Forum: Reise
Saimaa-Region in Finnland: Urlaub machen, wo die glücklichsten Menschen der Welt lebe
wmaster890/ iStockphoto/ Getty Images

Die beste Luft, frischer Fisch und ein bisschen "finnischer Luxus": Die Saimaa-Region in Finnland ist perfekt für alle, die gerne viel draußen sind - und Kulturbegeisterte kommen auch nicht zu kurz.

Seite 2 von 4
CarlJohannes 17.07.2019, 10:27
10. oh man...

...wenn ich mir die Beiträge mancher Foristen durchlese die nur von Ignoranz, Ueberheblichkeit und Unwissen strotzen, bin ich recht froh , dass nur wenige Touristen nach Finnland kommen. Vielleicht sind die Finnen ja auch gerade darueber gluecklich, dass sie von solchen Touristen verschont bleiben.
Ich jedenfalls lebe sehr gerne hier...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Watschn 17.07.2019, 10:36
11. Interessanter finde ich Finnland im Winter...

Im Sommer ist es besonders in den Wäldern u. Gewässer Finnisch-Kareliens ohne Mücken-Schutz kaum auszuhalten. Die Winterzeit finde ich um einiges Interessanter. Da gibt es auf hunderte Kilometer kreuz u. quer, oder vom Süden, der russischen Grenze entlang bis zur Finnmark tolle Lanlaufloipen, mit Ettapenunterkünften u. grossartig eingerichteten Saunen. Das Gepäck kann man sich etappenweise vorspedieren lassen.
Ein Traum, der jedem sportaffinenen Naturliebhaber das Herz höher Schlagen lässt.
Auf der russichen Seite wird ebenfalls versucht solch eine Touristik (Winterlanglaufparadies von Karelien-Isthmus/Lagoda-See bis hoch zur Kola-Halbinsel) auf westl. Standart aufzubauen. Das wäre sehr interessant, da bestimmt um einiges preiswerter als im benachbarten Finnland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
itolduso 17.07.2019, 10:42
12. Keine Mücken am Meer

Na wenigstens ist der Artikel als Werbung gekennzeichnet. Ich bin gerade von einem vierzehntägigen Radurlaub aus Finnland zurückgekehrt und ich war auf verschiedenen Inseln. Während dieser Zeit habe ich zwei Autos mit deutschen Kennzeichen und keine einzige Mücke gesehen. Letztere soll im Inland und an Seen aber tatsächlich ein Problem sein. Das BiP ist in Finnland höher als in Deutschland und damit sind es die Preise auch, ein durchschnittliches Hotelzimmer kostet pro Nacht schon 30 bis 40 Euro mehr als in Deutschland, diese Erfahrung habe ich zumindest gemacht. In Finnland wird der Deutsche jedenfalls das vergeblich suchen, was er selbst ist, aber am wenigsten mag: Touristen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smilesuomi 17.07.2019, 12:52
13. höpö höpö

Zitat von Petteri
ihana...Lustig zu lesen wie der ein oder andere über uns Finnen denkt,herrlich. werde mir wohl jetzt einen Srick holen müssen...und meinem Leben bei den unkulturällen Klängen von Sibelius ein Ende setzen....vorher besaufen ich gemäß meinem genetischem Code noch ordentlich...terveisin kaikille
wer wird denn gleich....ich bin seit mittlerweile 17 Jahren mit einer Finnin verheiratet und habe auch mal mit einer kleinen Gruppe meiner deutschen Studienkollegen an Mittsommer in der Nähe von Tampere in einem Sommerhäuschen ein paar Tage verbracht...zugegeben, wir hatten Glück mit dem Wetter. Alle waren sich aber einig, dass es keinen Urlaub dieser Art (und wir waren schon an einigen Plätzen in Europa) gab, an dem sie mehr gechillt und entspannter aus dem Urlaub gekommen sind.

Finnland ist sicher nicht jedermanns/frau Geschmack....für meinen Teil gibt es keinen schöneren Moment, wenn man ein Häuschen am See hat, aus der Sauna kommt sich hinsetzt (gerne auch mit Bier) und die unbeschreibliche Stille genießt...(okay bei uns gibts auch mnachmal Geschrei, wenn die Kinder in den See springen :-D )

und kulinarisch...ich weiß ja nicht....meine Kinder freuen sich schon diebisch auf das Essen von mummo....im August (Bayern halt) gehts wieder hin....

