Forum: Reise
Rauchverbot in der Türkei: Güle güle, Wasserpfeife!

Eine jahrhundertealte Tradition steht vor dem Aus: Für viele Türken ist die tägliche Wasserpfeife im Teehaus ein Stück Lebensqualität. Doch ab Sonntag herrscht strengstes Rauchverbot. Hunderttausende Cafébesitzer fürchten um ihre Existenz - und manche suchen originelle Auswege.

Seite 1 von 12
Hovac 17.07.2009, 08:00
1. Freiheit?

Lustig finde ich an der Sache, das auch die Türkei für verurteilte Menschen in Haft, die bestraft werden sollen, eine Ausnahme macht, der freie Bürger aber Verbote bekommt. Noch schlimmer als bei uns ist wohl, da es hier keine direkten Rauchhäuser gab, sondern nur allgemeinen Cafes und Gaststätten, dass es explizit Einrichtungen betrifft, die die Menschen zum Rauchen betreten.
Warum das ganze dann auch noch als Annäherung an Europa verkauft wird ist mir Rätselhaft, ausser die Regierung hat gar nicht mehr die Absicht

Beitrag melden
misterbighh 17.07.2009, 08:10
2. Keine Sorge das wird so wie in Deutschland

sein. Viel Rauch um nichts. Hier in Deutschland ist auch Rauchverbot, doch in Hamburg wird es nicht geahndet.

Beitrag melden
Poisen82 17.07.2009, 08:27
3. .

Zitat von sysop
Eine jahrhundertealte Tradition steht vor dem Aus: Für viele Türken ist die tägliche Wasserpfeife im Teehaus ein Stück Lebensqualität. Doch ab Sonntag herrscht strengstes Rauchverbot. Hunderttausende Cafébesitzer fürchten um ihre Existenz - und manche suchen originelle Auswege.
Für viele Deutsche war die Zigarette nach dem Essen auch eine liebgewonnene Tradition, die Gastwirte fürchteten bei einem Rauchverbote die Pleite und uns Rauchern ging ein Stück lebensqualität verloren.

Bei dem Rauchverbot in der Türkei breitet sich bei mir also ein wohlig warmes Gefühl aus, wenigstens müssen wir in Deutschen Raucher nicht alleine leiden.

Interessant empfinde ich nur wie der Spiegel mit zweierlei Maß misst, beim Rauchverbot in Deutschland hat man frohlockt, beim Türkischen sieht man ein Land vor den Untergang einer Kultur...

Ist doch alles nur Schall und Rauch, wir haben es hier überlebt, also werden es die Türken auch überleben.

Beitrag melden
Bursa1 17.07.2009, 08:42
4. ***

Schade, dass alles so an der Wasserpfeife festgemacht wird... Ich denke, dass die Türken schon einen Weg finden, damit diese "Tradition" nicht untergeht. Im Freien darf man ja schließlich noch rauchen.
Im allgemeinen finde ich die Regelung in der Türkei gut und vorallem konsequent. Und die Menschen werden sich schon daran gewöhnen. Hier kann man auch ganz gut einen Minister der Türkei zitieren. Der stellte den meiner Meinung nach sehr bildlichen Vergleich an, indem er sagte, dass das mit dem Rauchen so ist, als ob man im Schwimmbad sagen würde, auf der rechten Seite des Beckens darf man reinpinkeln und auf der linken Seite nicht. Also ist das Rauchverbot gerechtfertigt.

Beitrag melden
Osis 17.07.2009, 09:18
5. Heiße Luft...

Wenn das genauso inkonsequent umgesetzt wird wie in weiten Teilen von D, dann haben sie nix zu befürchten...

Tradition und Kultur. Nicht alles was alt ist, macht auch Sinn. Das ist immer eine tolle Phrase on den Süchtigen. Als ob es ein Gewohnheitsrecht für "Fixerstuben" gibt...

Beitrag melden
torsten30 17.07.2009, 09:41
6. Rundum ...

