Forum: Reise
Sommersonnenwende: Fünf schlaflose Nächte durch Nordosteuropa
Marc Oliver Rühle

Wer rund um die Sommersonnenwende in Nordosteuropa unterwegs ist, kann die Woche zu einem endlosen Tag machen. Marc Oliver Rühle hat die weißen Nächte an fünf unterschiedlichen Orten erlebt.

ellrodt 21.06.2018, 06:37
1. Maistang...

heißt eigentlich schon genau das, was sich anbietet: Mai-Stange, also der gute alte Maibaum, der in Skandinavien inzwischen vorwiegend zu Mitsommer aufgestellt wird (z.B. in Norwegen aber auch noch am 30. April / 1. Mai). Weil im Westen Finnlands (Turku) viele Finnlandschweden leben, ist der Name geblieben. Finnisch heißt das dann Juhannussalko = Johannis-Stange.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 21.06.2018, 08:05
2.

Ich hatte mal die Gelegenheit, an einem 19. Juni geschäftlich in Helsinki zu sein. Leider war es bewölkt, so dass die Weiße Nacht nicht so richtig zur Geltung kam. Gegen Mitternacht riss die Bewölkung dann doch auf, und ich war beeindruckt, am nördlichen Horizont noch letzte Strahlen Sonnenlicht zu sehen. Richtig dunkel war es nicht. Um 3:30 Uhr war es schon wieder taghell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 21.06.2018, 12:50
3. Ja Mitsommer in Suomi:-) ist schon gewöhnungsbedürftig!

Den letzten 2017, ca. 65°N, 30′ O, (ein bisschen weiter nördlich als Helsinki &Leningrad, gab es 5°C, Regen, 70km nördlich waren am gleichen Tag 10-15 cm Schnee gefallen, Wind 4-5 Bft....
.
Hatten die halben Wintersachen wieder ausgepackt um auf dem Steg dem Feuer zu zuschauen, wie üblich aus zersägten alten Holzbooten... Lapin Kulta/Karhu war "naturgekühlt", am Tanzplatz 5 große Feuer (sonst wäre man/Frau trotz Tanz "erfroren" ;-) ...
.
... aber schön wars doch:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mol1969 21.06.2018, 15:06
4. Nordsee

Selbst innerhalb Deutschlands sind die Unterschiede deutlich spürbar. Ich war Anfang Juni auf der Nordseeinsel Föhr, fast 1000 KM nördlich von meiner süddeutschen Heimat. Sonnenuntergang war kurz vor 22:00 Uhr, bis gegen 22:30 Uhr war es nicht richtig dunkel. Als ich wieder nach Hause kam, kam es mir hier richtig dunkel vor. Die Differenz wird bei einer knappen halben Stunde gelegen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachina 21.06.2018, 17:04
5. Wir in Kiel haben so ein bißchen davon....

es wird schon dunkel, aber erst gegen 22.30 - und im Norden sieht man einen Schimmer, wie einen Vor- Sonnenaufgang, der die ganze Nacht bleibt. Und vor 4 Uhr fangen die Vögel und die Möwen an, Krach zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jürg Allemann 21.06.2018, 18:04
6. oder mal...

nach Nordnorwegen reisen, wo die Sonne wochen- resp. monatelang gar nicht untergeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nomorejokes 22.06.2018, 10:47
7. Mitternachtssonne...

... eines meiner emotionalsten Reiseerlebnisse. Wir hatten Riesenglück und konnten auf den Lofoten, bei klarem Himmel, am Strand sitzen und zusehen, wie die Sonne eine Handbreit über dem Horizont wieder kehrt macht. Das sticht für mich jeden 5-Sterne-Urlaub aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 26.06.2018, 12:11
8. Fünf schlaflose Nächte durch Nordosteuropa

"Fünf schlaflose Nächte durch Nordosteuropa"
Lächerlich.
In Nordwesteuropa kann man das in "richtig" haben. Und zwar länger als "fünf schlaflose Nächte" und deutlich heller!
Und für Bjelloje Notschi muss man Deutschland nicht mal verlassen. Wird nur nicht so'n Hype drum gemacht (und 'ne Eremitage gibt's halt auch nicht;-) Dafür wird man vom Wodka aber auch nicht blind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren