Forum: Reise
Statement nach Unglück: Familie nimmt Abschied von Bergsteiger David Lama
Corey Rich/ Red Bull

Das letzte Lebenszeichen der drei vermissten Bergsteiger im kanadischen Gebirge kam vor drei Tagen. Nun gibt es kaum noch Hoffnung, sie lebend zu finden. Das zeigt auch ein Schreiben von David Lamas Familie.

Seite 2 von 3
Gelber Rabe 19.04.2019, 18:40
10. War klar,

daß "Kosten, Steuern,Allgemeinheit" kommt.Ich kann nicht mal halbwegs höflich ausdrücken, was denke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alter Falter 19.04.2019, 19:24
11.

Zitat von gastundredner
..... Only the Good die young......
Das ist mit Abstand der dümmste Spruch, den ich kenne. Genauso gedankenlos dahergeplappert wie „wer bremst, verliert“ oder ähnliche cool wirkende Lebensweisheiten.
Wer sich aus Übermut oder Selbstüberschätzung umbringt, trägt die Folgen nicht. Das dürfen dann die Angehörigen und vor allem die Kinder, die ohne Vater aufwachsen müssen.
Ich kann diesem grenzenlosen Egoismus nichts abgewinnen. Wer seine Komfortzone verlassen will, muss sich nicht gleich in Todesgefahr begeben. Wenn ich eine Bergtour mache, dann verlasse ich auch meine Couch, bin auf dem Gipfel happy und nach der Rückkehr richtig geschafft. Aber niemals in Lebensgefahr.

So hart es klingt: Mein Mitleid für die drei Vermissten hält sich in Grenzen. Mein aufrichtiges Beileid gilt den Angehörigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weisserb 19.04.2019, 19:53
12. Bei so einem unverantwortlichen Leichtsinn

hoffe ich wenigstens, dass das Erbe ausreicht, um die Bergungskosten zu bezahlen und dies nicht der Allgemeinheit aufgehalst werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gastundredner 19.04.2019, 20:26
13. @weisserb

Sie können beruhigt sein, weder von Ihren Steuern noch Sozialabgaben wird irgendetwas für die Bergung, Rückführung und Begräbnis dieser Bergsteiger verwendet werden. Ganz im Gegenteil, sind diese doch auch Profis und Werbeträger und über Firmen, Filme, Vorträge, Bücher, Magazine stark an Wertschöpfungen beteiligt, aus denen Steuern und Sozialabgaben resultieren, die Dritten, damit auch Ihnen zugute kommen. Die Bergfreunde, die sich an Bergung und Rettung beteiligen, sind Brüder und Schwestern im Geiste, nicht von Ihnen, aber von allen, die die Berge lieben und sich dort bewegen. Wie hoch ist eigentlich Ihr tägliches Risiko im Straßenverkehr und das ihrer Familie ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 19.04.2019, 20:57
14. Keine Angst...

Zitat von brux
... Da kann man eigentlich erwarten, dass die Kosten für Such- und Rettungsaktionen nicht der Allgemeinheit aufgehalst werden. Von der Vermüllung der Berge durch diese angeblichen Naturliebhaber ganz zu schweigen. Jeder Tod ist bedauerlich, aber manche legen es wohl drauf an. Irgendwie ein Luxusproblem.
... sofern zumindest Lama und Auer Mitglied im österreichischen oder sonst irgendeinem Alpenverein sind, und davon ist auszugehen, haben sie über diesen eine Unfallversicherung, welche für die Such-, Rettungs- und Bergungskosten aufkommt. Ihre Stütze bleibt daher von irgendwelchen Beteiligungszahlungen verschont.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 19.04.2019, 21:00
15. Keine Angst...

... sofern zumindest Lama und Auer Mitglied im österreichischen oder sonst irgendeinem Alpenverein sind, und davon ist auszugehen, haben sie über diesen eine Unfallversicherung, welche für die Such-, Rettungs- und Bergungskosten aufkommt. Ihre Stütze bleibt daher von irgendwelchen Beteiligungszahlungen verschont.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürgerbürger 19.04.2019, 22:40
16. Und wieder

Traurig für die Angehörigen... aber auch die haben vom dem höher weiter schneller Wahnsinn gut gelebt, den RED BULL seit vielen Jahren zelebriert und finanziert und der schon etliche "Sportler" an ihre Grenzen und jetzt eben auch darüber hinaus gebracht hat. Die letzten Posts vom Berg beweisen: Medienwirksam muss es sein, hat ja final auch toll geklappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Uban 19.04.2019, 23:17
17. ... bin in meiner Jugend ...

... selbst Extremsportler gewesen - Fallschirmspringen. Ganz ehrlich, ich hatte an gewissen Tagen einfach Glück gehabt; andere eben nicht ... Und noch etwas als Denkanstoss: Die Extremsten aus dem Club sind zu den Bergsteigern gewechselt. Das ist - neben Tauchen - das Unberechenbarste überhaupt. Respekt dafür - und zuweilen Trauer ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 19.04.2019, 23:44
18.

Zitat von Gelber Rabe
daß "Kosten, Steuern,Allgemeinheit" kommt.Ich kann nicht mal halbwegs höflich ausdrücken, was denke.
sogar Merkel wurde schon ins Spiel gebracht.
Erschütternd, daß so ein Bockmist freigeschaltet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
htapk 19.04.2019, 23:59
19.

Wer sich in Gefahr bringt, kommt darin um. Hat schon meine Großmutter gesag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3