Forum: Reise
Sanierung in Bangkok: Warum die Khao San Road schon längst verloren ist
robertharding/ imago images

In der berühmten Khao San Road in Bangkok soll sich einiges ändern - vor allem soll sie sicherer und sauberer werden. Ist die Straße dann überhaupt noch sehenswert? Tatsächlich ist sie es schon lange nicht mehr.

Seite 4 von 7
technikaffin 02.08.2019, 11:47
30. Wo erlebt man denn Bangkok authentisch?

Da wir demnächst dort sind und abends in einer geselligen Gegend unser Curry essen wollen, wer hat denn hier von den Experten einen Tipp? Idealerweise nicht so weitab vom Schuss und kein Rotlicht-Abzockviertel..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mbakJerman 02.08.2019, 11:49
31. Ja die Khao San Road hat sich verändert...

...aber als Rucksackreisende, die schon 15 Mal in Südostasien war macht es trotzdem immer wieder Spaß, dort am Anfang/Ende/bei einem Zwischenstopp abzusteigen. Danach kann man weiterreisen und die vielen noch kaum besuchten Gegenden in Südostasien entdecken - davon gibt es noch mehr als genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwachsmu 02.08.2019, 12:00
32. Das Schönste in

Zitat von technikaffin
Da wir demnächst dort sind und abends in einer geselligen Gegend unser Curry essen wollen, wer hat denn hier von den Experten einen Tipp? Idealerweise nicht so weitab vom Schuss und kein Rotlicht-Abzockviertel..
Tokio ist McDonald's. Das Schönste in Stockholm ist McDonald's. Das Schönste in Florenz ist McDonald's, sagte Andy einst. In Bangkok gibt’s bestimmt einen Red Thai Curry McRib. Also keine Sorge. Ich weiß, sie machen nur Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oskar ist der Beste 02.08.2019, 12:07
33. 1994

bin ich das erste mal dort gewesen und die Beschreibungen zeigen, daß sich da eigentlich nichts geändert hat...also eine Veränderung in den letzten Jahren kann ich nicht erkennen anhand der Beschreibungen. Man darf ja auch nicht übersehen, daß nun eine neue Generation von Backpackern herangereift ist, die eben auch andere Vorstellungen hat davon wie so eine Szene sich gestalten soll.
Aber auf jeden Fall ist Ko San und Bangkok immer noch das beste Einfallstor nach Südostasien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bucketfor99 02.08.2019, 12:20
34. technikaffin

Oben an der KSR über die Strasse, am Kloster vorbei zum Fluss. Dort hat‘s OK Food.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ganzeinfach 02.08.2019, 12:33
35. Authentisch

Zitat von technikaffin
Da wir demnächst dort sind und abends in einer geselligen Gegend unser Curry essen wollen, wer hat denn hier von den Experten einen Tipp? Idealerweise nicht so weitab vom Schuss und kein Rotlicht-Abzockviertel..
Bangkok Zentrum - schrägerweise China-Town! Lebt 24h ohne Pause. Tonnenweise auth. food frisch von der Strasse. Die klimatisierten Chinesenrestaurants sind wohl vorhanden, jedoch gibt es viele Thairestaurants mit gutem Curry - scharf - nicht die Preise gemeint. Neue Hotels am Eingang nach westlichem Standard - nicht vergleichbar mit KSR. Gibt auch Drehrestaurants mit thailändischem Essen inkl. Aussicht auf die neumodischen Türme sowie den Chao Phray River. Riesengewimmel auch bis spät - der Schuhemarkt auf der Seitenstrasse mit Ständen direkt vor den Geschäften öffnet übrigens um 24h. Jede Menge zu lernen. Viel Spass. Geht alles zu Fuss. ganzeinfach

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansvonderwelt 02.08.2019, 12:39
36. In stillem Gedenken an die schönen Zeiten !

Kenne Bangkok seit meinen Hippiezeiten von 1969.Was früher nach Malle reiste,besäuf sich heute auf der Khao San.Es war früher schön,wohnte im D&D Inn,lernte interessante Menschen kennen.Radelte einsam mit dem Fahrrad durch Angkor,trampte nach Singapur usw.Vorbei !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasreiter 02.08.2019, 13:26
37. Allerdings sind es oft die gleichen Reisegruppen. Schon lange sind es

Allerdings sind es oft die gleichen Reisegruppen. Schon lange sind es weniger die Backpacker/Rucksackreisenden als vielmehr Gruppen von Pauschaltouristen die für ein oder zwei Wochen mit ihren Rollkoffern kommen. Die Khao San Road ist jetzt überwiegend eine SAUF- und Fresszeile geworden durch die sich dichte Massen an Touristen schieben. Denn viele kommen ja genau deshalb hierher und schwärmen später davon. Eine Kreuzung weiter gibt es die viel entspanntere Ram Bhutri aber ohne so viel Halligalli. Die Gegend Banglangpu ist verkehrsgünstig gelegen, bietet gutes Essen und Unterkünfte der verschiedensten Preisklassen und liegt ganz nahe am Fluss, so dass man prima mit Schnellschiffen erlebnisreich zu allen Sehenswürdigkeiten im Zentrum kommt. Gefällt mir auf jeden Fall besser als eines Der Luxushotels im Geschäftsviertel vo es außer Hochhäusern auch nichts typisches aus Thailand zu sehen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jaegerismus 02.08.2019, 15:38
38. Gar nicht so verkehrt...

Wer schon mal dort war, kennt die Probleme, mit denen die Polizei dort zu kämpfen hat.
Die Durchfahrtsstraße wird abends kontinuierlich mit Ständen vollgestellt.
Dann und wann sieht man in hektischem Treiben die Händler die Straße freiräumen und ganz zufällig kommt kurze Zeit später eine Polizeistreife um die Ecke.

Da ein bisschen mehr Ordnung schaffen zu wollen finde ich nicht verwerflich.Auch die Stände nur für max. zwei Jahre zu vergeben finde ich nicht schlecht. Es gibt viele Thais, die dort gerne Ihren Stand aufstellen würden, aber wegen den „Residents“keine Chance haben.

Das dort immer wieder fahrbare Stände auftauchen werden, können sie auch mit dieser baulichen Maßnahme nicht verhindern.

Bezüglich PingPong Shows: Dort wird zwar für solche Shows geworben, mir wäre aber nicht bekannt, das sich dort ein solches Etablissement befindet.

Die ganze Aktion betrifft laut dem Artikel der Bangkok Post, von der Sie offensichtlich Ihre Information erhalten haben, auch meine geliebte Ram Butri und die restlichen umliegenden Straßen.

Ja, es wird Charme verloren gehen. Aber diese Straße hat sich schon von je her kontinuierlich verändert.
Ausserdem wird in Aussicht gestellt das zuerst öffentliche Anhörungen abgehalten werden, um die Meinung der Einwohner zu beurteilen.

In Summe keine schlechte Sache. Den umherlaufenden Ratten weine ich auf keinen Fall eine Träne nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emsfeld 02.08.2019, 16:18
39.

Weiss nicht von welcher "Generation" der Khao San Road die Autorin spricht wenn sie "frueher" meint. Die Dame wird vielleicht Ende 20 sein dem Bild nach zu urteilen? Meinem Empfinden nach war die Khao San Road schon vor 10-15 Jahren sehr verkommerzialisiert. Aber naja, es gibt wesentlich interessantere Viertel und Ecken in Bangkok wo man auch viel schoenere Unterkuenfte bekommen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7