Forum: Reise
Surfen in der Diktatur: "Die Schönheit Nordkoreas hat uns umgehauen"
Surf North Korea

Eine Traumküste, Top-Anfängerwellen: Ein Reisebüro bietet jetzt Surfsafaris nach Nordkorea an. Wellenreiter Nik Zanella hat es schon ausprobiert. Aber - darf man in einer Diktatur Urlaub machen?

Seite 1 von 12
friedel_3 26.10.2015, 07:46
1. Wie erkenne ich eine Diktatur?

Merkwürdige Fragestellung: Darf man in einer Diktatur Urlaub machen?
Darf ich dann in Ungarn, Ägypten, China, Kuba keinen Urlaub machen?
Darf ich in den "Diktaturen des Geldes", also in der gesamten westlichen Welt keinen Urlaub machen?

In sogenannten "Robinsonclubs" konnte doch schon seit Jahrzehnten fernab von Staat und Bevölkerung Urlaub in jeder Gesellschaft gemacht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischzerleger 26.10.2015, 07:48
2.

Warum darf man das nicht?

Schöne Gegend, noch nicht durch Massentourismus versaut und daher schnell noch die Reise mitnehmen, bevor sie im TUI-Katalog auftaucht und die Umwelt auch von anderen ramponiert wird.

Man kann sich einreden, mit seiner Reise einen kleinen Teil zur Öffnung Nordkoreas beizutragen.

Gründe gibt es genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hahtse 26.10.2015, 07:55
3. Sehr gut

Eine Öffnung des Landes und eine Verbesserung der Zustande kann es nur geben, wenn die Einheimischen mit Fremden in Kontakt kommen.
Wenn diese Fremden dann auch noch eigentlich verhasste Westler sind, die durch ihr ( hoffentlich) gutes Betragen die von der Partei verbreiteten Vorurteile in Frage stellen - umso besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vox veritas 26.10.2015, 07:59
4. Was für eine Frage!

"Aber - darf man in einer Diktatur Urlaub machen? "

War schon mal jemand in Nordafrika im Urlaub, z.B. Ägypten, Marokko oder Tunesien? Die fallen mir ganz spontan ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susiwolf 26.10.2015, 08:03
5. So geht sie flöten ...

... die Schönheit der Natur.
Unsere Konsumgesellschaft schlägt zu.
Aller Anfang sind die Plastikbretter.
Irgendwann - ganz langsam - folgen dann Surf- und Tauchschulen, Naturschönheits-'watching' und dann ganz plötzlich: Der Touriste'boom' ...
Hotelbauten, Müll, Verkehr und und und ...
Kennen wir alles.
Bei den Nordkoreanern hat sich etwas aufgestaut.
Das Ventil zum Kapitalismus ist zwar noch 'kontrolliert' ... aber wie lange ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsimpsen 26.10.2015, 08:11
6. Es muss richtig heißen:

Einer der schlimmsten Diktaturen der Welt.

"...China schiebt die aufgegriffenen Flüchtlinge aus Nordkorea in deren Heimatland ab. Gemäß unbestätigten Berichten von Amnesty International soll es zu Folterungen und auch Hinrichtungen von Flüchtlingen gekommen sein, die von der chinesischen Grenze zurückkommen..."Wikipedia

Die Einwohner sind von der Regierung in drei Kategorien eingeteilt:

1 „Genossen“, das heißt loyale Personen
2 „schwankende Personen“
3 „feindlich gesinnte Personen“

Und nun wieder rauf aufs Surfbrett?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschungelmann 26.10.2015, 08:22
7. Klasse....

SO geht Voelkerverstaendigung. Warum sollte man deswegen ein schlechtes Gewissen haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
synflood 26.10.2015, 08:22
8. finde ich toll!

Warum nicht? Hat jetzt auch mein Interesse geweckt, da ich selbst auch gerne surfe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eikofresh 26.10.2015, 08:26
9. Darf man in einer Diktatur Urlaub machen...

... Wenn dies als unmoralisch gelten würde, wären Aufenthalte in der Türkei, Ägypten, Thailand und wahrscheinlich 30 weiteren Sonnendomizilen verwerflich und sollten aus Solidarität zur verfolgten, geknechteten Bevölkerung unterlassen werden...

Allerdings will man sich doch von so lapidaren Dingen nicht die schönste Zeit des Jahres vermiesen lassen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12