Forum: Reise
Roadtrip bei Alice Springs: Das echte Outback
Getty Images/ WorldFoto

Australien-Fans kennen den Ayers Rock, den heiligen Felsen der Aborigines. Wer sich Zeit nimmt für die Gegend drumherum, sieht Felskängurus, hört das Jaulen von Wildhunden und begegnet sehr besonderen Typen.

Seite 1 von 2
ich2010 01.03.2019, 09:07
1.

Kings Canyon und die Olgas sind imho wesentlich beeindruckender als der Uluru. Wenn man die Fliegen vermeiden möchte, ist das austral. Frühjahr ideale Reisezeit (z.B. September). Die Temperaturen tagsüber sind angenehm, relativ (!) wenig Fliegen. Nur die Nächte sind noch sehr frisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melcsi 01.03.2019, 09:52
2.

Wer plant, mit einem Mietwagen in Australien längere Strecken auf unbefestigten Straßen zu fahren, sollte auf jeden Fall wissen, wie man einen Reifen wechselt. Hitze, Fliegen und dirt road kónnen einen schnell zum Schwitzen bringen, selbst wenn man weiß, wie ein Wagenheber anzubringen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansvonderwelt 01.03.2019, 12:16
3. Übernachtung auf dem Ayers Rock.

Fuhr mal auf einer unbefestigten staubigen Straße von Alice Springs zum Ayers Rock.Nach gegen 1 Uhr bestiegen ein Amerikaner und ich den Ayers Rock.In der einen Hand den Schlafsack und zwei Dosen Bier,in der anderen Hand hielt ich mich an der Kette fest immer auf der unterbrochenen weißen Linie.Auf dem kleinen harten Plateau,in meinem Bundeswehr Schlafsack war es schweinekalt,an Schlaf war nicht zu denken,trotz eine Joints.Am Morgen der rote Sonnenaufgang über den Olgas.Gegen 10 Uhr wanderte ich zum Flugplatz,eine kleine Cessna 172 stand mit zwei Passagierinnen zum Abflug an der Landebahn.Es war noch ein Sitz neben dem Piloten frei und los ging es.Der Pilot rauchte mit ernstem Gesicht hektisch einige Zigaretten,unter uns nur Wüste und in der Ferne glitzerten Salzseen.Manchmal betrachtete der Pilot mit Stirnrunzeln die Instrumente.Kurz nach der Landung schoßen in Fontänen links und rechts aus dem Flugzeugmotor ÖL.Kommentar des Piloten:ER DACHTE WIR STÜRZEN AB.(Danke Leben,es war eine tolle Zeit)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Politische Bildung? 01.03.2019, 13:52
4. Gerade erlebt

Bei dem Artikel geht mir das Herz auf - Teile der Strecke (Coober Pedy, Uluru, Olgas, Kings Canyon, Erldunda Roadhouse, Alice Springs, ...) habe ich die letzten Wochen und Tage besucht. Erst vor 2 Tagen bin aus Alice Springs abgereist. Vor 3 Tagen habe ich nocj im Erldunda Roadhouse Kängurus und Emus beobachtet und Kamele gestreichelt. Die Strecken in Outback sind momentan wunderbar passierbar. Die letzten Tage waren es auch nur ca. 38 Grad, was für Sommer im Outback durchaus angenehm ist. Es war wirklich wundervoll! Aufgrund der anhaltenden Trockenheit gibt es allerdings momentan noch mehr Fliegen als sonst. Die 10 Dollar für ein Fliegennetz waren bestens investiert! Am besten hat mir Coober Pedy und meine von dort gestartete Outbacktour in die painted Desert gefallen :)! Viele Grüße von Frasier Island

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 01.03.2019, 14:03
5. Anfang der 80er

Von Perth (per Flugzeug) nach Sydney und dann im Campmobil Brisbane, Tennant Creek, Alice Springs, Ayers Rock, Kings Canyon, Melbourne in einem Monat. Über 40 Filme verknipst - und alle Fotos zusammen ersetzen nicht eine Sekunde live. Wer immer es sich zeitlich und finanziell leisten kann: macht es

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich2010 01.03.2019, 14:43
6.

Zitat von Politische Bildung?
Bei dem Artikel geht mir das Herz auf - Teile der Strecke (Coober Pedy, Uluru, Olgas, Kings Canyon, Erldunda Roadhouse, Alice Springs, ...) habe ich die letzten Wochen und Tage besucht. Erst vor 2 Tagen bin aus Alice Springs abgereist. Vor 3 Tagen habe ich nocj im Erldunda Roadhouse Kängurus und Emus beobachtet und Kamele gestreichelt. Die Strecken in Outback sind momentan wunderbar passierbar. Die letzten Tage waren es auch nur ca. 38 Grad, was für Sommer im Outback durchaus angenehm ist. Es war wirklich wundervoll! Aufgrund der anhaltenden Trockenheit gibt es allerdings momentan noch mehr Fliegen als sonst. Die 10 Dollar für ein Fliegennetz waren bestens investiert! Am besten hat mir Coober Pedy und meine von dort gestartete Outbacktour in die painted Desert gefallen :)! Viele Grüße von Frasier Island
Frasier... wie schön... ;-)
Im Erldunda Rodahouse hatte ich mal eine a***kalte Nacht verbracht. Das Output der Heizung im Zimmer war nicht das beste. Und die Studenten vom Camping Platz daneben hatten sich von den Gästen im Motel Decken geliehen. War September damals. War aber trotzdem herrlich, mitten im Nirgendwo. Selten so eine rabenschwarze Nacht erlebt wie im Outback.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Politische Bildung? 02.03.2019, 01:01
7.

Oh, in meinen Kommentar haben sich ein paar Tippfehler eingeschlichen. Ich meinte natürlich Fraser Island! Danke für den Hinweis! Sorry es war schon spät ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 02.03.2019, 11:49
8. Ich kann dazu nicht kommentieren

Ayers Rock war nie auf meiner to do list aber ich goenne es Jedem Der Den Trip gemacht hat. Es gibt viele, weniger bekannte Ecken in Australien Die Eine Reise wert sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MyrteMayer 03.03.2019, 11:56
9. Schwabenland

Wenn man Kontakt zu den Schwaben sucht, fährt man entweder nach Berlin oder fliegt nach Australien. Das scheinen die Traumziele der Dorfbewohner zu sein. Die Bayern findet man eher in California. Die Westfalen im Wohnmobil am Nordkap. Die Sachsen und Thüringer in Südafrika. Wie war das? Heute gehört und Deutschland und morgen die ganze Welt. Sorry, war nicht so gemeint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2