Forum: Reise
Sommarøy: Eine norwegische Insel will die Zeit abschaffen
Alexandra Budzinskaya/ 500px Plus/ Getty Images

Im hohen Norden geht die Sonne im Sommer monatelang nicht unter. Und wenn schon der Tag nicht aufhört, wer braucht dann noch die Zeit? Sie gehöre gänzlich abgeschafft, fordern die Bewohner einer norwegischen Insel.

Seite 2 von 3
stelzerdd 19.06.2019, 15:53
10. Zeit abschaffen?

"Wenn du im Norden Norwegens lebst, ergibt es keinen Sinn, über Zeiten fürs Abendessen oder irgendeine andere Zeit zu reden".

Da irrt der gute Mann. Er wird es spätestens merken, wenn er und die seinen krank sind. Der Mensch als biologisches Wesen ist an den Tag-Nacht-Rhythmus angepasst und auf diesen angewiesen.
Gerade weil der tägliche Sonnenauf- und -untergang fehlt, ist eine andere Orientierung lebenswichtig. Z.B. durch eine gut funktionierende Uhr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Otziotzi 19.06.2019, 16:10
11. Wenn auch der Himmel keine Zeit anzeigt?

Blödsinn,
die Sonne scheint eine Weile von vorn, dann von der Seite, dann von hinten, dann von der anderen Seite, das sollte schonmal eine grundlegenden Orientierung möglich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 19.06.2019, 17:16
12. Nicht unbedingt Blödsinn ...

Zitat von Otziotzi
Blödsinn, die Sonne scheint eine Weile von vorn, dann von der Seite, dann von hinten, dann von der anderen Seite, das sollte schonmal eine grundlegenden Orientierung möglich machen.
Im Sommer stimmt das was Sie schreiben. Im Winter aber zeigt der Himmel dann in der Tat keine Zeit an, zumindest keine die für das menschliche Auge wahrnehmbar wäre, wenn sie nur weit genug nördlich sind. Und natürlich unter der Annahme, dass sie sich nicht an irgendwelchen Mondständen oder Sternbildern, die über den Himmel wandern, orientieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr_gb 19.06.2019, 18:36
13. Sommarøy ist da in guter physikalischer Gesellschaft

denn Carlo Rovelli [siehe wiki https://de.wikipedia.org/wiki/Carlo_Rovelli] als renomierter Physiker fragt ja auch :
was ist Zeit ?
Es ist auch eine seiner Kernfragen an seine Wissenschaft, und die Philosophie.
Er diskutiert, sehr verkürzt dargestellt, dass es durchaus bedeutende Bereiche gibt, in der wir zeit gar nicht brauchen -- sie auch gar nicht existiert, sondern nur 'hinein-interpretiert' wird.
Absolut lesenswerte Bücher dieses unterhaltsamen Physikers, der auf Sommarøy dann sicher auch gut zurecht käme

Beitrag melden Antworten / Zitieren
morini 19.06.2019, 18:44
14.

Nachdem wir Nationalitäten und Geschlechter abgeschafft haben , ist es nur konsequent , auch die Zeit abzuschaffen. Aber da kann doch noch nicht Schluß sein, da geht noch mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 19.06.2019, 18:50
15. Uhren und Uhrzeit abschaffen ist zweierlei.

Armbanduhren und private Wanduhren halte ich auch für einen totalen Anachronismus. Hab ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Überflüssig wie ein Kropf. Kann kaputt gehen, kann man verlieren, kann geklaut werden, man muss sich drum kümmern, man versklavt sich. Man hat doch am PC oder auf dem Smartphone oder am Fahrzeug sowieso immer dier Uhrzeit zur Verfügung, und in der Zivilisation stehen oder hängen genug öffentliche Uhren. Auch einen Wecker brauch ich nicht, Smartphone reicht.

Ich habe den Verdacht, die Wahrheit liegt irgendwo zwischen diesem Zustand und dem, was wörtlich im Artikel steht. Hier räumt der Initiator, Kjell Ove Hveding, Missverständnisse aus:

“We’re not saying that time shouldn’t exist. Simply that we should not be controlled by it. Obviously, we’ll continue to stick to the time, but try not to think about time when we don’t have to,” says Hveding.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stelzerdd 19.06.2019, 19:44
16.

Zitat von Hamberliner
Armbanduhren und private Wanduhren halte ich auch für einen totalen Anachronismus. Hab ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Überflüssig wie ein Kropf. Kann kaputt gehen, kann man verlieren, kann geklaut werden, man muss sich drum kümmern, man versklavt sich. Man hat doch am PC oder auf dem Smartphone oder am Fahrzeug sowieso immer dier Uhrzeit zur Verfügung, und in der Zivilisation stehen oder hängen genug öffentliche Uhren. Auch einen Wecker brauch ich nicht, Smartphone reicht.
Mal abgesehen von der Ästhetik einer richtigen Uhr, die nicht jeder erkennt - kenne ich absolut niemanden, der ein Sklaver seiner Wanduhr oder Armbanduhr ist. Ich kenne aber jede Menge Leute, die Sklave Ihres Smartphones sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Feldlärche 19.06.2019, 20:21
17. warum nicht

ich denke schon, dass es in dieser Inselsituation mit gerade 350 Einwohnern - wo mit Sicherheit jeder jeden kennt und sich erübrigt die Tür oder das Auto abzuschließen gut klappen kann. Ich würde das gern mal "live" erleben :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willib1955 19.06.2019, 21:22
18.

Zitat von Hamberliner
Armbanduhren und private Wanduhren halte ich auch für einen totalen Anachronismus. Hab ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Überflüssig wie ein Kropf. Kann kaputt gehen, kann man verlieren, kann geklaut werden, man muss sich drum kümmern, man versklavt sich. Man hat doch am PC oder auf dem Smartphone oder am Fahrzeug sowieso immer dier Uhrzeit zur Verfügung, und in der Zivilisation stehen oder hängen genug öffentliche Uhren. Auch einen Wecker brauch ich nicht, Smartphone reicht.
Ein Smartphone kann nicht kaputt gehen, kann man nicht verlieren, kann nicht geklaut werden, man muss sich nicht drum kümmern.
Wusste ich noch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egyptwoman 19.06.2019, 21:25
19.

Sie geben die Antwort doch selbst, der Körper hat eine innere biologische Uhr und die gibt Ihnen schon den Takt vor, dafür brauchen Sie keine extra Uhr um die aktuelle Zeit zu sehen. Ihre innere biologische Uhr sagt Ihnen schon, wenn sie schlafen müssen oder essen. Das einzige was die wohl dann nicht kann, das Sie pünktlich aufstehen, um zur Arbeit zu kommen. Bevor es Uhren und damit Zeit für alle gab, ging es doch auch. Vor Jahrtausenden wurde die Sonnenuhr erfunden, irgendwann die Kirchturmuhr, da hatte kaum einer eine eigene Uhr daheim um die Zeit abzulesen und trotzdem hats funktioniert. Ich glaube ohne Zeit wäre der Alltag auch nicht ganz so stressig, heut ist ja alles sekundengenau getaktet und wehe irgendwer kommt irgendwohin nur ein paar Minuten zu spät. Das stresst den Menschen zusätzlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3