Forum: Reise
Sicherheitsrisiko: Museen verbieten Selfie-Stangen
REUTERS

Keine Fotos von der Stange: Mehrere US-amerikanische Museen haben ihren Besuchern die Nutzung von Selfie-Sticks verboten. Die Kunst könnte unter dem Fototrend leiden, heißt es.

Seite 2 von 2
nadennmallos 11.02.2015, 19:37
10. Wenn ich im Museum bin und dafür gezahlt habe, ...

Zitat von eelay
Da schreit der erste schon wieder nach Verbot. Lasst doch die Leute mal machen wie sie wollen. Weder die nervigen selfies noch die interessanten Motive werden sie jemals zu Gesicht bekommen. Ich schau mir persönlich lieber Fotos mit meinen Freunden oder der Familie drauf an als das hundertste alte Gebäude. Die Umfrage ist auch ein bisschen dämlich. Man kann alles als Waffe misbrauchen. Selbst die Hände.
... will ich keinen Selfie-Jünger vor einem Gemälde rumhampeln sehen, das ich anschauen möchte. Und nachdem Sie ja lieber Ihre Kumpels angucken, was völlig okay ist, dann sind Sie offensichtlich nicht so kulturinteressiert. Das is' aber auch ok. Horizonte sind nun mal unterschiedlich. Übrigens: Alte Gebäude in Museen sind relativ selten. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ulrike E. 11.02.2015, 21:35
11. Muss man wirklich jeden Trend mitmachen?

Tja, was soll man dazu sagen, momentan in, also muss man überall solche Fotos machen.

Wie lange würde es wohl dauern, bis etwas passiert?

Wer gegen das Verbot der Stangen ist, hat bestimmt *kein Problem* damit, dass der Tourist, der damit eines der Ausstellungsstücke beschädigt, dann für die *gesamte Reparatur* aufkommen muss.

Warum besucht man dann ein Museum oder eine Sehenswürdigkeit, wenn es nur um die Fotos geht, und der Rest die Besucher *nicht interessiert*?

Abgesehen davon, dass die meisten Museen nicht gerade billig sind.

*1998* hat ein Besuch für Jugendliche bei Madam Tussaud in London *15 Pfund* gekostet, und *fotografiert* wurde man im Eingangsbereich des Gebäudes auch. "Wer dieses Bild bekommen wollte, der musste eine Gebühr bezahlen" - so könnte es evtl. auch gehen.

Muss erst ein Unfall passieren, bevor man erkennt, dass man es mit diesem Trend übertreibt?

Denkt mal in Ruhe darüber nach!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum-du-so? 11.02.2015, 22:21
12. Richtig so

Dieser Blödsinn ist, wie Fußpil - nicht wegzubekommen... In allen Museen, Ausstellungen etc. gehört dieser Schwachsinn verboten - wenigstens dort sollte man Anstand und Respekt verlangen - Dumm tun können die Leute draußen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 11.02.2015, 22:26
13. Das ist doch nur ein Trend!

Trends kommen und vergehen auch wieder. Normalerweise. Die Inline-Skater und die Breakdancer sind ja auch wieder fast verschwunden. Also besteht bei den Seifie-Stangen auch diese Hoffnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TINAPAUL 12.02.2015, 01:45
14. Selfies.....

Ja, sicher schon mal ok, wenn man ganz allein lebt, und jemandem ein Foto von seiner Person zukommen lassen moechte.. Alles andere ist einfach total idiotisch, wenn man SO in seine eigene, pardon, Fratze, verliebt ist, kann man sich kurzerhand mal vor den Spiegel stellen, um sich zu bewundern!!!
Als eifrige Museums-Besucherin, weiss ich dass "anscheinend", angeblich, Blitzlichter die ausgestellten Gemaelde beschaedigen.... Oder so wird es einem gesagt. Fotografieren nicht erlaubt, vom Louvre, Ryiks-Museum in A'Dam bis zum Metropolitan hier in NY. Wobei ich eigentlich NICHT glaube, dass ein paar Blitze die Mona Lisa zum Laecheln, oder Erblassen bringen koennten... Ok, noch nie erforscht, warum eigentlich diese Regel von Fotos nicht erlaubt, besteht.
Abgesehen davon, finde ich es ziemlich ruecksichtslos wenn eine Gruppe von Touristen mich davon abhaelt, meinen Aufenthalt in einem Museum zu geniessen.
OK, meine 2 cents worth Bagatelle hier! MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fcukvsa 12.02.2015, 08:42
15. Wirklich?

-"Alles, was umhergeschwenkt werden könnte, ist verboten"-

Laufen die Besucher da dann mit Zwangsjacken herum?
Arme koennen ja auch sehr leicht geschwenkt werden. In der Gegend herum, z.B.!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter St. Marc 12.02.2015, 09:46
16. Die Nachtwache

Zitat von rennzwerg
Ich war vor kurem in London im British Museum - es war eine Zumutung, wenn man sich "nur" die Ausstellungsstuecke ansehen wollte! Ueberall standen Besucher (mit und ohne Stange) und haben von sich und den absurdesten Gegenstaenden Selfies gemacht. Da wurde mehr auf das Telefon geschaut, als auf die Museumsstuecke.
Auch im Rijksmuseum in Amsterdam sehr schön zu beobachten:

https://pagophila.files.wordpress.com/2014/12/bonnie-siegler-whats-wrong-with-this-picture.jpg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter St. Marc 12.02.2015, 09:53
17. Herum schwenken

Zitat von fcukvsa
-"Alles, was umhergeschwenkt werden könnte, ist verboten"- Laufen die Besucher da dann mit Zwangsjacken herum? Arme koennen ja auch sehr leicht geschwenkt werden. In der Gegend herum, z.B.!
Das finde ich aber völlig normal: Dass man mit "herum schwenkenden" Armen (sich dabei im Kreis drehend?) durch ein Museum geht :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vanagas 12.02.2015, 10:03
18. Ein Forum zur Selfie- Stange . . .

. . . ist total wichtig, SPON!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
furbacchione 12.02.2015, 11:31
19. Ist das so?

Wenn von 220 Mio. untersuchten Bildern gerade mal gut 10.000 das belebteste Motiv zeigen, sind das fünf Hundertstel Promille - eigentlich schon jenseits der Nachweisgrenze, signifikant ist das nicht mehr. Interessanter wäre die Frage, bei wie vielen Selfies der Fotograf mit auf dem Bild ist, bei den 10 "Beweisfotos" habe ich das nicht feststellen können ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2