Forum: Reise
Skipasspreise 2019/20: So teuer wird der nächste Winterurlaub
Michael Portmann/ ZBAG/ SRT

Die Skiregionen der Alpen heben ihre Preise an: Skipässe kosten im Schnitt vier Prozent mehr als im Vorjahr, in St. Moritz sind es sogar bis zu 14 Prozent. Einen Spartipp gibt es dennoch.

Seite 2 von 3
sponuser936 21.10.2019, 11:17
10. Sommer und Winter

Zitat von heinerkarin
Wer Ski fährt müsste verpflichtet werden im Sommer am gleichen Ort Urlaub zu machen um zu sehen was er mit seinem weisen Sport anrichtet.
Also ich bin auch im Sommer in den Bergen unterwegs, teilweise auf den gleichen "Pisten" und verstehe nicht genau, was Sie damit genau meinen.

Die Winter-Infrastruktur wird nicht nur wieder benutzt im Sommer, sondern sogar immer mehr dafür optimiert. Immer mehr Skigebiete fördern den Sommerbetrieb mehr und mehr, weil die Wintersaison dank Klimaerwärmung immer kürzer und schlechter wird.

Was Sie hier also kritisieren, ist nicht der Wintersport an sich, sondern die kommerzielle Nutzung der Berge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tingletangle 21.10.2019, 15:29
11. Stubaital

Hinweisen sollte man noch auf die 2,5 bzw. 3,5 Tages-Pässe am Stubaier Gletscher. Das sind Geheimtipps bei denen man den ersten halben Tag quasi umsonst bekommt. Beispiel: 3,5 Tages-Pass (gültig ab 12.00 Uhr am ersten Tag, kann man perfekt für die Anreise nutzen) kostet 144,00 EUR. Der volle 4-Tages-Pass schon 181,00.
Wer hier clever rechnet und kombiniert fährt insgesamt zum akzeptablen Preis.

Beispiel: 2 x 2,5 Tagespässe (entspricht 6 Tage Skifahren, an 2 Tagen erst ab 12:00 Uhr) kostet: 2 x 98 EUR = 196,00. Der reguläre 6-Tages-Pass würde schon 239,-- kosten. Zu zweit 78 EUR gespart.

Augen auf beim Skipasskauf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tingletangle 21.10.2019, 15:30
12.

Zitat von heinerkarin
Wer Ski fährt müsste verpflichtet werden im Sommer am gleichen Ort Urlaub zu machen um zu sehen was er mit seinem weisen Sport anrichtet.
Das tue ich - im Sommer fahr ich zum mountainbiken da hin! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tingletangle 21.10.2019, 15:35
13.

Zitat von Tingletangle
Beispiel: 2 x 2,5 Tagespässe (entspricht 6 Tage Skifahren, an 2 Tagen erst ab 12:00 Uhr) kostet: 2 x 98 EUR = 196,00. Der reguläre 6-Tages-Pass würde schon 239,-- kosten. Zu zweit 78 EUR gespart. Augen auf beim Skipasskauf!
Ich korrigiere: Sogar 86 EUR gespart. Dafür 2 Vormittage gemütlich angehen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinerkarin 21.10.2019, 16:29
14.

Zitat von sponuser936
Also ich bin auch im Sommer in den Bergen unterwegs, teilweise auf den gleichen "Pisten" und verstehe nicht genau, was Sie damit genau meinen. Die Winter-Infrastruktur wird nicht nur wieder benutzt im Sommer, sondern sogar immer mehr dafür optimiert. Immer mehr Skigebiete fördern den Sommerbetrieb mehr und mehr, weil die Wintersaison dank Klimaerwärmung immer kürzer und schlechter wird. Was Sie hier also kritisieren, ist nicht der Wintersport an sich, sondern die kommerzielle Nutzung der Berge.
Wenn ich im Sommer durch die französischen Alpen fahre kommt mir das große Grauen wenn ich die graubraunen Wiesen sehe, welche durch das Verdichten durch die Schneeraupen entstehen. Das meinte ich mit meinem Beitrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinerkarin 21.10.2019, 16:29
15.

Zitat von sponuser936
Also ich bin auch im Sommer in den Bergen unterwegs, teilweise auf den gleichen "Pisten" und verstehe nicht genau, was Sie damit genau meinen. Die Winter-Infrastruktur wird nicht nur wieder benutzt im Sommer, sondern sogar immer mehr dafür optimiert. Immer mehr Skigebiete fördern den Sommerbetrieb mehr und mehr, weil die Wintersaison dank Klimaerwärmung immer kürzer und schlechter wird. Was Sie hier also kritisieren, ist nicht der Wintersport an sich, sondern die kommerzielle Nutzung der Berge.
Wenn ich im Sommer durch die französischen Alpen fahre kommt mir das große Grauen wenn ich die graubraunen Wiesen sehe, welche durch das Verdichten durch die Schneeraupen entstehen. Das meinte ich mit meinem Beitrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinerkarin 21.10.2019, 16:30
16.

Zitat von sponuser936
Also ich bin auch im Sommer in den Bergen unterwegs, teilweise auf den gleichen "Pisten" und verstehe nicht genau, was Sie damit genau meinen. Die Winter-Infrastruktur wird nicht nur wieder benutzt im Sommer, sondern sogar immer mehr dafür optimiert. Immer mehr Skigebiete fördern den Sommerbetrieb mehr und mehr, weil die Wintersaison dank Klimaerwärmung immer kürzer und schlechter wird. Was Sie hier also kritisieren, ist nicht der Wintersport an sich, sondern die kommerzielle Nutzung der Berge.
Wenn ich im Sommer durch die französischen Alpen fahre kommt mir das große Grauen wenn ich die graubraunen Wiesen sehe, welche durch das Verdichten durch die Schneeraupen entstehen. Das meinte ich mit meinem Beitrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berge_und_see 21.10.2019, 20:50
17. Alternativ: Saisonpass

Ganzjahrespass mit dem magicpass für über 30 Gebiete im Wallis (inkl z.B. Saas Fee) für 549 CHF ist auch nicht schlecht. Oder Top4-Saisonskipass für Jungfrau, Adelboden, Gstaad, Hasliberg für 666 CHF. Wer sich umschaut, findet tolle Angebote für erstklassige Skigebiete. Gut, wenn man in der Nähe wohnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dynamoraul 22.10.2019, 23:05
18. Massentourismus pur

Ich lass es seit mehreren Jahren.Es gibt erholsamere Arten einen Winterurlaub zu verbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan78 22.10.2019, 23:44
19. Die Schnäppchen-Pässe der Schweiz vergessen

Es gibt zahlreiche Schnäppchen-Verbundkarten in der Schweiz. All diese wurden hier wohl leider nicht berücksichtigt. Ich fahren mit dem Magicpass - gekauft im Frühjahr - für 399 Franken in 30 Schweizer Skigebieten in der Romandie den ganze Winter! Der Sommerbetrieb war für das Geld bei den meisten Gebieten übrigens auch inklusive! Der Pass wird später im Jahr zwar teurer, aber er bleibt trotzdem unschlagbar günstig, was Preis/Leistung angeht. Ähnliche Verbund-Angebote gibt es in der ganzen Schweiz. Z. B. auch den Top4 Ski-Pass, 666Franken für 666 Pistenkilometer als Saisonabo den ganzen Winter inklusive. Somit ist für Vielfahrer wie mich Österreich um einiges teurer. Also bitte das nächste mal besser recherchieren, bevor hier wieder wie immer behauptet wird, die Schweiz sei am teuersten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3