Forum: Reise
Städtetrip Amsterdam: So voll, aber auch so toll!
Getty Images/EyeEm

Ach, Amsterdam! Wärst Du nur nicht so beliebt. Warum sich ein Städtetrip trotzdem lohnt und welche Adressen man sich merken sollte - hier spricht eine, die sich auch abseits des Gedränges auskennt.

Seite 1 von 2
Siggi_Paschulke 28.03.2018, 05:47
1.

Das Cafe in der Stadtbibliothek hat eine Terrasse mit tollem Ausblick und gleich nebenan, in einem Wissenschaftsmuseum/-center gibt es im Sommer Open-Air-Kino auf der Dachterrasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffi 28.03.2018, 08:36
2. Mein schönes Amsterdam, wo bist du geblieben?

Ich bin 66 Jahre alt und als junger Mensch war ich sehr oft mit freunden in Amsterdam. Mal ein paar Tage, oder auch ein Wochenende. Meine Lieblingsstadt! Von dessen Flair nicht mehr viel übrig ist.
Vor zwei Jahren bin ich mit meinem 15jährigen Enkel hin um ihm das Anne Frank Haus zu zeigen. Alles hatte sich verändert. Von dem schönen Ort war nicht mehr viel übrig und ich was sehr, sehr enttäuscht.Als ich das später meinem holländischen Schwiegersohn berichtete, lächelte er nur und sagte:,, Kitsch und Burger überschwemmen alles"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
YourSoul Yoga 28.03.2018, 10:03
3. Verständlich

Ich kann Frau Abaouz gut verstehen. Wem der Trubel in Amsterdam zu viel ist, dem sei gesagt: die Niederlande haben so viel mehr als nur Amsterdam zu bieten. Haarlem (die alte Hauptstadt vor Amsterdam), die alten Handelsstädt Hoorn und Enkhuizen, das wunderbar verträumte Leiden, Den Haag mit seinem Zusammenspiel aus alter und moderner Architektur, und und und.... Und nur 20 Minuten außerhalb von Amsterdam liegt ein wunderschönes Seen-Gebiet, die Kaager Plassen. Einfach mal hinfahren !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lobivia 28.03.2018, 12:27
4. Bitte?

Ich kann der Dame ja in vielem zustimmen, aber ein Ausflug nach Zaanse Schans? Kommerzielles, folkloristisches Pseudoagrobusiness, das nur die Massen asiatischer Touristen begeistern kann, die sich unter den Niederlanden nichts anderes vorstellen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emobil 28.03.2018, 12:30
5. das einzig Beeindruckende ..

... ist das Rijksmuseum; wirklich gigantisch.
Ansonsten: wilde Radfahrer, die auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen und springt man beiseite, besteht die Gefahr vor den Straßenbahnen zu landen, die in hohem Tempo durch die Fußgängerzonen lautlos huschen.
Essen ist grausam (naja holländisch eben), höchsten die Indonesier/ Vietnamesen sind auszuhalten.
Das berühmt-berüchtigte Rotlichtviertel ist nur noch ein trauriges, absolut unerotisches abgehalftertes Klischee. Und dann überall der ekelhafte Gestank aus den "Coffee-Shops" (es riecht jedenfalls nicht nach Kaffee). Und alles unverschämt teuer.
Nö, da fallen mir auf Anhieb mindestens ein Dutzend reizvollere Großstädte in Europa ein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lobivia 28.03.2018, 12:59
6. #5 @emobil

Amsterdam ist vor allem immer noch eine bunte und tolerante Stadt. Anscheinend nichts für Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emobil 28.03.2018, 13:17
7.

Zitat von lobivia
Amsterdam ist vor allem immer noch eine bunte und tolerante Stadt. Anscheinend nichts für Sie.
Gegen Toleranz habe ich absolut nichts, im Gegenteil.
Aber ich habe was gegen lausiges Essen, bekiffte Kampfradler und schlechte Preis-Leistungsverhältnisse.
Was hat das mit "Toleranz" zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muckp 28.03.2018, 13:22
8. Essen ist grausam?

Zitat von emobil
... ist das Rijksmuseum; wirklich gigantisch. Ansonsten: wilde Radfahrer, die auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen und springt man beiseite, besteht die Gefahr vor den Straßenbahnen zu landen, die in hohem Tempo ......
es kommt mir so vor, dass Sie noch nicht viel von den Niederlanden und Amsterdam kennen. Nicht nur das Rijksmuseum ist beeindruckend. Da gibt es z.B. auch noch das van Gogh Museum, Paleis op de Dam uvm. Radfahrer sind allgemein etwas rücksichtslos was nicht nur in A'dam so ist. Das Rotlichtviertel .. na ja, jeden sein Geschmack. Dafür fahre ich nicht nach Amsterdam obwohl es nett ist anzuschauen. Der Geruch aus den Coffe-Shops kann sein wenn man unmittelbar dran vorbei geht. Und ja, Gastronomie in den Niederlanden ist nicht billig. Aber Ihr Vorwurf, dass das Essen grausam ist, kann ich leider nicht stehen lassen. Das niederländische (nicht holländische) Essen ähnelt das Deutsche. Kartoffeln, Gemüse und Fleisch. Ein guten "Stampot" met Rookworst haben Sie vielleicht noch nie gegessen? Und eine gute Cafeteria (auf Deutsch: Imbiss) bringt zwar Sachen aus der Friteuse, aber können im Gegensatz zum Deutschen Imbiss wenigsten gute Pommes machen und haben ein wesentlich größeren Auswahl an Produkten als der Imbiss. Und ja, Indonesier und Chinesen (von Vietnamesen habe ich recht wenig mitbekommen) gibt es da wie Sand am Meer und bieten gutes Essen. Es kommt halt drauf an wo man essen geht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lobivia 28.03.2018, 13:37
9. #7 @emobil

Ich kenne die Stadt gut und natürlich ist es manchmal eng. Der Rest Ihrer Behauptungen ist überzogen. Und was auf Intoleranz hinweist ist grundsätzlich immer permanentes Gemecker. Welche anderen Hauptstädten bitte? Selbst in Rom ist das Essen insgesamt schlechter als sonst irgendwo in Italien. In Paris ist es schlecht oder unverschämt teuer. In Barcelona wird man ausgeraubt, Berlin ist piefig, Stockholm spießig,.... alle großen Metropolen sind insgesamt hektisch. Man fährt am besten nach Baden-Baden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2