Forum: Reise
Sommerwetter in Deutschland: Die Väter sind floß
DPA

Ab ins Freibad! Rauf auf die Floßrutsche! Ran an den Grill! Nicht nur bierselige Männerscharen zelebrieren den Feiertag unter strahlend blauem Himmel. Deutschland ist im Sommerglück - und das hält an.

Sleeper_in_Metropolis 05.05.2016, 18:17
1.

Zitat von
Rauf auf die Floßrutsche!
Wo rauf ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mikrohirn 05.05.2016, 19:20
2. Erfrischend wie ein Bad im Wildbach,

diese dämlichen Wortspielchen neuerdings in den Artikelüberschriften. Brüll!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bissig 05.05.2016, 19:39
3. Weicheier

Bei uns ist das Freibad immer am 1. Mai auf - egal wie das Wetter ist ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ed_tom_bell 05.05.2016, 20:10
4. Was Väter auf Touren bringt

Ja, bei uns waren heute auch zahlreiche Himmelfahrtskommandos unterwegs, mit frommem Bölkstoff im Gepäck versteht sich. Sonnenschein und moderate Temperaturen: so lobe ich mir das. Hauptsache es wird nicht zu heiß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmutholz 05.05.2016, 21:07
5. Das erste Bild...

ist wie aus dem Anfang der Achtziger Jahre! Welche Bürgerbewegung will dahin? Zurück zu Ruhe und Frieden. Wer ständig politisch stänkern will und immer reizende Umbrüche will, sollte bei Frau Merkel unterhaken.
Ansonsten hoch die Tassen und nei dor Zenka!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohei-dho 06.05.2016, 08:37
6. Ich sag's mal mit einem kleinen Gedicht

Es war einmal ein Schornalist,
der wußte ganz genau wie's ist,
er schrieb was von biersel'gen Männerhorden,
die er somit tut auf immer dort verorten,
denn seine ganze "kluge" Kollegenschar,
schreibt diesen Unsinn Jahr für Jahr.

Habe den gestrigen Tag übrigens mit meinem Sohn verbracht -vollkommen alkoholfrei- und lange Gespräche geführt mit ihm, da er immer noch darunter leidet, dass er bei einer alleinerziehenden Borderlinerin (also einer deutschen Heldin) aufgewachsen ist. Diese hatte Narrenfreiheit aufgrund der Unterstützung der Sozial-, Politik-, Medien- und Rechtsindustrie in Deutschland, so dass meine Kinder jetzt alle ziemlich belastet sind und in ihrer Entwicklung große Defizite haben. Bevor sie jetzt weitergereicht werden in die Therapeutenindustrie und dort vielleicht lebenslang "hängenbleiben", besser gesagt festgehalten werden als Geldesel, bin ich jetzt gefragt als Helfer. Diese Funktion habe ich sehr gerne übernommen, doch manchmal kommt auch die Wut auf diese geldgesteuerte, dekadente und verlotterte Gesellschaft, die sich auf schäbige Weise an Kindern vergeht, auch an den sogenannten Abgetriebenen (ein Begriff, der bezeichnenderweise aus der Parasitologie kommt)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 06.05.2016, 09:08
7.

Also ich habe den Eindruck, diese eher zwanghafte Saufvergnügungen nehmen ab. Deutlich ab.
In Zeiten, in denen es legitim ist, sich jederzeit im Jahr mit Freunden und/oder Familie zu treffen, rauszugehen und was miteinander zu unternehmen incl. den ausgefallensten Freizeitangeboten, ist so ein "Ausbruch" ja auch unnötig.

Das ist genauso überholt wie die Einladung zum Hochzeitsessen als Gelegenheit, sich und die Kinder endlich mal sattzukriegen.
Und das ist gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren