Forum: Reise
Streik am Flughafen Frankfurt am Dienstag: Was Passagiere wissen müssen
DPA

Am Dienstag legt das Sicherheitspersonal am Frankfurter Flughafen die Arbeit nieder. Passagiere, die von dort abfliegen wollen, werden nicht an Bord gehen können. Hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

trabiman 11.01.2019, 21:31
1.

Was mir fehlt, ist die Auswertung der Umweltverbände, die Autofahrern das Leben schwer machen, um wieviel die Luft in Frankfurt durch die ausgefallenen Flüge besser geworden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ted211 11.01.2019, 22:01
2. Hoheitliche Aufgabe

Es wird höchste Zeit, dass die Sicherheitskontrollen als hoheitliche Aufgabe von der Bundespolizei durchgeführt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lynx999 12.01.2019, 23:57
3. Ergänzung für den Artikel

Liebe Spiegel Redaktion,
Ihr könnt gerne mal das vorbildliche Verhalten im Sinne der Passagiere von Tuifly erwähnen. Anstelle die Flüge einfach und kostengünstig zu stornieren werden die Flüge am Dienstag an den Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden verlegt und ein Bustransfer organisiert. Info ist auch an die Passagiere raus gegangen. Die scheinen nach dem Chaos Sommer gelernt zu haben wie man mit den Kunden umgehen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrics 13.01.2019, 06:30
4. Gut fürs Klima

wenn viele Flüge ausfallen und einige Flüge sind auch gar nicht nötig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schulz.d 13.01.2019, 10:16
5. Bundespolizei

Warum übernimmt nicht die BP diese Aufgabe? Abgesehen vom volkswirtschaftlichen Schaden sollten die Beamten einer Bereitschaftseinheit diese Aufgabe doch meistern können...!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000261688 15.01.2019, 11:58
6. Stundenlöhne,

von denen viele nur träumen können.
Und das bei Qualifikationen, die eher dürftig sind.

Trotzdem sind Stellenanzeigen für Luftsicherheitsassistenten/innen ständig präsent, die Personalfluktuation innerhalb der Unternehmen enorm.

Die wahre Herausforderung bei diesen Jobs liegt wahscheinlich ganz woanders:

Wer hält das heute noch durch: Vier Stunden am Stück - ohne einen einzigen Blick aufs Smartphone...

Beitrag melden Antworten / Zitieren