Forum: Reise
Streik bei Billigflieger: Ryanair streicht 150 Flüge von und nach Deutschland
DPA

Schlechte Nachrichten für Ryanair-Passagiere: Am Mittwoch fallen wegen des Streiks von Piloten und Flugbegleitern viele Flüge aus.

Seite 2 von 2
bcdb 11.09.2018, 17:28
10.

Zitat von oisndoivnpsdv
Womit soll man denn von Köln nach fliegen, wenn man am gleichen Tag hin und zurück möchte ohne ohne Übernachtung fünf Kundentermine wahrnehmen will?
Sie könnten sich einen Porsche GT2 RS kaufen und damit von Dresden nach Köln fliegen. Zum Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badenerin 11.09.2018, 20:15
11. @raoul2

Ich habe gerade meinen ersten Ryanair-Flug hinter mich gebracht, hauptsächlich gebucht wegen praktisch kurzer Anreise zum Flughafen. Nach über zweihundert mehr oder weniger angenehmen, aber immer hochpreisigen Lufthansa-Flügen in den letzten zehn Jahren, konnte ich, vom fehlenden „leckeren“ Imbiss mal abgesehen, keinen Unterschied feststellen. Woran bin ich also selbst schuld? Und ja, gutverdienende Lufthansa-Mitarbeiter streiken nie ... oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woodyallen 11.09.2018, 20:36
12. Thema verfehlt

Zitat von littletruth
Ja, auch ich fliege von Zeit zu Zeit. Ich wäge Bahn zu Flugzeug ab. Was ich seit längerem nicht mehr mache, ist das Buchen von Billigflügen, Welch eine Luftverpestung, um für 28 Euro nach Berlin zu fliegen, oder nach Barcelona und und. Wenn endlich wieder einmal Realität einkehren würde, dürfte kein Flug unter EUR 80.oo kosten. Dann muss es eben ein Wochenende weniger in Venedig sein; (das eh schon von den Dreckschleudern, auch Kreuzfahrtschiffe genannt völlig zugeparkt ist. Eine vernünftige Abgabe auf Kerosin wäre auch schon mal ein Anfang.
Schön, dass Sie in Ihren Kommentar zum Ryanair Streik auch noch das Thema Luftverpestung durch Kreuzfahrtschiffe in Venedig unterbringen. Ist richtig, hat hier aber nichts zu suchen.
Zum Thema Ryanair. So was nennt sich "Marktwirtschaft". Es gibt einen Markt für preiswerte Flüge, die Preise richten sich nach Angebot und Nachfrage, und es gibt Airlines (nicht nur Ryanair) die diesen Markt bedienen. Gleiches gilt für die Arbeitsplätze bei Ryanair. Ryanair bietet Arbeitsplätze zu bestimmten Konditionen an, und es bleibt mir überlassen, ob ich dann so einen Job annehmen will oder nicht. Beides muss man nicht gut finden, ist aber in einer Marktwirtschaft so. Natürlich müssen Regeln geschaffen werden, damit das Ganze nicht aus dem Ruder läuft. Aber der Deutsche neigt eben allzu gerne zur Überregulierung und Bevormundung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chk_23 13.09.2018, 08:12
13.

Zitat von 28zwei27
Sie haben also mehr Wissen? Dann könnten Sie doch sicher über die Arbeitsbedingungen informieren? - Durchschnittliche Arbeitszeiten / Monat - Maximale Arbeitszeit / Tag - Anzahl der Umläufe / Tag - Max. Anzahl der Arbeitstage bevor wie viele Tage arbeitsfrei sind? - Gehaltgruppierungen (Anzahl / Erläuterung der Abstufungen und Bezahlung jeweils) - Zulagen - Sonstige Vergütungen, Zuschüsse o.a. Wenn Sie dann bitte auch noch die Vergleichwerte (z.B. DLH oder BAW) geben könnten? Danke, Fachleute sind wirklich eine Bereicherung für dieses Forum!
Die Antworten würden mich auch interessieren, aber "raoul2"scheint sie nicht geben zu wollen. Oder können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2