Millionen Menschen (in der City nur 1.8 Millionen). Abgase verbleiben nämlich nicht an Ort und Stelle - es gibt dieses noch nicht näher erforschte Phänomen 'Wind'. Das sorgt auch regelmäßig dafür dass ich in Roermond nach dem es geregnet hat irgendwelchen Sand aus der Sahara vom Tisch fegen muss.

Dafür kann man eine Menge Oberursels und Bad Tölz's hinstellen ... und jetzt rechnen Sie mal noch alle Binnenhäfen dazu an denen Schiffe anlegen die nur sauberer sind weil kleiner. Im Vergleich mit einem Auto aber immer noch eine echte Klimabombe.
Sie werden beides gleichzeitig und gleichberechtigt angehen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schnitzer 21.08.2018, 13:42
63.

Zitat von playintime
Nein! Das sagte nicht I. Kant sondern Alexander Freiherr von Humboldt. Und das Zitat lautet: Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. Und meiner Meinung nach: bei den Landausflügen,die nur paar Stunden dauern, haben Kreuzfahrtschiffspassagiere , von der Welt nicht zu viel angeschaut. Da lernt man Land und Leute nicht kennen.
Es geht auch nicht darum, Land und Leute en Detail kennenzulernen, sondern primär um das Besichtigen von Sehenswürdigkeiten. Nur mal zum Vergleich: Die Japaner kommen auch nicht nach Neuschwanstein, um Bayern kennenzulernen, und Neuseeländer beim Oktoberfest sehen auch nur den Bodensatz der Kultur. Davon abgesehen steht es jedem Kreuzfahrtgast frei, nachdem er per Schiff die Oberfläche angekratzt hat, im nächsten Urlaub die Erfahrung dort zu vertiefen, wo es sich lohnt.

Bezüglich der Weltanschauung kann ich aber nur beipflichten und anmerken, dass selbst die oberflächliche Erfahrung einer Kreuzfahrt mehr kulturelle Offenheit vermittelt, als jedes Jahr Urlaub in Garmisch-Partenkirchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 21.08.2018, 13:43
64. Noch immer kein Flüssiggas in Deutschland

Als so ziemlich einzige größere Nation des Westens besitzt Deutschland bis heute noch nicht einmal eine Empfangsstation für Flüssiggas. Die 'Aida Nova' muss also jedes Mal ausländische Häfen anfahren um zu tanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MannAusmNorden 21.08.2018, 13:49
65. Nicht bezahlbar

Alle reden immer von sauberen Antrieben, sind aber nicht bereit mehr für den Transport zu zahlen. Denn Schiffsdiesel sind derzeit pur auf Wirkungsgrad ausgelegt. Wirkungsgrade über 50% (mit nachgeschalteter Dampfturbine) sind keine Seltenheit mehr. Das geht natürlich auf Kosten der Emissionswerte: Stickoxide (Hohe Verbrennungstemperatur), Schwefeldioxid (Schweröl) werden nicht rausgefiltert. Und ja: Auf Hoher See (+200 Meilen) kann man derzeit auch noch alles fahren. Aber durch die Filtertechnik und schwefelfreie Kraftstoffe wird der Transport wieder teurer, weil dann 3 bis 5% Wirkungsgrad sicherlich dahin sind. Das macht dann aber auf einer Reise Hamburg/Hong-Kong (oder zurück) mal schnell 200t Treibstoff aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhea 21.08.2018, 13:49
66.

Zitat von Standeck
haben sicher auch eine tolle Idee wo die Hamburger sich ansiedeln sollen wenn ihre Stadt in einigen Jahren endgültig abgesoffen ist. Aber egal, wenigstens haben noch 4 bis 5 Leute bis dahin ein Vermögen verdient.
Das Hamburg absäuft liegt dann GARANTIERT NUR an den Schiffen die in Hamburg in den Hafen fahren...

Und nicht etwa an
Brandrodung in den dritte Welt Staaten, brennenden Kohlehalden in China, Kohlestrom in China, Kohlestrom aus Deutschland, der Landwirtschaft, der Industrie, den USA, China, Russland... nein. Es liegt ganz allein an den paar Schiffen die in Hamburg in den Hafen fahren. Wenn wir das verbieten dann ist das Klima gerettet!

Hat deine Hybris eigentlich ein Limit?
Wir retten das Weltklima nicht, indem wir in Deutschland das Anlegen von Kreuzfahrtschiffen verbieten.
Das ist nur eine Propagandamasche vom NABU - genau wie der Kack mit dem Diesel von der anderen (oder war es die selbe) Organisation... total sinnbefreit - aber schön dass du dich dafür hast einspannen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadja_romanowa 21.08.2018, 13:56
67.

Zitat von !!!Fovea!!!
Sagte nicht I. Kant: Die schlimmste Weltanschauung ist die, die die Welt nicht gesehen haben?
Genau, Kant sagte das nicht. Aber Hauptsache klug dahergeredet.
Googlen Sie einfach, wer das sagte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1579 21.08.2018, 13:59
68. Nicht nur Kreuzfahrtschiffe machen Dreck

Wie hier einer der Foristen richtig erkannt hat, gehört der abgebildete Schornstein zur TT Linie in Travemünde.
Auch wenn es einige nicht glauben wollen, hier fahren alle „ normalen“ Fähren mit Schweröl. Nachts, wenn der Wind ungünstig steht, haben wir nur die Geräusche des Dieselmotors im Ohr, sondern auch eine Stinkerwolke in Hausnähe.
Alle Anregungen, auf Landstrom umzustellen, werden regelmäßig verworfen. Angeblich ist es zu teuer.
Es war schon mal so weit, dass man uns den Titel „ Kurort“ entziehen wollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emobil 21.08.2018, 14:12
69. Flugreisen

Zitat von passiflore
Erst werden Flugreisen als dekadent gebrandmarkt, denn nur Doofe haben es angeblich nötig, dauernd in der Weltgeschichte herumzufliegen.
1. Wenn sich die Verkehrspolitik endlich dazu aufraffen könnte, Passagier-Flüge innerhalb Deutschlands endlich zu unterbinden, wäre das schon mal ein Riesenfortschritt. Denn solche Flüge sind zu 98% völlig überflüssig.
2. Im übrigen sind die Urlaubsflüge v.a. der Billiganbieter viel zu billig!
Ein Verdopplung der Preise wäre eine gute Stellschraube.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 12