Forum: Reise
Sommarøy: Eine norwegische Insel will die Zeit abschaffen
Alexandra Budzinskaya/ 500px Plus/ Getty Images

Im hohen Norden geht die Sonne im Sommer monatelang nicht unter. Und wenn schon der Tag nicht aufhört, wer braucht dann noch die Zeit? Sie gehöre gänzlich abgeschafft, fordern die Bewohner einer norwegischen Insel.

Seite 3 von 3
egyptwoman 19.06.2019, 21:28
20.

Zitat von stelzerdd
"Wenn du im Norden Norwegens lebst, ergibt es keinen Sinn, über Zeiten fürs Abendessen oder irgendeine andere Zeit zu reden". Da irrt der gute Mann. Er wird es spätestens merken, wenn er und die seinen krank sind. Der Mensch als biologisches Wesen ist an den Tag-Nacht-Rhythmus angepasst und auf diesen angewiesen. Gerade weil der tägliche Sonnenauf- und -untergang fehlt, ist eine andere Orientierung lebenswichtig. Z.B. durch eine gut funktionierende Uhr.
die hats aber früher auch nicht gegeben und trotzdem haben die Leute überlebt. Jeder Mensch hat eine innere biologische Uhr, man sollte halt mehr auf sie hören. Vor Jahrtausenden hat man sich an der Sonnenuhr orientiert, ob jetzt im hohen Norden, wo ja die Sonne dann nie untergeht auch, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber was haben die Leute den früher gemacht, bevor zb. die erste Taschenuhr oder erste Kirchturmuhr erfunden wurde? Musste auch gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willib1955 19.06.2019, 21:29
21.

Zitat von Hamberliner
Armbanduhren und private Wanduhren halte ich auch für einen totalen Anachronismus. Hab ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Überflüssig wie ein Kropf. Kann kaputt gehen, kann man verlieren, kann geklaut werden, man muss sich drum kümmern, man versklavt sich. Man hat doch am PC oder auf dem Smartphone oder am Fahrzeug sowieso immer dier Uhrzeit zur Verfügung, und in der Zivilisation stehen oder hängen genug öffentliche Uhren. Auch einen Wecker brauch ich nicht, Smartphone reicht.
Ein Smartphone kann nicht kaputt gehen, kann man nicht verlieren, kann nicht geklaut werden, man muss sich nicht drum kümmern.
Wusste ich noch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egyptwoman 19.06.2019, 21:34
22.

Zitat von Hamberliner
Armbanduhren und private Wanduhren halte ich auch für einen totalen Anachronismus. Hab ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Überflüssig wie ein Kropf. Kann kaputt gehen, kann man verlieren, kann geklaut werden, man muss sich drum kümmern, man versklavt sich. Man hat doch am PC oder auf dem Smartphone oder am Fahrzeug sowieso immer dier Uhrzeit zur Verfügung, und in der Zivilisation stehen oder hängen genug öffentliche Uhren. Auch einen Wecker brauch ich nicht, Smartphone reicht. Ich habe den Verdacht, die Wahrheit liegt irgendwo zwischen diesem Zustand und dem, was wörtlich im Artikel steht. Hier räumt der Initiator, Kjell Ove Hveding, Missverständnisse aus: “We’re not saying that time shouldn’t exist. Simply that we should not be controlled by it. Obviously, we’ll continue to stick to the time, but try not to think about time when we don’t have to,” says Hveding.
Was haben die Menschen denn vor Jahrhunderten getan, als es noch keine Uhren gab, weder Kirchturmuhren und schon gar keine Uhrzeit auf dem Display eines Smartphone? Irgendwie haben die da doch auch gelebt. Zeit war etwas so unwichtiges, erst seit Erfindung des Zeitmessers ist die Menschheit Sklave der Zeit geworden und man schaut ob man will oder nicht, irgendwie ständig auf die Uhr bei Verabredungen, bevor man auf Arbeit geht, vor dem Ende der Arbeit etc. Wir sind Sklaven der Zeit und wehe man verspätet sich auch nur um ein paar Minuten (zumindest offenbar in Dtl, in anderen Ländern wie Ägypten zb ist es völlig normal, da wird sogar erwartet, das man nicht pünktlich kommt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willib1955 19.06.2019, 21:38
23.

