Forum: Reise
Schnellzug nach London: Deutsche Bahn darf Eurotunnel nutzen
AP

Die Deutsche Bahn kann künftig direkt nach London fahren: Dem Unternehmen ist die Genehmigung erteilt worden, den Eurotunnel zu nutzen. Erste Züge zwischen Frankfurt am Main und der britischen Hauptstadt rollen frühestens 2016.

Seite 1 von 11
gurrke 14.06.2013, 21:06
1. Frankfurt -> London

Was das wohl kosten soll? 599€ ein weg? Ich durfte letztens 400km Bahn fahren da haben hin und Rückweg nur 199€ gekostet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael41464 14.06.2013, 21:12
2. ICE-Züge bereits in diesem Jahr durch den Eurotunnel

Hoffentlich dann ohne Panne. Es klingt verlockend. es wurde doch publiziert, daß Lieferprobleme bei IC und ICE. Nun Kapazität für England ? Der Tunnelzug sollte wirklich fehlerfrei sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolandjulius 14.06.2013, 21:23
3. Eurotunnel? Großer Name nichts dahinter.

Das Gegenstück ist wohl die Europabrücke in den Alpen.
So viel ich weis fährt dort jedermann, sogar die Franzosen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dummgeblubber 14.06.2013, 21:26
4. wundervolle neuigkeiten

von frankfurt nach london in nur 6 stunden ! und das zum spottpreis von nur 150 euro. one way natürlich.
weil man ja von frankfurt aus so schlecht nach london kommt ... und so teuer. für den preis der bahn ohne card50 fliegt man vermutlich 3 mal hin und zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfi55 14.06.2013, 21:31
5. Mit welchen Zügen wollen die fahren?

Die Deutsche Bahn hat ja dank Jahren Mehdornscher Sparpolitik kaum noch das Material den Bestandsverkehr zu fahren. Woher soll dann das Material kommen, den Neuverkehr abzuwickeln.

Und vor allem, sind die Fahrzeuge dnen bereits in Frankreich zugelassen? Das kann noch eine Herausforderung werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shmubu 14.06.2013, 21:35
6. Unzuverlässig - ab jetzt auch nach London

Die deutsche Bahn schafft es doch nichtmal pünktlich von Stuttgart nach Zürich (heute 1 std verspätung).
Und im Winter macht der Schnee probleme, im Sommer die Hitze.

Toll, Versätung und Unzuverlässigkeit ab jetzt auch nach London...
Wer um alles in der Welt tut sich das freiwillig an???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felix.b 14.06.2013, 21:35
7. optional

Zitat von
Es klingt verlockend. es wurde doch publiziert, daß Lieferprobleme bei IC und ICE. Nun Kapazität für England ? Der Tunnelzug sollte wirklich fehlerfrei sein.
Der neue Velaro D (BR 407) war doch dafür gedacht. Nur wann der kommt steht in den Sternen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carolian 14.06.2013, 21:39
8. Einmal und nie wieder

Ich bin vor Jahren mal mit dem Talys nach England durch den Tunnel gefahren, weil ich es satt hatte, auf dem Flughafen immer gefilzt zu werden wie ein Schwerverbrecher. War richtig teuer.

Bis Brüssel gabe es eine etwas geringere Geschwindigkeit als früher mit den D-Zügen, weil die Gleise ab Köln nicht ausgebaut waren (bis Aachen sogar nur gefühlte Schrittgeschwindigkeit). In Brüssel war eine Umsteigezeit von ca. 1 1/2 Std. vorgesehen, weil man dort gefilzt wurde wie ein Schwerverbrecher. Aber die Schlangen vor dem Bahnsteig waren wegen der 800 Reisenden und weniger Personal natürlich wesentlich länger waren als bei den 120 Passagieren einer A320. Da wusste ich, warum es diesen elenden langen Aufenthalt in Brüssel gab.

Dann setzte sich der Talys in Bewegung und fuhr richtig schnell zur Kanalküste. Das wollte ich feiern, aber im Talys gab es keinen Speisewagen. Mit knurrendem Magen fuhren wir in den Tunnel ein und dann wurde es sehr langsam. So um 40 km/h. Man kam also so ungefähr nach einer Stunde wieder ans Tageslicht. Bis nach St Pancras dauerte es wieder 2 Stunden Schüttelfahrt, weil der britische Schienenweg ausgeschlagen war wie in einem Entwicklungsland.

Und das war diese grossartige Reise in einem Muster technischen Fortschritts. Mehdorn als Bahnchef hat damals empfohlen für lange Reisen das Flugzeug zu nutzen. Diesem Ratschlag nutze ich für den Rückflug und verzichtete auf das vorbezahlte Bahnticket. Unzumutbar und eine reine Reisendenverarschung.

Der Rückflug nach Frankfurt dauert dann nur mit An- und Abfahrt zum Flughafen ein Drittel der Bahnreisezeit, kostet aber auch nur ein Drittel des Fahrpreises der Bahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JanW 14.06.2013, 21:54
9.

Zitat von wolfi55
Und vor allem, sind die Fahrzeuge dnen bereits in Frankreich zugelassen? Das kann noch eine Herausforderung werden.
Nicht fragen, denken: Mit dem ICE/TGV nach Frankreich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11