Jedes Land hat seine Vor- und Nachteile....jede Kultur auch....
ich kann nur sagen, dass mich die finnisch Art zu leben bestimmt stark beeinflußt hat und das nicht zum schlechteren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timotion 17.07.2019, 13:56
14. Es kommt darauf an was man will

Meine Mutter ist Finnin, dementsprechend habe ich schon sehr, sehr viele Urlaube in Finnland verbracht - die meisten natürlich als Kind, aber auch danach als Jugendlicher und Erwachsener (mit eigener Familie).
Finnland ist für mich das ideale Land um der alltäglichen Hektik zu entgehen. Ich brauche mich dort nur für 1 Stunde in Ruderboot setzen und über den See rudern und habe den Arbeits- und Alltagsstress aus Deutschland bereits abgelegt. Das klappt für mich an keinem anderen Ort der Welt so wie dort.
Aber man muss sich natürlich bewusst sein, dass man dort wirklich eher alleine unterwegs ist, gerade wenn man sich für ein schönes Sommerhaus irgendwo an einem See entscheidet. Daher sollte das auch eine ganz bewusste Entscheidung sein. Die kleinen Dörfer sind heutzutage, ähnlich wie in vielen anderen Ländern Europas, am Aussterben und kaum noch ganzjährig bewohnt, damit einhergehend verschwindet leider auch die zugehörige Infrastruktur mit Dorfladen etc. Da muss man im Zweifel schon mal ein paar Kilometer fahren um zum Einkaufen zu kommen.
Trotzdem ist und bleibt Finnland für mich ein Schatz, natürlich habe ich auch eine andere Beziehung zu dem Land als jemand der einmal zum Urlaub dorthin fährt. Aber in den Wäldern Blaubeeren und Pilze sammeln zu gehen, auf den Seen zu fischen und den Ertrag dann frisch zubereitet zu genießen ist einfach unvergleichlich. Frischen Flussbarsch aus der Pfanne ist einfach ein unglaublicher Genuss, Gräten hin oder her. Die Blaubeeren sind ein Traum, vor allem wenn man sie mit den Kulturbeeren vergleicht die man hier typischerweise bekommt. Eigentlich ist es ganz einfach: wenn man die Natur liebt und sich gerne in ihr bewegt, wenn man nicht permanent von außen bedudelt werden muss um seine Zeit sinnvoll zu gestalten, wenn man der Alltagshektik entfliehen will, dann bietet sich Finnland an.

Ja, die Unterkünfte sind i.d.R. nicht ganz günstig, Lebensmittel unterscheiden sich m.E. nicht wesentlich von Deutschland. Und auch die Anreise ist aufwändiger, je nachdem wie man das handhaben will. Mit dem Auto plus die Fähren hat man einen längeren Trip, der wiederum durch die Fahrt z.B: von Schweden nach Finnland aber durch einen tollen Trip ergänzt wird. Durch die Schären vor Stockholm ist ein Erlebnis für sich.
Was die Mücken angeht, so kann ich nur sagen dass sich das nicht pauschalisieren lässt. Es ist ganz einfach vom Wetter abhängig. Nach heißen Trockenphasen wird man eher keine Probleme haben, ist es hingegen ein eher feuchter Sommer kann es aber auch wirklich zur Qual werden - da muss dann definitiv ein Mückenschutzmittel immer dabei sein.
Schlussendlich: Finnland ist zum Glück nicht für jeden etwas, auf die typischen Dubai-Pauschaltouristen kann ich aber auch sehr gut verzichten wenn ich oben bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsi79 17.07.2019, 14:24
15. @irvington

Wenn Ihnen Berge so wichtig sind, weshalb fahren Sie dann nach Finnland? Wenn Sie mit Wäldern und Seen nichts anfangen können, weshalb fahren Sie dann nach Finnland? Dass die Sonne in bestimmten Regionen zu bestimmten Jahreszeiten nicht untergeht, sollte auch bekannt sein. Und zum Thema saukalt. Der Wetterbericht für Lappeenranta sagt die nächsten Tage stabiles Hochdruckwetter mit Temperaturen weit über 20 Grad voraus. Und das ist für diese Region eher Regel als Ausnahme. Gerade wenn man eine warme Region im Norden sucht, kommt man an Saimaa eigentlich nicht vorbei. Aber ja in Mexiko ist es wärmer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pikku_Myy 17.07.2019, 15:05
16. @brux

