Forum: Reise
Renovierte Speaker's Corner in London: Die Anarchos vom Hyde Park
SPIEGEL ONLINE

Sie steht auf der To-Do-Liste vieler London-Touristen, auch Kanzlerin Merkel pilgerte einst hin: Nun wurde die Speaker's Corner im Hyde Park neu eröffnet - unter dem lautstarken Protest einiger Stammredner.

Loddarithmus 19.06.2014, 16:25
1. Erinnert mich stark ...

... an Monthy Python's "Das Leben des Brian".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 19.06.2014, 18:20
2. klingt irgendwie vertraut

Zitat von
Wie so vieles in London zehrt die Speaker's Corner vom Glanz vergangener Tage. Die Zuschauergruppen sind kleiner geworden, die politische Relevanz geht gegen null. Die meisten Sonntagsausflügler bleiben heutzutage nur kurz vor den Selbstdarstellern auf den Trittleitern stehen. Diese werden als amüsantes Beiwerk der Großstadt wahrgenommen.
amüsante Selbstdarsteller auf Trittleitern ohne politische Relevanz...

... wo hab ich DAS bloß schon mal gesehen...?

Pardon... GELESEN :o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Todoistobe 24.06.2014, 11:40
3. hinter dem Phänomen

Tony Allen versteckt sich immerhin der "godfather of alternative comedy", der Ende der 70er Jahre im ersten Comedy Store mit Alexis Sayle, Andy de la Tour, Pauline Melville und Arnold Brown auftrat. Dawn French und Jennifer Saunders haben ihre Karriere hier ebenfalls begonnen - es war eine fantastische Zeit. Siehe dazu Allen's köstliche Erinnerungen: "Attitude - the secret of stand-up comedy". Im Roman "Felix' Revolution" gibt es ebenfalls Bezüge zu Tony Allen, der mit der Straßentheatertruppe Rough Theatre loszog. "Lenny Bruce finished his career, out of his head on drugs, chased by the police, and dying in a toilet. That's how I started off". Allen war um einiges subversiver als Monty Python.

Beitrag melden Antworten / Zitieren