Forum: Reise
Städtetrip in den USA: Die Magie von Memphis
Getty Images/AWL Images RM

Der Name dieser Stadt steht für Musik, Magie und eine der größten Tragödien der amerikanischen Geschichte: Memphis. Wer die Seele Amerikas ergründen will, muss in die Metropole am Mississippi reisen.

spon-1166264707028 01.04.2018, 10:16
1. Eine Liebeserklärung

Vielen Dank für den tollen Artikel. Ich war vor 25 Jahren da, manches ist nicht mehr präsent, was jedoch bleibt, ist die von Ihnen evozierte Melancholie, die Schwere des Geschichtlichen, der Hauch des alten Amerikas (wo keineswegs alles besser war).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yves Martin 01.04.2018, 13:18
2. Naja...

Zitat:
"Wer etwas über die USA lernen will, wer Amerika "erspüren" will, ist hier, in der alten Südstaaten-Metropole, am richtigen Ort."

Wenn man die Betonung auf "etwas" legt, mag die Aussage stimmen. In er Gesamtbetrachtung dieses wunderbaren Landes ist Memphis aber nur ein kleiner Ausschnitt: Mit ein bisschen Elvis, Martin Luther King, Blues und Sklavenhandel sind die USA (und nicht "Amerika"!) nicht einmal annähernd erklärt. Dafür muss man sich auch mit den Indianern, den Einwanderern aus Europa und Asien, den Goldschürfern und unzähligen anderen Dingen befasst haben, die die USA ausmachen.

Es gibt Leute, die behaupten, dafür sollte man in jedem Bundesstaat gewesen sein. Das klingt vielleicht ein wenig übertrieben, aber ein pseudo-weltmännisches "ich war mal in Memphis; jetzt verstehe ich die USA" wird ebenfalls nicht funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ManRai 01.04.2018, 14:48
3. Komisch -

habe Memphis anders erlebt - gut ein paar Jahre zurueck - zugenagelte und runter gekommene Geschäftshäuser, ein Elvis Rummel ohne Inhalt, aber die zweite der zwei Strassen der USA wo man sein Bier offen trinken kann. Und schnell weg......
Einzig das Hotel am Fluss war schön

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Delta Queen 01.04.2018, 15:03
4. naja, mal nicht übertreiben

Die recht explizite Empfehlung der lokalen Polizei dort, sich abends und nachts ausschliesslich auf der Beale-Street und sonst nirgens aufzuhalten, sagte eigentlich schon sehr viel für einen Besucher.
Das Skavenhandel-Zentrum war etwas weiter flussabwärts in Natchez, und da gibts auch wesentlich mehr da drüber zu erfahren.
Musikfans sind in New Orleans oder Nashville wesentlich komfortabler dran.
Memphis ist für die 'Elvis lebt'-Fraktion und für die Flatearthers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LapOfGods 01.04.2018, 18:34
5. Artikel bzw. Bild 4: "...zwei alte Cadillacs aus den 1960er Jahren"

Wieso steht auf einem der beiden "Cadillacs" eigentlich dick Dodge drauf? Das ist doch eher ungewöhnlich für einen "Cadiallac". Es sei denn der Cadillac ist ein Dodge. Noch dazu einer aus den späten 50ern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren