Forum: Reise
Sicherheit an Flughäfen: Bundesweiter Einsatz von Körperscannern geplant
DPA

Die umstrittenen Körperscanner werden nun offenbar doch bundesweit eingeführt: Neben bereits im Betrieb befindlichen Geräten an sechs deutschen Flughäfen sind weitere bestellt. Sie sollen bis zum Jahresende eingesetzt werden.

Seite 1 von 15
axlban 31.10.2014, 11:53
1. Ein Glück

Dann hört die Rumgetatsche wenigsten auf. Was auf einer Urlaubsreise vielleicht noch ganz lustig ist, ist bei häufigen Flugreisen mehr als lästig.
Hoffentlich wird damit die "Quote" auch abgeschafft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zackenblitz 31.10.2014, 12:20
2. Bin ich froh, nicht mehr so viel fliegen zu müssen...

...Dank der Anhänger der "Religion des Friedens" werden die Persönlichkeitsrechte überall auf der Welt in immer stärkerem Maße eingeschränkt. Leider wird viel zu selten auf die Urheberschaft all der negativen Entwicklungen der vergangenen Jahre hingewiesen.
Einen Flug muss ich mir demnächst wohl noch geben: den weg aus dieser direkt in den totalitären Staat schlitternden Republik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bucksatan 31.10.2014, 12:31
3. Wurde auch Zeit!

Hoffentlich halten die Teile auch, was sie versprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinS. 31.10.2014, 12:53
4. ...

Zitat von zackenblitz
...Dank der Anhänger der "Religion des Friedens" werden die Persönlichkeitsrechte überall auf der Welt in immer stärkerem Maße eingeschränkt. Leider wird viel zu selten auf die Urheberschaft all der negativen Entwicklungen der vergangenen Jahre hingewiesen. Einen Flug muss ich mir demnächst wohl noch geben: den weg aus dieser direkt in den totalitären Staat schlitternden Republik!
Na dann viel Erfolg, wenn sie tatsächlich der Meinung sind, dass es anderswo besser ist...

Im Laufe der Jahre habe ich doch einiges gesehen. Und alles in allem kenne ich nur wenige Orte, an denen ich ähnlich viele Freiheiten in Verbindung mit guter Infrastruktur, einem entsprechenden Arbeitsmarkt, gemäßigtem Klima und den kleinen Annehmlichkeiten der Zivilisation geboten bekomme...
Irgendwelche Einschnitte hat man eigentlich überall.

Wer das nicht erkennen will, sondern nur dieses lächerliche "in Deutschland werden wir doch sowieso alle nur unterdrückt und ausgebeutet" bringt, der hat vielleicht auch ein kleines Problem mit dem Blick durch die rosarote Brille und recht ausgeprägten Vorurteilen.
Sowas relativiert sich dann zumeist aber doch recht schnell wieder.

Das reine Verlangen, hier wegzukommen, kann ich aber vollkommen nachvollziehen... mich stören ja vor allen Dingen meine deutschen Landsleute - soviel notorische Unzufriedenheit und Nörgelei habe ich noch nirgendwo sonst auf der Welt erleben dürfen.
Ich bin aber Realist genug, um mir einzugestehen, dass ich dafür einiges an anderen Einschränkungen in Kauf nehmen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNyhm1984 31.10.2014, 13:16
5.

Da halte ich jede Wette dagegen!

Nach einer kurzen Schamfrist fährt man die übliche Salamitaktik und macht das verpflichtend für alle.

(So, wie ja auch die Maut fest versprochen allein für LKWs eingeführt wurde. Oder der Soli festversprochen nur temporär sein sollte. Oder die Stabilitätskriterien des Maasstricht-Vertrags fest versprochen eingehalten würden. Oder fest versprochen wurde, dass es keinen bail-out für andere EU-Staaten geben würde. Oder dass es fest versprochen eine Abmilderung der kalten Progression geben würde. Oder dass TTIP fest versprochen den Deutschen Vorteile bringen wird...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DaWE 31.10.2014, 13:22
6.