Klar, weil Sie mit einer Finnin verheiratet sind, scheinen Sie alles über das Leben in Finnland zu wissen? Ihre Frau hat wohl keine sehr gute Meinung über das Land, wäre wahrscheinlich das Gleiche, wenn Sie mich nach dem Leben in Deutschland fragen würden. Ich jedenfalls bin mit einem Finnen verheiratet und lebe schon seit längerem hier. Insofern kann ich überhaupt nicht verstehen, welches Problem Sie mit Finnland haben. Lebenshaltungskosten sind nicht teurer als in Deutschland, von der repressiven Kirche habe ich noch nie etwas mitbekommen (lustig außerdem, dass das von einem Deutschen kommt, wo die Kirche in allen Bereichen des Lebens mitbestimmen möchte) und zufriedener sind die Menschen hier allemal. Das Vertrauen in den Staat und auch die Mitmenschen ist viel größer, soziale Gerechtigkeit wird hier nicht nur diskutiert sondern gelebt, außerdem hat man wie im Artikel beschrieben eine wunderschöne Natur direkt vor der Haustür und nicht nur zugepflasterte Landschaft. Leben in Deutschland? Im Moment für mich undenkbar....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lars872 17.07.2019, 19:38
17. Bashing

Habt ihr den Artikel gelesen??? In diesem Artikel geht es um die Schönheiten einer Finnischen Urlaubsregion! Ja der Happiness Index wird kurz erwähnt, aber das war es schon! Und ihr kommt jetzt mit Suizidraten, wow, stellt euch vor die sind in Neuseeland noch weitaus höher wie in Finnland, aber ey Neuseeland is voll geil, ne? Die Finnen quatschen nicht mit jedem?? Also wenn ich als Deutscher als Touri an die Nordsee oder ins Allgäu gehe werde ich auch sofort von wirklich jedem voll gequatscht...natürlich nicht! Finnen sind unglücklich, weil ich weiß das, ich bin mit einer Finnin verheiratet und dort darf man aufm Balkon in seiner Mietwohnung nicht rauchen! In meiner Mietwohnung in Deutschland aufm Balkon darf ich auch nicht rauchen und meine Nachbarin ist mit nem Ami verheiratet, daher weiß ich dass alle Amerikaner so und so sind, jo, alles klar!! Und in Finnland ist es kalt und manchmal regnet es auch? Sowas gibt es auch in keinem anderen Land....... In Finnland gibt es viele Mücken? Ja und in Kanada und Norwegen und Russland und Schweden und Südafrika und und und auch! Und kulinarisch und kulturell kann man auch nichts erwarten, ja verstehe, wo es nicht Sauerbraten mit Spätzle gibt ist das Essen schlecht und wer nicht Jürgen Drews und Helene Fischer spielt, hat keine Kultur, schon klar!
Wahnsinn was hier aus einem REISEBERICHT gemacht wird, der Lust auf URLAUB in dieser Region machen soll und KEINE Debatte über Finnland und seine Einwohner darstellen soll!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bratislav Metulskie 17.07.2019, 19:56
18.

Ich habe genau den gleichen familiären Hintergrund wie Forist timotion und kann den Beitrag nur unterschreiben. Das Leben in sofort entschleunigt, weil man für alltägliche Dinge mehr Zeit braucht; so will zum Kochen erst mal der Herd mit Holz angefeuert werden. Wasser wird aus dem Brunnen geholt und das Plumpsklo ist auch nicht weit. Ja und auch viel Zeit zum Lesen habe ich auch. Ich bin schon nach zwei Tagen so tiefenentspannt wie sonst in keinem Urlaub.
Holz hacken, auf dem See rudern, saunieren, schwimmen, im Wald herumstreifen und Beeren sammeln, Tiere beobachten, Lagerfeuer am Ufer... das alles, oder auch mal nur mit dem nackten Hintern im Moos sitzen und auf den See glotzen, ist für mich auf dieser Welt das größte Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odenkirchener 17.07.2019, 20:13
19. Suizid

Nicht nur Neusseland, auch in Australien sieht man an jedem öffentlichen Pissoir, diese Flugblätter mit den Seelsorge-Tel.nr.. Ist aber erstmal nicht mein Problem.

Ja nu'. Wenn's da schön leer und ruhig ist, werd' ich mal mein Motorrad-Gespann dorthin lenken. Wenig, und wenn schweigsamen Kontakt mit anderen Menschen, ist für mich genau richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4