Zitat von Hamberliner
Armbanduhren und private Wanduhren halte ich auch für einen totalen Anachronismus. Hab ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Überflüssig wie ein Kropf. Kann kaputt gehen, kann man verlieren, kann geklaut werden, man muss sich drum kümmern, man versklavt sich. Man hat doch am PC oder auf dem Smartphone oder am Fahrzeug sowieso immer dier Uhrzeit zur Verfügung, und in der Zivilisation stehen oder hängen genug öffentliche Uhren. Auch einen Wecker brauch ich nicht, Smartphone reicht.
Ein Smartphone kann nicht kaputt gehen, kann man nicht verlieren, kann nicht geklaut werden, man muss sich nicht drum kümmern.
Wusste ich noch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elaenora 20.06.2019, 00:26
24. Ohne Zeit

geht es wohl doch nicht. Der Hveding soll dann Mal erklären als Hotelbesitzer, wie er die Zimmer ohne Uhr und Zeit berechnet. 1 Hotelnacht 200€ und die geht dann 2 Monate ohne Zeit Begrenzung?
Öffnungszeiten wird man vermutlich in dem 300 Menschen Kaff auch nicht brauchen. Supermarkt -falls es einen gibt-, Wirtshaus, Amt hat ja dann auch natürlich IMMER auf, gibt ja keine Uhrzeit. So ein Hirngespinst dient vermutlich nur der Werbung, damit Touristen kommen.bund es klappt ja. Sogar Spon berichtet in der Reiserubrik über die Insel, die sonst keiner kennen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stelzerdd 20.06.2019, 10:07
25.

Zitat von egyptwoman
Was haben die Menschen denn vor Jahrhunderten getan, als es noch keine Uhren gab, weder Kirchturmuhren und schon gar keine Uhrzeit auf dem Display eines Smartphone? Irgendwie haben die da doch auch gelebt. Zeit war etwas so unwichtiges, erst seit Erfindung des Zeitmessers ist die Menschheit Sklave der Zeit geworden und man schaut ob man will oder nicht, irgendwie ständig auf die Uhr bei Verabredungen, bevor man auf Arbeit geht, vor dem Ende der Arbeit etc. Wir sind Sklaven der Zeit und wehe man verspätet sich auch nur um ein paar Minuten (zumindest offenbar in Dtl, in anderen Ländern wie Ägypten zb ist es völlig normal, da wird sogar erwartet, das man nicht pünktlich kommt).
Vor Jahrhunderten haben die tatsächlich "irgendwie" gelebt.
Aber wer möchte heutzutage so leben? Arbeit von Sonnenaufgang bis -untergang, Lebenserwartung 35 Jahre....
Und wer in Deutschland wünscht sich hier ernsthaft ägyptische Verhältnisse....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
botellus_maximus 20.06.2019, 16:38
26.

Ich finde es recht praktisch und entspannend, z.B. beim Einkaufen nicht erst dann zu erfahren, ob der Laden geöffnet hat, wenn ich dort vor der Tür stehe. Auch die Möglichkeit, mich mit anderen irgendwo verabreden zu können, finde ich ganz schön.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seikor 20.06.2019, 21:45
27. sollte man nicht dogmatisch sehen

Die Idee ist ja nicht schlecht. Öffentliche und sonstige Zeitmesser entfernen. Natürlich gibt es die Uhrzeit weiterhin und grundlegende Prozesse müssen sich daran orientieren. So richtig cool würde die Insel werden, wenn man auch Mobilfunk und Internet anschaffen würde! Das würde aber auch eine ganz bestimmte Klientel von Urlaubern anlocken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barklug 24.06.2019, 14:41
28. @egyptwoman

Da Sie ja scheinbar die sind, die immer zu spät kommt, ist Ihre Perspektive aus Ihrer Perspektive verständlich. Es nervt allerdings, wenn man sich um acht zum Umzug verabredet, und fünf Mann warten mal wieder auf immer Dieselbe. Diejenige kommt nämlich nicht nur ein paar Minuten zu spät, sondern eine halbe Stunde, eine ganze Stunde. Warum regen die sich auf? Können ja 'ne Stunde länger nix machen. Manch Einer will danach noch weiter zur Hochzeit oder so. Ist Ihnen aber sicherlich egal. Wenn er keine Zeit hat, muss er ja seine Hilfe nicht anbieten. Überhaupt, der ganze Umzug, geht doch auch nächste Woche. Ohne Zeit findet ja auch keine Wohnungsabnahme statt und keine doppelte Miete. Aber wehe das Amt zahlt nicht pünktlich, nicht wahr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neinsagen 25.06.2019, 06:48
29. verabredungen wie im antiken Rom

einfach, sie kamen nach unserer Zeiteinteilung eben zu früh oder zu spät, das mit der Insel in Norwegen ist schön und gut, nur wenn Du älter wirst, dann brauchst du einen exakten Rythmus, Aufstehen, ins Bett gehen und das exakt 7 Tage in der Woche und über das ganze Jahr, sonst bekommst Du Schlafstörungen, das ist einfach so, nichtt erst seit Feng Shui, vorher gab es das "Leben mit der Natur" schon bei meinem Grossvater und Grossmutter die beide Landwirtschaft betrieben mit Kühen,Schweinen,Hühner,Enten,Truthühner, Gänse; sie alle haben den Rythmus gebraucht und gelebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3