Forum: Reise
Reisen mit dem Smartphone: App, App and away!
TMN

Hotelzimmer erst kurz vor Erreichen des Zielortes buchen? Mit dem Smartphone können Reisende spontan Schnäppchen ergattern. Last Minute bekommt Konkurrenz - denn die neue Urlaubsplanung ist schneller und meist günstiger.

eblue 08.03.2013, 12:34
1. Gibts nicht nur bei Hotels

Mittlerweile gibt es diese große Ersparnis nicht nur bei Hotels, sondern auch für Pauschalreisen, Flügen und Kreuzfahrten. Anbieter wie http://www.traveloff.de und andere bieten das schon länger an. Bisher allerdings nur Im Internet und nicht als App.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singlesylvia 08.03.2013, 13:50
2. Wie bitte?

Ich fahr los, und kurz bevor ich ankomme oder wenn ich schon da bin, will ich buchen, riskiere aber oder stelle sogar fest, dass nix mehr frei ist? Wie bescheuert ist das denn, loszufahren ohne zu wissen, ob am Zielort noch was frei ist? Ach, man kann sich vor Fahrtantritt erkundigen, ob was frei ist? Ja, dann kann man doch auch vor Fahrtantritt buchen, oder nicht? Und man hat sogar eine größere Chance, noch was kriegen und vielleicht sogar noch aussuchen zu können und nicht das letzte Loch nehmen zu müssen. Da lässt sich der alte Spruch sinngemäß anwenden: "Frühes Erscheinen sichert gute Plätze."

Wenn mich nicht alles täuscht, kann man spontan in jedes Hotel gehen und etwas buchen, sofern es frei ist, schließlich ist das deren Business; und da braucht's kein Smartphone, da braucht's Geld und 'n Ausweis. Bis auf die Ausweisnummer geht das übrigens auch mit Taxis. Wer natürlich nur auf sein Smartphone starrt, würde ein Hotel oder ein Taxi nicht mal sehen, wenn er darüber stolperte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quila 08.03.2013, 14:11
3. ?

Zitat von eblue
Mittlerweile gibt es diese große Ersparnis nicht nur bei Hotels, sondern auch für Pauschalreisen, Flügen und Kreuzfahrten. Anbieter wie und andere bieten das schon länger an. Bisher allerdings nur Im Internet und nicht als App.
...ja, ja, das gibt es schon viel länger und besser, ist nur was ganz anderes. Und wenn man dem Link folgt, erscheinen bspw. unter der Rubrik "Flüge" Angebote vom November 2012 oder unter "Aktionen" ein Gewinnspiel von August 2011. Super Alternative von gestern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AMF69 08.03.2013, 14:14
4.

@singlesylvia: Sie haben leider den Sinn dieser Apps noch nicht so ganz verstanden.

Es betrifft erstmal einen Nischenmarkt. Entweder überraschend Hotelsuchende - Termin hat sich verschoben, Flug ist ausgefallen, spontane Reise etc. - oder die Preiszocker.

Es ist ja auch nicht wie von Ihnen befürchtet eine Resterampe von dunklen Löchern. Die Mehrzahl der Angebote sind im 4*-Bereich. Und ob ich nun im Hilton, Sheraton oder im Radisson übernachte, das ist Jacke wie Hose immer ganz ordentlich. Oftmals macht man auch im 5*-Bereich ein schönes Schnäppchen.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dann wird Sie keiner davon abhalten wollen, dass Sie schon vor Reiseantritt ein Zimmer buchen. Aber Ihr Horizont ist nicht der Horizont der Welt; was glauben Sie denn, wie viele Geschäftsreisende, Aussendienstler, Monteure & Co. morgens noch nicht wissen, dass sie abends ein Hotelzimmer benötigen? Täglich Tausende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singlesylvia 08.03.2013, 15:30
5.

Zitat von AMF69
@singlesylvia: Sie haben leider den Sinn dieser Apps noch nicht so ganz verstanden.
Ach ja? Na, schau'nmama:

Zitat von AMF69
Entweder überraschend Hotelsuchende - Termin hat sich verschoben, Flug ist ausgefallen, spontane Reise etc. - oder die Preiszocker. [...]Die Mehrzahl der Angebote sind im 4*-Bereich. Und ob ich nun im Hilton, Sheraton oder im Radisson übernachte, das ist Jacke wie Hose immer ganz ordentlich. Oftmals macht man auch im 5*-Bereich ein schönes Schnäppchen. [...] was glauben Sie denn, wie viele Geschäftsreisende, Aussendienstler, Monteure & Co. morgens noch nicht wissen, dass sie abends ein Hotelzimmer benötigen? Täglich Tausende.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es all das vor dem Smartphone nicht auch schon gab und dass man auch praxisnahe Lösungen hatte.