Zitat von MartinS.
Na dann viel Erfolg, wenn sie tatsächlich der Meinung sind, dass es anderswo besser ist... Im Laufe der Jahre habe ich doch einiges gesehen. Und alles in allem kenne ich nur wenige Orte, an denen ich ähnlich viele Freiheiten in Verbindung mit guter Infrastruktur, einem entsprechenden Arbeitsmarkt, gemäßigtem Klima und den kleinen Annehmlichkeiten der .....
Nur weil es in anderen Ländern ebenfalls Defizite und Probleme gibt, muss man doch nicht alles toll finden was in Deutschland passiert. Und ja, in einigen Gefilden dieses Erdballs soll es Menschen geben die durchaus weniger haben und damit glücklicher sind als wir.

Ich jedenfalls bin froh das die Deutschen mittlerweile hinterfragen, kritisch sind, oder mit Ihren Worten "nörgeln". Warum? Weil das ein Zeichen von Interesse an diesem Land ist und die da "oben" eben nicht alles machen dürfen. Ganz im Gegenteil hier wird noch viel zu wenig genörgelt!

Das Problem ist doch, dass immer mehr, zugegebenermaßen, kleine Be- und Einschränkungen das Leben hier auf einer gewissen Ebene beeinflussen. Toll das dies nicht alles hingenommen und durchgewunken wird, und toll das hinterfragt wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mps58 31.10.2014, 13:36
7. Scanner, ja bitte!

Ich kenne die Geräte aus den USA. Die sind so gut, dass sie sogar ein Papiertaschentuch in der Hosentasche finden können. Darauf verlasse ich mich eher als auf schlechtgelaunte Personenkontrolleure. Es ist wieder einmal die typisch deutsche Technikfeindlichkeit gewesen, die die Einführung dieser nützlichen Geräte seit Jahren verhindert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 31.10.2014, 13:38
8. Muc?

Zitat von
Bislang stehen 14 Scanner an sechs deutschen Flughäfen, in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München und Stuttgart.
Soso. In MUC? Wo soll der sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_geile 31.10.2014, 13:41
9. Das ist doch einfach nur noch lachhaft...

1. "Lag die Fehlerquote früher noch bei etwa 70 Prozent, lösten die Geräte jetzt nur noch bei etwas mehr als 50 Prozent aller Passagiere einen Fehlalarm aus."

Mit anderen Worten, jede zweite Person ist also ein mutmaßlicher Terrorist und wird dann komplett durchsucht oder wie unterscheidet man zwischen Fehlalarm und echten Alarm ? Die Geräte sind in diesem Zustand doch überhaupt noch gar nicht benutzbar.

2. "Der Grund für den Einsatz von noch mehr Scannern sei die geänderte Sicherheitslage."

Also so viel ich mitbekommen habe, hat sich hier gar nichts geändert. Es gab keine Terroranschläge und auch keine versuchten, da unsere Maßnahmen zur Terrorbekämpfung vollkommen ausreichend sind.

3. "Laut der Zeitung arbeitet das Bundesinnenministerium unter anderem mit einem deutschen Unternehmen an der Entwicklung eines "Walk-Through-Security-Scanners", bei dem Passagiere im Vorbeigehen gescannt werden, ohne in eine Kabine treten und die Arme heben zu müssen. "

Ja hahaha, das war natürlich klar, denn das ist das Ziel unserer Reise des Überwachungsstaates.
Bald kann man Reisende nicht nur beim Vobeigehen nach Waffen scannen, sondern auch deren Gedanken lesen und so natürlich Terroristen direkt stoppen und daran hindern können, dass sie ihre Gedanken ausführen. Wo leben wir eigentlich ? Ich dachte in einem freien Rechtsstaat mit ausgeprägten Rechten und diese werden langsam immer weiter abgebaut, natürlich unter dem Vorwand der Terroristenbekämpfung, und am Ende sind wir genau angekommen, wovor wir uns alle gefürchtet haben und dann ist es zu spät !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15