... erfindet man doch stets etwas Neues. Etwas, das verboten werden kann. Ob es der Turbobräuner für diejenigen ist, für die er einst erfunden wurde oder vor anderthalb Jahren das Rauchverbot bei uns. Nun eben in der Türkei.
Die Frage die sich für mich dabei stellt ist, ob die Entscheider in der Politik tatsächlich so wenig Vertrauen in die Menschen haben, dass Entscheidungen nicht selbst getroffen werden können.
Wir lächeln über die Amerikaner mit ihrem Hinweis, das Kaffee auch heiß sein könnte. Aber gleichzeitig macht sich das Gefühl breit, das die EU diesen Hinweis nur deshalb umgeht, um irgendwann einmal heißen Kaffee zu verbieten.
Nicht jedes Verbot ist sicher falsch. Wahrscheinlich muss niemand in einer virtuellen Welt virtuelle Monster abschießen.
Aber Verbote die einen nur persönlich betreffen - ich denke an die Lautstärkegrenze von MP3-Playern oder eben das Rauchen, greift aus meiner Sicht ein wenig weit.
Der Begriff VERBOT hat sich in unserem Land sehr breit gemacht und immer wird es Befürworter oder Gegner geben. Aber auch die Befürworter des Rauchverbotes sollten daran denken, das vielleicht irgendwann einmal der heiße Kaffee verboten wird, der Alkohol oder eben der MP3-Player.

Beitrag melden
Ohli 17.07.2009, 09:50
7. Die beste Droge ist ein klarer Kopf

Zitat von Osis
Tradition und Kultur. Nicht alles was alt ist, macht auch Sinn. Das ist immer eine tolle Phrase on den Süchtigen. Als ob es ein Gewohnheitsrecht für "Fixerstuben" gibt...
Was macht Sinn, was macht keinen. Eine Frage, die jeder Mensch sich selbst stellen und beantworten muss. Ich würde mir niemals herausnehmen in einem Forum z.B. den Sinn von Formel-1 Rennen in Frage zu stellen.
Nicht alle Genussmittelkonsumenten sind Süchtige.
Ausgrenzen löst keine Probleme, es schafft neue.

Beitrag melden
Reziprozität 17.07.2009, 10:11
8. Ja,

Zitat von Poisen82
... Interessant empfinde ich nur wie der Spiegel mit zweierlei Maß misst, beim Rauchverbot in Deutschland hat man frohlockt, beim Türkischen sieht man ein Land vor den Untergang einer Kultur...
... das fiel mir auch auf bei der Lektüre.

Hat da etwa ein Sinneswandel stattgefunden? ;-o

Die türkischen Teehausbesitzer sind zu bedauern, die vorgeschobene Gesundheitsdiktatur westeuropäischer Prägung macht eben auch vor kulturellen Traditionen und dem Eigentum der Wirte nicht halt. Vielleicht öffnet diese unsägliche Gängelei so manchem EU-begeisterten Türken endgültig die Augen.

Beitrag melden
Pinarello 17.07.2009, 10:36
9. Wann kommt endlich Raucherbot in Deutschland?

Zitat von Poisen82
Für viele Deutsche war die Zigarette nach dem Essen auch eine liebgewonnene Tradition, die Gastwirte fürchteten bei einem Rauchverbote die Pleite und uns Rauchern ging ein Stück lebensqualität verloren. .....
Das ist schlicht und einfach Unsinn, wen Sie von "vielen" Deutschen sprechen, so sollten Sie erwähnen, daß der Anteil der Raucher gerademal noch ca. 25% der Bevölkerung ausmacht, also eine kleine Minderheit.

Noch was, leider hat man in Bayern jetzt den Nichtraucherschutz wieder gelockert, obwohl viele Lokale jetzt wieder das Rauchen erlauben können, werden die meisten dies jedoch nicht machen, lt. einer Umfrage des Gaststättenverbandes hat vielen Wirten das Rauchverbot in Gasträumen sogar neue, nichtrauchende Gäste gebracht, die manjetzt nicht mehr verlieren will, weil die abwesende Zahl der qualmenden Querulanten mehr als ausgeglichen wurde.

Diese ganzen hysterischen Meldungen über den Ruin der deutschen Wirtshauskultur waren und sind lediglich eine Erfindung der Tabakmafia, sowie der Klientel unserer Gutverdienerpartei FDP, deren Wähler, die Ärzte und Apotheker sich an den Folgekosten des Tabakkonsums dumm und dämlich verdienen.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!