[grins] Sie haben leider den Sinn von Smartphone-unabhängigem Denken und Organsieren noch nicht kennengelernt oder noch nicht so ganz verstanden! [/grins] (Unzutreffendes bitte streichen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jens-o-mat 08.03.2013, 19:44
6. Viele gehen nur von sich selbst aus

Wer aber die Smartphone-Nutzung der heutigen Teenager mit der rasanten technischen Entwicklung verbindet kann sich denken, wo der Hase hinläuft. Die Zukunft ist mobil. Das schließt aber auch das Surfen auf der Couch ein, während man nebenbei einen Film sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 09.03.2013, 19:59
7. Die Navi-Funktionalität, nicht Buchungs-Apps, macht das Smartphone so nützlich.

Zitat von sysop
Das Smartphone macht es möglich, Urlauber können sich Hotelzimmer unterwegs aussuchen statt vorher zu Hause. ... Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Apps, die sich unter den Begriffen "very last minute" oder "same day booking" versammeln. ... Erst vier Prozent haben in den zwölf Monaten vor der Befragung unterwegs ein Hotelzimmer oder Ähnliches per Smartphone gebucht.
Da hat wohl jemand etwas missverstanden. Es gibt Bucher, die vorher ganz genau ihren Urlaub planen, wann und wo sie wohin hetzen und pünktlich einzutreffen haben, die vor Ort bleiben und am liebsten alle Entscheidungen an einen Reiseveranstalter abgeben, Und es gibt Nicht-Bucher, Spontanübernachter, die eine Route bereisen, sich überaschen lassen wann sie wo ankommen, sich unterwegs spontan für Abstecher entscheiden, nie länger als wenige Tage am selben Ort verweilen und es genießen wenn es dem Zufall überlassen bleibt, wann und wo sie ein Zimmer brauchen. Die Erwartungshaltung, man könne mit Apps die eine Urlauberkategorie in die andere umerziehen finde ich realitätsfremd. Warum sollte jemand aus der zweiten Kategorie, dem es heilig ist sich die Hotels erstmal anzusehen, eine App zu Hilfe nehmen anstatt in die Rezeption zu spazieren und zu fragen, ob noch ein Zimmer frei sei? Und warum sollte jemand aus der ersten Kategorie, der panische Angst hat unter der Brücke schlafen zu müssen, überhaupt losfahren (pardon, losfliegen) ohne ein Hotel gebucht zu haben und zu wissen, wen man ggf. verklagen kann?

Zitat von
Eine Hürde seien immer noch die Kosten für das Surfen im Ausland,...
Spätestens seit meinem letzten Urlaub, wo ich durch die Ukraine, Georgien, Armenien und entlang der türkischen Schwarzmeerküste gefahren bin, bin ich überzeugt, dass man inzwischen überall, auch in touristisch wenig erschlossenen Gegenden, WLAN-Hotspots in Hülle und Fülle findet und das Daten-Roaming des Smartphone dauerhaft ausgeschaltet lassen kann. Man muss schon merkbefreiter Online-Siezer sein um zu glauben im Ausland drohe eine Kostenfalle, wenn man surft, oder man müsse sich den Stress antun vor Ort einen Laden zu finden wo es einheimische Sim-Karten gibt.

Zitat von
Außerdem ist ein Handydisplay eben doch recht klein.
Wie groß man das Display gerne hätte kann sich doch jeder selbst aussuchen. Es gibt Handys, Galaxy Note, Tablets, Notebooks.

Den Riesenvorteil von Smartphones auf Reisen sehe ich in der Navi-Funktionalität. Man braucht keine Karten, Hotelführer o.a. Papierkram mehr, man sieht immer wo man gerade ist und wo es Hotels gibt, zumnindest wenn man am Vortag mit irgendeinem WLAN das Zielgebiet schon mal gezoomt und heruntergeladen hat. Und das viel handlicher als zu Papierzeiten. Apps um Hotels zu buchen sind da überflüssig wie ein Kropf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren