Forum: Reise
Regulärer Betrieb gestartet: Auch Sie können jetzt durch den Gotthard-Tunnel fahren
DPA

Der erste planmäßige Zug ist durch den Gotthard-Tunnel gerollt. Der Weg nach Italien verkürzt sich um eine halbe Stunde.

Seite 8 von 8
nadja_romanowa 11.12.2016, 19:11
70.

Zitat von bartsuisse
ist Deutschland unfähig zeitgerecht den Nordanschluss fertigzustellen. Das steht bereits fest. Einmal mehr nur hohles Geschafel aus dem Norden. Dobrindt weiss wahrscheinlich nicht mal dass der BBT gebaut wird. Er ist zu stark beschäftigt mit seiner Verfilzung im Dieselgate und mit seiner lächerlichen Maut. Und höchstwahrscheinlich zahlt der Nutzniesser Nummer eins des BBT auch dort direkt keinen Cent Beitrag
Lieber bartsuisse, Sie sind ein echter Füdlizwärg. Sie sind echt nicht besser als ein Gasgockel, denn Hahn darf ich wohl nicht schreiben. Schalteb Sie einen Gang zurück. Wäre die Schweiz in der EU, wäre die Überheblichkeit gewiss kleiner. Seien Sie froh, nicht zum zahlenden Bestandteil zu gehören. Wissen Sie eigentlich, wie D - also der große Kanton, der Schweiz den Allerwertesten rettet. Die hochgelobte Eidgenossenschaft besteht doch nur noch, weil es das Hochkapital es so will. Ansonsten würde sich das das Land dort wiederfinden, wo es eigentlich sein sollte - an der Spitze der EU, aber in einer Gemeinschaft.

Beitrag melden
nadja_romanowa 11.12.2016, 19:20
71.

Zitat von bartsuisse
Japan als zweiter 103. Das sagt wohl alles
120 km/h in der Schweiz. Unbegrenzt, wirklich unbegrenzt auf deutschen Bahnen. OK, zu Ihrer Ehrenrettung: Autobahnen.

Beitrag melden
heineken1 11.12.2016, 19:27
72.

Zitat von DCSUI
Die Fakten, die Sie nennen sind richtig, aber ich finde Sie sollten die Diskussion nicht so aufbrausend führen. Ich bin selber Schweizer und bin heute Mittag mit dem Zug von Lugano nach Zürich, und somit durch den weltweit längsten Eisenbahntunnel, gefahren. Der Tunnel ist zweifelsfrei ein Meisterwerk. Unglaublich wie man im Tessin mit 200 km/h ins Loch braust und 20 Minuten später in Uri wieder Licht erblickt, sozusagen am anderen Ende der Alpen. Aber wie Sie hier keine Gelegenheit auslassen über Deutschland und deren Bahn zu lästern, finde ich ziemlich daneben. Ich streite mich auch gerne mit Deutschen über Themen wie Bankgeheimnis, Steueroase, direkte Demokratie, Europa-Politik etc., aber ein gewisser Anstandston muss eingehalten werden. Erfreuen Sie sich doch einfach an dem neuen Tunnel, der übrigens von zahlreichen schweizer, deutschen, österreichischen, italienischen und vielen anderen Arbeitern, Ingenieueren, etc. in 17 Jahren Bauzeit erstellt wurde. Übrigens stammte die vier-fussballfelderlange, einzigartige Tunnelbohrmaschine aus Süddeutschland. Die Anbindungen im Norden (Rheinschiene Basel-Karlsruhe) wird bis 2035 folgen. Sie meinen das sei zu lange? Ist es. Beachten Sie jedoch, dass dies mit den Einsprachen zu tun hat. Und das ist doch ok, wenn Regionen am Ober-/Mittelrhein darüber mitbestimmen können, wie Bahnabschnitte über 200 km Länge dem Rhein entlang, wo künftig viel Güterzüge verkehren werden, gestaltet und ausgebaut werden. Wir Schweizer sind im Bereich Bahn sicher vorbildlich, aber wir sollten nicht andere Länder diesbezüglich derart und von obenherab kritisieren, wie Sie es tun. Kritik ja, aber nicht vom hohen Ross bitte....
Wenn die Fakten, die doch eher unbeweisbare Behauptungen sind, denn auch stimmen würden ...
Siehe Antwort #68

Beitrag melden
bartsuisse 11.12.2016, 20:03
73. Heineken - die DB selbst nennt diese Zahlen

und die 1.2 Mio beziehen sich ausschluesslich auf SBB Strecken. Was ist eigentlich so schwierig daran einfach mal zu sagen dass 6 Mio befördert werden? Ist es ihnen peinlich oder was ist das Problem? Ist es soooooo schlimm auf Stufe Italiens zu sein? Warum immer dieses Theater um nichts? Abgesehn davon sollte sich eine Bahn messen an dr Publikumszufriedenheit. Sie verfolgen Foren der Reisenden? Dort wird die DB regelmässig als verspätet, teuer und schmutzig bezeichnet....von Deutschen. Also Auftrag nicht erfüllt

