Forum: Reise
Spaniens Trinksitten: Akrobatik mit Apfelwein

Wer glaubt, dass Trinken ein selbsterklärender Prozess ist, der irrt. In Spanien jedenfalls ist die Flüssigkeitsaufnahme mit skurrilen Riten verbunden - bei der Getränke wie Sidra oder Wein nicht unbedingt im Magen landen. Andreas Drouve wundert sich über*Bräuche*seiner Wahlheimat.

Seite 2 von 2
titeroy 06.11.2011, 17:53
10. Leche Leche

Zitat: "[...]Heißgetränk, dessen Unterschicht aus zähflüssiger, schwerstgesüßter Kondensmilch besteht. Auf den Boden abgesackt, mit Espresso übergossen, wartet sie auf den Umrührvorgang: café bombón, wörtlich "Kaffeepraline"."

... und heisst bei uns Cafe Leche Leche.

Und was den carajillo angeht, empfehle ich in heisseren Laendern folgendes zu beherzigen: vor Sonnenuntergang keinen Alkohol. Wer also mit dem Koffein am fruehen Abend nicht kann, sollte die finger vom carajillo lassen.

Und das mit dem Apfelweinstrahl kenne ich aus Andalusien in einer anderen Variante: In Jerez wird der Sherry (sic) mittels einer kleinen Kelle an einem langen, leicht elastischen Metallstab aus dem Fass geholt und dann in einer relativ schwungvollen Bewegung in ein winziges Gläschen befördert, wobei der Sherry bis zu zwei Meter durch die Luft zurücklegt.
Und dabei habe ich noch nie jemanden etwas verschütten sehen. Ich empfehle dem Autor mal einen Besuch beim Tio-Pepe Fest in Jerez (Mitte September).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
titeroy 06.11.2011, 18:03
11. Warum?

Zitat von metaller16
irgendwie ist das ganze Land skurril. Vom Essen und trinken bis zu ihren Lebensgewohnheiten. Und immer laut und aufdringlich. Bin froh daß ich dort nicht leben muß.
Warum liest Du dann Artikel über Spanien?

Laut und aufdringlich sind hier (in Spanien) in erster Linie englische, russische und deutsche(!) Touristen [in dieser Reihenfolge!].

---nur meine Meinung ---

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 06.11.2011, 19:02
12. Sicher

Zitat von metaller16
irgendwie ist das ganze Land skurril. Vom Essen und trinken bis zu ihren Lebensgewohnheiten. Und immer laut und aufdringlich. Bin froh daß ich dort nicht leben muß.
können die Spanier mehr froh sein, dass Sie nicht bei ihnen
wohnen.
Laut ja, aufdringlich nein.
Eine insgesamt liebenswürdige Bevölkerung.
Im Gegensatz zu Griesgramdeutschland, lebenslustig, trotz grösserer Probleme.
Lieber kuriose Trinksitten, als Komasaufen bei Jugendlichen.
Eine deutsche Erfindung.Kein Grund mit dem Finger zu zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2