Beitrag melden
bartsuisse 11.12.2016, 20:09
74. nadja - ich bin froh nicht in der EU zu sein

denn meine nördlichen Nachbarn nerven echt. Selbstüberschätzung bis zum geht nicht mehr. Wissen Sie Deutschland erzeugt bei zehn mal grösserer Bevölkerung nur vier mal das BIP der Schweiz und das trotz Waffenexporten und Steueroase. Daher sparen sie sich das Geschwätz von Hintern retten. Es ist lächerlich. DieSchweiz zahlt an die EU jnd bekommt nichts zurück. Der Gotthard dient vorallem Deutschland und wurde von Schweizern gezahlt. Also schalten sie drei Gänge zurück und büffeln sie Statistik sie brauchen es

Beitrag melden
bartsuisse 11.12.2016, 20:13
75. nadja haben sie die Züge pro km verstanden?

wohl nicht. Lesen sies nochmals vielleicht klappts dann

Beitrag melden
bartsuisse 11.12.2016, 20:16
76. heineken - es reicht echt

die DB selbst sagt sie befördere 5.5 mio 2015 Passagiere pro Tag. Der von ihnen eingebrachte Busverkehr hat nichts mit Schiene zu tun. Wenn sie das vermischen und nicht verstehen dann hat es keinen Sinn zu diskutieren....
http://www.deutschebahn.com/de/konzern/konzernprofil/zahlen_fakten/kennzahlen2015.html

Beitrag melden
bartsuisse 11.12.2016, 20:18
77. heineken wenn sie Gesamt ÖV vergleichen wollen

dann tun sie das aber mit vergleichbaten Zahlen zu denen die ich geliefert habe und proportional zum Land. Oder sie lassens sein aber bitte nicht diese unlogische Vermischerei

Beitrag melden
bartsuisse 11.12.2016, 20:45
78. DCSUI - Herrenknecht

liefert Tunnelvortriebsbohrsysteme in die ganze Welt. Marktführer. Die machen das aber nicht gratis sondern werden dafür bezahlt. So wie Ingenieure und Mineure bezahlt werden. Das hat nichts zu tun mit Verkehrspolitik, Leistungen oder Unfähigkeit der Politik. Natürlich gibt es auch fähige Deutsche und Topfirmen. Das gibt es auch andernorts. Das hat nichts zu tun mit der katastrophalen Verkehrspolitik Deutschlands und dem nicht Einhalten von Staatsverträgen. Und ein Herrenknecht macht diese Bilanz auch nicht besser. Ich bin mir sicher dass Herrenknecht noch nehr als ich über Dobrindt und Co herziehen und heilfroh sind dass sie ihre Maschinen in die Schweiz oder nach Italien liefern können

Beitrag melden
heineken1 11.12.2016, 21:13
79.

Zitat von bartsuisse
und die 1.2 Mio beziehen sich ausschluesslich auf SBB Strecken. Was ist eigentlich so schwierig daran einfach mal zu sagen dass 6 Mio befördert werden? Ist es ihnen peinlich oder was ist das Problem? Ist es soooooo schlimm auf Stufe Italiens zu sein? Warum immer dieses Theater um nichts? Abgesehn davon sollte sich eine Bahn messen an dr Publikumszufriedenheit. Sie verfolgen Foren der Reisenden? Dort wird die DB regelmässig als verspätet, teuer und schmutzig bezeichnet....von Deutschen. Also Auftrag nicht erfüllt
Erstens kann man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen; zumindest sollte man das nicht. Sprich: Wenn man vergleicht, dann auf einer halbwegs belastbaren Basis. Und diese Basis ist sicher nicht, die Beförderungsleistung (in PAX) zwischen zwei (ehemaligen) Staatsbahnen zu vergleichen. Im Gegensatz zur Schweiz sind im «grossen Kanton» seit 1996 reichlich SPNV-Leistungen an sog. «Private» vergeben worden. Wenn man vergleicht, dann mind. auf der Basis «Vollbahn».

Zweitens weiss ich beim besten Willen nicht, weshalb Sie sich so abarbeiten an einigen Foristen. Sie wissen doch überhaupt nicht, ob und wenn ja wie kritisch diese die Lage in Deutschland sehen. (Für meinen Teil kann ich Sie beruhigen: Ich bin mit der Lage der deutschen Verkehrspolitik alles andere als zufrieden.)

Nur: Weshalb eigentlich immer diese Tiraden gegen den «grossen Kanton»? Vor allem wenn es, wie hier, doch um ein ganz andere Thema geht: Den Gotthard-Basistunnel!
Man könnte vermuten, das Verhalten kommt aus einem gewissen Minderwertigkeitskomplex heraus ;-)

Beitrag melden
Seite 8 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!